Rechtskraft oder Tattag Punkte Flensburg?

2 Antworten

Hallo,

maßgeblich sind immer Ort, Tag und Zeit des Geschehens / Verstoßes.

In Bezug auf die Probezeit gilt der Tatzeitpunkt - auch dann, wenn die Punkte erst auf dein Konto gehen, wenn der Bußgeldbescheid rechtskräftig ist.

Viele Grüße

Michael

Für deine Probezeit gilt der Tatzeitpunkt.

Wenn dies also dein erster relevante Verstoß war, folgt eine Probezeitverlängerung von 2 Jahren und Anordnung zum Aufbauseminar.

Hallo :) Meine Schwester wurde mit 21kmh zu schnell in meinem Auto geblitzt. Ich soll jetzt zum Aufbauseminar.Was kann ich tun?

Ich habe damals den Bußgeldbescheid bekommen und ihn auch in meinem Namen bezahlt, da ich davon ausgegangen bin, dass nichts weiter passieren wird. Allerdings kam nun 6 Monate später ein Bescheid der Führerscheinstelle, dass ich zum Aufbauseminar soll und sich meine Probezeit um 2 Jahre verlängert. Es ist nicht möglich Widerspruch gegen dieses Schreiben einzureichen, sondern nur eine Klage. Was soll ich tun?

...zur Frage

4 Punkte in der Probezeit

Ich wurde heute von der Polizei angehalten, da ich einen warteten Fussgänger nicht über den Zebrastreifen laufen lassen habe (heißt ich bin ohne anzuhalten über den Zebrastreifen gefahren bin). Jetzt habe ich ei bisschen gegooglet und herausgefunden das das 4 Punkte gibt. Der Polizist hat mir schon gesagt das ich zur Nachschulung muss. Jetzt ist meine frage ob ich mit mehr rechnen muss außer dem bußgeldbescheid und der nachschulung, da die straftat 4 Punkte gibt.

Hab zwar auchschon gegooglet aber nicht aussagekräftiges/aktuelles gefunden.

...zur Frage

Bußgeldbescheid wegen THC Fahrt?

Moin Leute,

habe heute ein Bußgeldbescheid bekommen wegen einer THC Fahrt 7,6 ng/ml im Blut. Folgende Strafe 1000 € Bußgeld wegen Vorsatz verdoppelt und 1 Monat Fahrverbot + 2 Punkte bin noch in der Probezeit. Jetzt die Frage was Krieg ich von der Führerscheinstelle für maßnahmen ? Eine MPU ? Und kann ich gegen den Bescheid vor gehen da das Auto mit laufendem Motor lief aber nicht gefahren wurde ?

Gruuß

...zur Frage

Bußgeldbescheid in Probezeit

Moin moin,

der titel sagt ja schon alles,

meine Frage dazu, in letzter Zeit bin ich oft von Deutschland in die Schweiz gereist und zurück durch Montage. Der Tatbestand liegt bei: (Sie überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften um 38 km/h. Zulässige Geschwindigkeit: 80 km/h. Festgestellte Geschwindigkeit (nach Toleranzabzug): 118 km/h. § 41 Abs. 1 iVm Anlage 2, § 49 StVO; §24 StVG; 11.3.6 BKat

Bemerkung (inbes. Tatfolgen):

Messung mit geeichter ProViDa 2000 Anlage; Messstrecke: 1036 m, Messzeit: 39,72 Sek. = Durchschnittsgeschwindigkeit: 125 km/h, abzügl. 7 km/h Toleranz (5 Prozent mind. 5 km/h) = 118 km/h. Zeichen 274 mit Zusatzzeichen: "Straßenschäden" ....................

Um auf den Punkt zu kommen, im Video habe ich gesehen das dass Schild "100" kam und paar Meter danach "80 - Straßen Schäden" aber im Meßzeitpunkt als ich gemessen wurde ist vor dennen sozusagen hinter mir ein Fahrzeug reingefahren wobei ich mir denke da müsste doch die Messung dadurch unterbrochen sein oder??? Soweit ich mich erinnern kann ist auch vor mir jemand gefahren wo ich Verkehrs bedingt gehandelt habe und so die Schilder nicht mitbekommen habe. Lohnt es sich Einspruch zu erheben da eine zwei Wöchige frist gesetzt ist? Oder eher doch einen auf Verkehrsrecht spezialisierten Anwalt einschalten? Zusätzlich bin ich in der Probezeit die aber im März 2014 ablaufen würde. Nun steht im Bescheid der gesamtbetrag bei 148,50 EUR und 3 Punkte.

Hinweis: Sollte innerhalb eines Jahres nach Rechtskraft dieses Bescheides erneut eine Geschwindigkeitsüberschreitung von mindestens 26 km/h begangen werden, droht Fahrverbot.

Kommt nun demnach noch eine Probezeitverlängerung auf mich zu inkl. Aufbauseminar? Den nach meinen Informationen habe ich gelesen das es sich bei mir um einen "A-Verstoß" handelt:

"Wenn ein Fahranfänger in der Probezeit einer dieser Verkehrsverstöße begeht, muss er damit rechnen, dass ein Bußgeldbescheid zugestellt wird. Die Aufforderung zur Teilnahme an einem Aufbauseminar wird in der Regel etwas später eintreffen."

Ist dieses rechtens was passiert ist???

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

"Vorzeitiger" Führerscheinentzug bei Wiederholung innerhalb der Abgabefrist!?!

Hallo!

Ich bin mit meinem Motorrad vor ca. 2 Monaten innerorts mit 46 km/h nach Abzug der Toleranz gelasert worden. Der Bußgeldbescheid kam, 4 Punkte, 230 Euro und 1 Monat Fahrverbot. Da dies meine ersten Punkte und auch mein erstes Geschwindigkeitsvergehen waren kann ich den Führerschein nach rechtskraft binnen 4 Monaten abgeben. Nun wurde ich vorgestern wieder gelasert. 29 km/h nach Abzug innerorts. Dafür gibt es laut Polizei bei normalen Umständen 3 Punkte, 130 Euro und kein Fahrverbot. Nun habe ich mich erkundigt und weiss das bei Wiederholung das Bußgeld steigt , und auch ein weiterer Monat der Lappen wohl weg ist, das ist okay aber die Frage die ich nun habe ist folgende...

Wird der Führerschein sofort eingezogen? Also verstreicht die 4 Monate Frist in der ich meinen Führerschein beim ersten Vergehen abgeben kann und es mir aussuchen konnte wann es mir am besten passt?

Vielen dank für hilfreiche Antworten!

...zur Frage

Geschwindigkeitsüberschreitung: Welches Datum ist entscheiden für die Strafttat? Das Datum an dem man Geblitzt wurde oder das Datum des Bußgeldbescheids?

Ich wurde am 24.02.2017 mit 21km/h zu schnell geblitzt. Zur Zeit befinde ich mich noch in der Probezeit, jedoch wäre ich in 2 Wochen (16.02.2018) aus der Probezeit raus. Meine Frage ist welches Datum für meine Strafe relevant ist. Also wenn der Bußgeldbescheid nach dem 16.02.2018 erst ankommt und ich dann ja aus der Probezeit raus bin, ich dann keine Probezeitverlängerung und kein Aufbauseminar mehr zu befürchten habe. Oder ob diese Strafe trotzdem Eintritt, weil die Straftat innerhalb meiner Probezeit began wurde?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?