Rechtslage gestörtes Verhältnis Tanzschule,darf ich noch zum Unterricht obwohl ich nicht erwünscht

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Normalerweise muss man eine Kündigungsfrist einhalten. Während dieser Zeit muss man auch noch die Gebühr übernehmen. Das gilt auch, wenn man dann gar nicht mehr hingeht.

Dieser sagt ich kann gerne fristlos kündigen und er will mich auch nicht mehr sehen.

Aber das scheint doch ein Sonderfall zu sein. Wenn er Dir anbietet zu kündigen, dann kann er hinterher auch sagen, Du hast gekündigt, also zahle mal bis zum Ende durch. Er kann Dir nur bei groben Verstößen fristlos kündigen, dann müsstest Du auch zahlen. Aber wenn ihr Euch wenigstens bei der Kündigung einig seid, dann ist das ein Aufhebungsvertrag. Darin schreibt man dann die gemeinsam vereinbarten Bedingungen. Wenn die Tanzschule einverstanden ist, zahlst Du nicht mehr. Ansonsten schon. Wenn Dir das nicht gefällt, kündigst Du nicht oder nur fristgerecht und bleibst so lange dort, wie Du zahlst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es begründet ist , kann der Tanzlehrer Dir Hausverbot erteilen ! Den vorausgezahlten Beitrag kannst Du zurückfordern -, doch es liegt im Ermessen des Veranstalters , Dir dies zu erstatten !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mimose123
10.02.2012, 10:15

okay und wenn ich jetzt noch diesen Monat gehe, weil ich schon gezahlt habe aber fristlos kündige? ( also ohne diese 3 monats frist die eigentlich im vertrag steht) weil er mir das ja angeboten hatte, dass ich ohne frist kündigen kann

0

Was möchtest Du wissen?