Rechtslage bei Unfall 11jähriger Radfahrer gegen KFZ

11 Antworten

Ihr werdet sicherlich mindestens eine Teilschuld bekommen, insbesondere wenn durch normale Sorgfalt der Unfall hätte verhindert werden können. Der Junge hätte zwar aufpassen müssen, aber auch für den Autofahrer gilt das. Der Auffahrende dürfte seinen Schaden selber bezahlen müssen und dürfte eureren Heckschaden bezahlen müssen. Das Kind kann nichts dafür das der Fahrer hinter euch geschlafen hat.

Gehsteig, falsche Richtung und evtl noch Fußgängerampel? Wenn es so war, wird der elfjährige zumindestens einen Teil Mitschuld. Hoffentlich besteht eine Privathaftpflichtvers. der Eltern.

bei der fahrbahnübequerung an einer grünen ampel gibts keine vorgeschriebene richtung. die fußgänger queren ja auch aus beiden richtungen.

0
@Terezza

Radfahrer müssen an einer Fußgängerampel aber absteigen. Nicht umsonst heißt es Fußgängerampel. Es wird zwar meistens anders gehandhabt, ist aber nicht erlaubt.

0

Der Rechtsabbieger hat nicht die nötige Umsicht walten lassen, er hätte damit rechnen müssen, daß da noch jemand bei grün rüberfährt, oder geht (ich nehme an, daß da ein grüner Rechtsabbiegepfeil war). Ebenso das nachfolgende Auto, daß anscheinend den nötigen Abstand nicht eingehalten hat, oder dessen Fahrer unaufmerksam war. An solchen 'Rechtsabbiege-Kreuzungen', muß man immer mit unvorhergesehenen Situationen rechnen. Den Jungen trifft m.E. keine Schuld, da er ja 'grün' hatte, obwohl er auf der falschen Seite fuhr (was ich immer wieder beobachen muß).

Kann der Arbeitgeber mich dazu verpflichten bzw. zwingen?

Ich (18 Jahre) bin zur Zeit Lehrling bei einem Kleinunternehmen. Zu meinen Aufgaben gehört auch die Beschaffung des Mittagessens für die Mitarbeiter. Dafür bekam ich ein Fahrrad, einen Helm und eine Warnweste die ich verpflichtet tragen muss. Das Problem ist der Helm ist gefühlt 50 Jahre alt. Türkis, komplett dreckig und die Gurtbänder klebrig. Das ist so eckelhaft ganz abgesehen vom Gestank. Kann mich der Arbeitgeber dazu verpflichten?

...zur Frage

Darf man mit einem Fahrrad auch auf der Straße fahren oder nur auf den Radweg?

Ist es ok, wenn man mit den Fahrrad auf der Straße fährt?

Bei uns ist der Gehweg nähmlich manchmal zu voll (mit Fußgängern), oder es liegen Glasscherben herum.

Gibt es ein Paragrafen der so etwas regelt?

...zur Frage

Gibt es genaue StVo- Vorschriften in Punkto Fahrradbeleuchtung?

Z.B. darüber, wie hell eine Fahrradbeleuchtung sein soll, wo genau sie angebracht sein muss (am Fahrradrahmen) und braucht an unbedingt Katzenaugen,, um ein Mountainbike strassentauglich zu machen bzw. braucht es überhaupt etwas von den aufgezählten Sachen, wenn man nur bei Helligkeit unterwegs ist (auf den Strassen)?

...zur Frage

Radfahrer angefahren in der Probezeit. Was können die Konsequenzen sein?

Hallo Leute. Bin noch in der Probezeit. Bis jetzt nie was falsch gemacht. Aber gestern habe ich völligen Misst gebaut. In einem breiten Kreisverkehr war ein älterer Herr unterwegs der mittig und extrem langsam fuhr. Ich hupte woraufhin er anhielt und rum schrie. Ich schrie ihn auch an und forderte ihn zur weiterfahrt auf.

Der folgende Teil ist selbst in meiner bildlichen Vorstellung nicht ganz eindeutig. Er bewegte sich Vorwärts, dann doch nicht, dann doch... ich fuhr an ließ rollen, drückte auf gas bremste, und stieß ihn aber dabei am Hinterrad. Darauf hin tretete er mir auf das Kennzeichen. Irgendwie hat das Auto nun auch ne Schramme vorne... egal.
Ich stieg aus und guckte auf mein Auto und schrie ihn an was er denn nun angestellt hätte. Er schrie mich an seine Hinterleuchte kaputt gemacht zu haben. Wobei die heile ist. (Hab Fotos gemacht)
Da waren Augenzeugen die angekündigt hatten die Polizei anzurufen. Und Ur-Plötzlich wird dem Herren schwindelig und er "legte" sich hin. Also wirklich, richtig langsam und kontrolliert.
Polizei kam und nahm die Aussagen auf. Ich werde eine Anzeige bekommen das ist schon mal sicher. Ich schätze ehrlich gesagt dass er den Kreislauf-Problem und das "hinlegen" vorgespielt hat. Denn als die Ärzte kamen und ihn anhebten schrie er vor Schmerzen... so als hätte ich ihn umgefahren oder so. Er legte sich hin. Selbst beim Hinlegen hätte er sich nichts holen können. Dazu müsste er sich schon hinschmeißen. Ich möchte niemanden etwas vorhalten, aber er wie er mich anschrie und rumfuchtelte, machte er keinen schwachen Eindruck. Auf fragen konnte er gut reagieren und antworten. Er hielt die Augen zu und als die Ärzte ihn packten, stöhnte er als hätte er sich etwas gebrochen (vorher, als Passanten ihn umdrehten um für eine bessere Liegeposition zu sorgen, hatte er keine Schmerzen)...

Naja wie dem auch sei. Klar ist, ich hätte nicht diesen Kontakt zum Hinterrad verursachen sollen. Ich hätte abstand halten und tief ein und lang ausatmen sollen. Auch wenn keine Gefahrensituation aus meiner Tätigkeit entstand und sein "Kollaps" nicht direkt mit dem Unfall zusammenhing, hätte ich ihn nicht tangieren dürfen. Da bekenne ich mich mit meiner Dummheit definitiv schuldig.  

Ich weiß wie gesagt dass ich sch... gebaut habe. Und das alles werde ich nie vergessen. Ich frage mich wie ich so dumm sein konnte und nicht einfach still blieb. Es war doch nur ne kurze Kreisverkehrstrecke... Und ich werde verrückt vor Sorge was mich nun erwartet... ich hoffe jemand kann mir da sagen was meine Bestrafung sein könnte. Wie gesagt. Bin auch noch in der Probezeit....

P.s: ich entschuldige mich bei allen leidenschaftlichen Fahrradfahrern die jetzt entsetzt über mein Verhalten sind....😔😔😔

...zur Frage

Gilt bei einem getrennten Rad- und Gehweg der Radweg als Teil der Straße?

Wenn es einen Weg gibt der mithilfe des blauen Verkehrsschildes 241-31 https://de.wikipedia.org/wiki/Radverkehrsanlage#/media/File:Zeichen_241-31.svg

in getrennten Rad und Gehweg eingeteilt ist, gilt der Radweg als Teil der Straße. Die Bordsteinkante ist links vom Radweg. In der Situation geht es darum ob eine Haltlinie von einer Ampel die mit auf den Radweg gezogen wurde Gültigkeit hat und damit anzeigt das die Ampel auf für den Radweg gilt.

...zur Frage

Arm ausstrecken, wenn man mit das Fahrrad abbiegt?

Wenn man auf ein Straße fährt und abbiegen will, strecke ich immer vorsichtig den Finger aus. Mir wurde nun gesagt es ist falsch, und man muss den ganzen Arm ausstrecken.

Wie soll ich mich am Besten im Straßenverkehr verhalten wenn ich abbiegen will?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?