Rechtslage bei einem Autounfall im Parkhaus

14 Antworten

Verbindliche Rechtsberatung gibt es hier nicht. Auch ist es unmöglich das von hier aus zu beurteilen. WENN er tatsächlich etwas weiter draussen war als du, dann darf er trotzdem nicht einfach weiterfahren, wenn du auch ausparkst. Und du darfst natürlich nicht einfach rausfahren, wenn schon jemand anderes direkt hinter dir ausparkt. Wenn man aber nicht dabei war kann man das unmöglich vorhersagen wie das ausgehen wird.

Es erwartet hier auch niemand eine verbindliche Antwort...

0

ich geh stark davon aus das jeder für seinen eigenen schaden aufkommt. auch wenns nur n leichter "knutscher" war, habt ihr nicht die polizei gerufen? oO wir hatten vor paar jahren auch mal nen ähnlichen fall und hatten auch die polizei dazu geholt, da wir uns nicht sicher waren wer schuld hatte, und die meinten zu uns da jeder den schaden bei seiner eigenen versicherung melden soll!

Hallo

ganz fiess... wenn er tatsächlich darauf besteht "erster" am Unfall gewesen zu sein weil er mehr "Land" gewonnen hat dann lass Ihn auf dem Standpunkt und er soll diese Aussage zu Protokol geben, besser kann es fast nicht laufen.

Du gibst nämlich zu Protokol das du deinen Irrtum erkannt hast und schon gestanden hast und gerade wieder vorwärts fahren woltest als er dich dann getroffen hat. In der Hektik die Gänge zu wechseln hattest du keine Hand frei für einen Hupton... (ok bei einem Automatik und Huptasten an der Speiche...)

Es wird dann wohl noch ein neutraler Gutachter zur Befundung eingesetzt und man wird dir evtl. eine Teilschuld zusprechen (10-20%)

Und denk nach ob die Rückfahrscheinwerfer getan haben oder aus deinem Standort nicht sichtbar waren und ob er das Fahrlicht an hate. War das in der hellen Frauenzone oder in der dunkelsten Ecke im Parkhaus ?

Nächster Punkt ist du hast natürlich in den Rückspiegel gesehen bevor du zurückgestossen hast aber man fährt ja dann meist Rückwärts per Schulterblick raus und peilt über den Aussenspiegel die Kante des nebenstehenden Autos an damit wäre das ander Auto quasi im Toten Winkel (Genau nachdenken bei Schrägparkern muss man ja nicht so zügig einlenken und hat aus der Position mehr Übersicht deswegen ist Schrägparken ja sicherer als Parallelparkbuchten.

In Parklhäusern gilt die STVZO ausser das Parkhaus hat eingen Regeln gross sichtbar aufgehängt (meist geht es dabei nur um das Thema Gasantrieb und Gefahrstoffe)

Unfall beim Ausparken / Schuldfrage

Hey Com, es geht mal wieder ums Auto. Undzwar bin ich letztens mit meiner Freundin zur Schule gefahren (Im Auto, sie ist gefahren). Als wir auf dem Parkplatz (vorwärts) geparkt haben, habe ich geschaut ob das Auto auch richtig in der Parklücke steht, das war der Fall, zwar etwas(!!) schräg, aber in der Parklücke. Dabei habe ich gesehen, das unser "Nachbar" mit seinen Reifen etwas über der Linie, also auf unserem Parkplatz stand, habe mir aber nichts dabei gedacht. Ich bin dann weiter mit der Bahn zur Arbeit gefahren und meine Freundin ist zu Schule gegangen. Abends rief sie mich dann an und sagte das sie beim Ausparken wohl den "Nachbarn" angeditscht hat, wovon sie nichts mitbekommen hat. Der Fahrer hat einige wilde Handzeichen gemacht, ist aber nicht ausgestiegen (Gedanke? Er wollte ebenfalls ausparken und sie hat sich vorgedrängelt), also ist sie nach Hause gefahren und hat nun eine Anzeige wegen Fahrerflucht bekommen.

Jetzt stellt sich mir die Frage, ob es überhaupt als Unfall angesehen werden kann, da an unserem Auto keine Delle/Kratzer o.Ä. zu sehen oder zu fühlen ist, laut Polizei aber Silber/Goldener Lack an der Stoßstange war,

und ob der "über-2-Parkplatz-parker" mitschuld an der Situation ist, da er nicht korrekt in der Parklücke stand.

Ich habe mal Tante Google gefragt und folgenden Beitrag gefunden:

http://www.ksta.de/service/-autofahrer-irrtuemer-falschparker-mitschuldig-an-unfall,16126596,22885724.html

Indem steht das Falschparker Mitschuldig sind, dort ist aber eine andere Situation beschrieben.

Nochmal zusammen gefasst: -Unser Auto hat keinerlei Schramme/Beule -Der Fahrer hat keine Beanstandung gemacht meine Freundin anzuhalten/darauf hinzuweisen das etwas passiert ist -Der Fahrer des anderen Fahrzeugs stand ein Stück auf unserem Parkplatz

LG.

...zur Frage

Autounfall an der Stoßstange. Was wird mich solche kratzer kosten?

Heute gab es einen heftigen Autounfall beim ausparken von einer Frau. Sie hat fast 6 Autos schrottgefahren. Mein Auto, (Stoßtange) hat kratzer abbekommen und das Kfz Schild ist verbogen. Mein Auto hat sich stark nach hinten bewegt. Ich möchte gerne wissen was ungefähr dieser Schaden kosten würde? Wie hoch würde dieser Kostenvoranschlag in der Werkstatt ungefähr sein?

...zur Frage

Autounfall. Aussage gegen Aussage. Was kann man tun?

Auf der Autobahn kommt es zwischen den im Stau stehenden (Stop & Go) Pkw A und B zu Berührung. PKW B Fahrer behauptet, dass PKW A zurückgerollt ist. PKW A Fahrer ist sich sicher, dass er nicht zurückgerollt ist und PKW B aufgefahren ist. Leider kann Polizei auch nicht helfen. Es gibt auch nicht viele Zeugen. Nur jeweils mitfahrender in PKW A und B. PKW B hat überhaupt kein Schaden. PKW A hat Beulen und Kratzer am Stoßstange. Wie kann man sowas vorgehen?

Danke im Voraus

...zur Frage

Bin gerade aus der Parklücke vorsichtig rückwärts rausgefahren und zack-hat es richtig mit der hintere Stoßstange an vorbeirasende Auto geknallt.Wer hat Recht?

Folgende Situation:ich bin gerade aus der Parklücke senkrecht rausgefahren,am besten gesagt-bin etwas rückwerts gefahren,um mich besser in die Parklücke zu platzieren und zack,war ich nicht mal mit 1/4 des Autos daraus,knallte ich mit der hintere Stoßstange an hinteren Bereich des hinteren Tür der Fahrerseite und seitlichen Bereich der Stoßstange an vorbeifahrendes Auto. Ich weiß zwar,das ich beim Rausfahren besonders aufmerksam sein soll,es gibt aber einige Punkte,die Situation villeicht etwas verdeutlichen: 1) das Auto,das in ruhige Wohnviertel vorbeigefahren ist,fuhr gefühlsmäßig keine 30km/h 2) ich bin sehr langsam rausgefahren,weil die danebenstehende Autos mir den Blick verdeckten,bin also nicht schnell losgefahren,dass der andere Fahrer mich nicht sehen konnte und dem entsprechend nicht ausweichen konnte 3) am Steuer saß eine alte Frau,die zu meiner Überraschung keine Brille trug,obwohl wie es im Laufe des Gesprächs herausstellte,schlechte Sehstärke hat und an Brille gebunden ist.

Meine Frage ist,ob ich in dem Fall 100% schuldig bin oder nur teilweise oder dürfte doch die Frau ohne Brille gar nicht an Verkehr teilnehmen?

...zur Frage

Unfall mit Fahrerflucht - Versicherungsbetrug bei Konsum ?

Jemand hatte einen autounfall, weil ihm die Kurve geschnitten wurde. Der Gegner hat aber Fahrerflucht begonnen. Es wurde auf eine Anzeige gegen unbekannt verzichtet, weil der Fahrer konsumiert hat und ihm sonst die Schuld zugewiesen wird. Versicherung zahlt den Schaden. Ist das nicht Versicherungsbetrug ?

...zur Frage

Autounfall haftet die Versicherung?

Kurze Frage, ich arbeite in einer Pizzeria als Fahrer und bin mit dem pizzaauto beim ausparken an mein privates Auto gekommen, jedoch ist mein Vater Halter des Auto nun ist meine Frage haftet die Versicherung für den Schaden ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?