Rechtslage - beim (Hunde/Baby-Sitting) des Klauens beschuldigt werden?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich würde das mal nicht so schwarz sehen, passieren kann vieles, mit oder ohne Schlüssel, sie könnte auch behaupten, Du machst irgendwas mit dem Hund,ausserdem Vertraut sie ja Dir, sonst würde sie Dir ja den Schlüssel nicht geben.Rede viel mit ihr, beweis ihr das sie Dir Vertrauen kann und Du Verantwortungsbewust bist und lerne sie besser kennen dann wirst Du sehen das Deine Sorgen unbegründet sind.Meine Eltern hatten auch eine Hundesitterin, die einen Schlüssel hatte,manchmal geht es nicht anders.

Ja völlig ungefährlich ist es natürlich nicht. Doch hier den Schlüssel zu haben heißt ja gerade, das Du Verantwortung übernommen hast und dafür ggf. gradestehen mußt. Letztendlich mußt und sollst Du wie wir alle besonders in der Arbeiswelt Verantwortungen übernehmen, ohne dem geht vieles nicht. Mit Menschenkenntnis mußt letzendlich Du alleine die Entscheidung treffen.

vielleicht geht dein onkel davon aus, dass der hund bissig ist, denn sonst würde er ja nicht im zwinger sitzen müssen. vielleicht findet er die tatsache, dass da ein hund auf dem hof sitzt auch ganz praktisch, als abschreckung für einbrecher. was ein hund im zwinger allerdings ausrichten soll, ist mir auch schleierhaft. lass deinen onkel doch machen, ist doch egal, was er an sein tor schreibt. ansonsten geh zu einem anwalt, lass eine unterlassungserklärung aufsetzen und fache den familienstreit weiter an.

ja.... in der hinischt zwar ein zeichen des vertrauens aber nach meiner erfahrung nicht sinnig...

sie kann dich blind des diebstahls bezichtigen udn es würde ein ermittlungsverfahren eingereicht...

ein fall für dich: ein nachbar fährt in urlaub und übergibt dem anderen seinen schlüssel... die eistruhe geht kaputt und wegen des wasserschadens schmeißt der schlüsselsitter die truhe weg... am boden der eistruhe war jedoch schmuck versteckt....

gerichtsprozeß^^

unglaublich... aber menschen sind... sche,iße^^

Sie hat Vertrauen zu Dir, sonst hätte sie Dir nicht ihre Hausschlüssel gegeben. Also solltest Du ihr ebenfalls vertrauen (können).

Sieh es doch mal so, die Besitzerin vertraut dir, also zeig/beweise ihr , dass sie sich nicht geirrt hat.

möglich ist vieles.

halte ich in dem fall für unwahrscheinlich

Die Frau wird das nicht machen, wenn Sie dir ihren Hausschlüssel überlässt.

Sollte dies aber dennoch passieren, und sie keine Beweise gegen dich hat, die eindeutig besagen, das Du etwas geklaut haben solltest, passiert dir nichts.

Was möchtest Du wissen?