Rechtskräftig ohne Bewährung verurteilt - nachträglich Bewährungsverlängerung um 6 Monate!?

6 Antworten

Wozu Anwalt nehmen? Einfach bewähren, dann kann ihm doch die Verlängerung am Ars... vorbei gehen. Und es kommt auch nix "drauf", die Bewährung ist ja keine Strafe, sondern, im Gegenteil, eine Chance.

Du findest Betrug ist keine große Sache? 8 Eintragungen im Führungszeugnis die ausgelaufen sind? Als ich das gelesen habe, stockte mir der Atem. Hoffentlich wird die Bewährungsstrafe verlängert denn, wer soviel angerichtet hat, hat es nicht anders verdient.

Die spannende Frage ist, ob es schon einen Beschluß vom bewährungsaufsichtsführenden Gericht gab, daß die Strafe erlassen wurde. Wenn dies der Fall ist, könnte auch die Bewährungszeit nicht mehr verlängert werden.

Wenn die Strafe aber noch nicht per Beschluss erlassen wurde, dann wäre die Verlängerung der Bewährungszeit eine völlig normale Konsequenz darauf, daß während der Bewährungszeit eine neue Straftat begangen wurde. Denn das Gericht muß explizit am Ende der Bewährungszeit entscheiden, ob die Strafe erlassen wird oder ob sie zu verbüßen ist. Wenn noch Verfahren anhängig sind - was hier wohl der Fall war - wartet das Gericht erst einmal ab, was bei diesem Verfahren heraus kommt, bevor es das entscheidet.

Bewährung zur Geldstrafe aussetzen?

Ich kann die Pflichtverteidiger bei Richter Hold im Gericht oft nicht verstehen. Der Staatsanwaltschaft forder 10 Monate auf Bewährung wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung. Die Verteidigerin sagt dann , dass sie sehr reuig war und deswegen eine Geldstrafe von 120 Tagessätzen ( 70 € ) tat und schuld angemessen ist. Ich kann das nicht verstehen. Bei 10 Monate Bewährung ist man nicht vorbestraft, und ich würde doch lieber die nächsten 10 Monate einfach keine Straftaten mehr begehen und mir von den 8400 € lieber ein Auto kaufen. Was meint ihr?

...zur Frage

Paragraph 30a btmg?

Hallo,

ich wurde bei einem landgericht zu 2jahren haft auf bewährung verurteilt, die Staatsanwaltschaft forderte 5 jahre 2 monate. Da die Staatsanwaltschaft damit nicht zu frieden war legte sie revision ein die Erfolg hatte jetzt kommt es zu erneuerten Verhandlung beim landgericht.

Meine frage ist was kann passieren meint ihr ich kriege die 5jahre 2 monate ??

oder was kann sonst passieren ??

...zur Frage

Staatsanwaltschaft stellt Antrag auf Bewährungswiderruf wegen Cannabis Konsum?

Guten tag

Ich habe eine sehr wichtige Frage die mir sehr Angst macht ich stehe unter laufender Bewährung die in 4 Monaten abläuft ich wurde 2015 Zu einer Jugendstrafe verurteilt 2 Jahre Bewährung auf 1 Jahr und 6 Monate Haft 2017 kurz vorm ablaufen der Bewährung wurde ich mit 0.4 g Cannabis erwischt und mir wurde noch mal ein Jahr Bewährung gegeben plus ich musste 100 sozialstunden ableisten was ich schon getan habe und 6 Drogen Test jede 2 Monate machen ich habe wie gesagt die Stunden gemacht habe keine neuen Straftaten begangen gehe zur noch zur Schule halte meine Termine beim bewährungshelfer immer ein und hab auch ein gutes Verhältnis zu ihm allerdings ist mir das einstellen des Cannabis Konsum schwerer gefallen als gedacht und 4 Tests waren positiv jetzt habe ich ein Brief von der Richterin bekommen das die Staatsanwaltschaft beantragt meine Bewährung zu widerrufen der 5 Test den ich machen muss wird aber zu 100% Negativ ausfallen und ich muss schon in 2 Wochen zur Anhörung hat jemand Erfahrung damit ob das jetzt so aussieht das ich meine Strafe absitzen muss oder kennt ihr jemand der da noch heil raus gekommen ist und was ich am besten jetzt machen kann bis zur Anhörung oder bei der Anhörung den Konsum hab ich komplett eingestellt aber ich habe Angst das mir gesagt wird bei der Anhörung ja wir müssen die Bewährung jetzt widerrufen ?????

...zur Frage

Nach Tod Kind wegen Straftat+Verurteilung nachträglich komplett enterben?

ich versuch es mal zu erklären:
Sagen wir, die omi ist dement und wird regelrecht ausgenommen von ihrem Sohn.
Sei es durch legale Geldgeschenke, die er ihr nahelegt sowie auch nicht allzulegales.

Omi versteht es nicht, versteht auch nicht wie das ihre finanzielle Situation extrem vershclechtert, an den Punkt, wo Gläubiger kurz vor Mahnverfharen, Gerichtsvollzieher und Co. stehen.
Jendefalls wird unter Anderem aus dem Grund bei Omi ein psychisches Gutachten gemacht, fortgeschrittene Demenz festgestellt und ein betreuer eingestellt, der sich um nahezu alle bereiche kümmert. (und sie auch finanziell aus der Sche*ße holt)

Der Bruder, der unter Anderem auch zuvor Betrügereien gegenüber dem jobcenter mit Hilfe von Imos Konto gemacht hat, wird beim jobcenter gemeldet.

Jobcenter prüft, macht auch Anzeige bei polizei wo geprüft wird, etc.

Nun sagen wir mal, irgendwann käme es tatsächlich soweit dass Bruder nicht nur zu Schadensersatz in nicht kleinem umfang , aber auch zu Bewährungs- oder gar Haftstrafe verurteilt wird.

Er wird jedenfalls rechtskräftig verurteilt.

nun der aktuelle Part: Dieser Bruder ist in Omis Testament so bedacht dass er nach ihrem tod einen Pflichtteil kriegt (wie di anderen kinder auch).

Trotz der Verurteilung kommt Omi natürlich nicht auf die Idee, ihn aus dem testament streichen zu lassen bzw. komplett zu enterben.

Zum Teil weil sie es gar nicht mehr versteht, wieso weshalb warum, zum Anderen weil "man sowas nie seinem eigenen fleisch und blut antun würde". Sie verstehe auch gar nicht, was denn ihr Sohn Böses getan haben sol und warum die ihn noch mit einer Gefängnisstrafe bestrafen.

Jedenfalls macht omi hinsichtlich Testament rein gar nichts und stirbt.

Könnten nun, nach ihrem Tod, im testament bedachte oder anderswie involvierte Leute verlangen, dass der Bruder nachträglich enterbt wird?

So nach dem Grundsatz "Er wurde rechtskräftig verurteilt zu ner nicht geringen Strafe. Demnach sind die voraussetzungen erfüllt.
Omi war geistig leider nicht mehr in der Lage, das Alles zu verstehen und auch richtig einzuordnen. Was ja auch Demenz und die tatsache, dass sie für sprichwörtlich Alles einen betreuer hat, belegt. Es wäre zwar in ihrem Sinne gewesen, den Sohn zu enterben, leider konnte sie die Situation und deren tragweite nicht mehr erfassen und war geistig und körperlich zu einer entsprechenden Testamentsänderung schlicht nicht mehr in der Lage."

Wäre es in der Lage irgendwie denkbar, dass im Sinne der Omi nahcträglich der Sohn enterbt wird?

Oder hat omi einfach Pech gehabt, dass es mit ihrer geistigen Fitness schon so schlecht stand, dass sie nicht mehr entsprechend handeln konnte?

Testament ist ein ganz Normales(kein Ehepaarkram oder sonstwas), gibt einen Erben, Kinder von ihr kriegen einfachen Pflichtteil.

...zur Frage

Wurde Verurteilt Strafgericht, hab Fragen dazu?

Moin,

Und zwar wurde ich gestern vom Amtsgericht Verurteilt, das Urteil ist anders als die Forderung der Staatsanwaltschaft, meine Frage ob die deswegen jetzt in Berufung gehen.

Staatsanwaltschaft forderte 10 Monate haft auf Bewährung

Richter Urteilte: Geldstrafe 120 Tagessätze a 7€

Ist das ein Grund das die Staatsanwaltschaft jetzt Berufung einlegt ?

...zur Frage

Die Staatsanwaltschaft hat eine Anklage erhoben?

Was passiert jetzt kann mir bitte jemand helfen kenne mich damit nicht aus .

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?