Rechtskunde - Gattungsschuld - Bitte um Hilfe

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Brauereibesitzer Bierman hatte mit dem Hopfenhändler Malz einen Vertrag über die Lieferung von 200 Sack Holledauer Hopfen zu einem bestimmten Preis geschlossen.

Damit schuldet er aus dem Kaufvertrag eine Ware mittlerer Art und Güte (§ 243 BGB). Wo, wie und zu welchen Konditionen Malz diesen beschafft, ist nun wirklich nicht das Problem von Biermann.

Aufgrund mangelnder Präzision deiner Frage setze ich einfach mal voraus, dass du mit dem Begriff Gattungsschuld etwas anfangen kannst.

Die hier relevante Frage ist nun, ob die Gattungsschuld unbeschränkt (wie üblich, marktbezogen) oder beschränkt (auf den Vorrat des Verkäufers, denkbar besonders bei eigenem Anbau) ist. Weiteres ist Sache der Argumentation.

Freue mich immer über Nachfragen :)

Was möchtest Du wissen?