Rechtsgrundlage bei Kleinanzeigen-Verkauf

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

"gekauft wie gesehen"?

Wenn der Käufer nur die Packung, nicht aber den Inhalt gesehen hat, dann hat er letztendlich überhaupt nichts gesehen. Der Käufer hat einen Anspruch darauf, genau die Ware zu bekommen, welche Du angeboten hast und für die Du auch Geld bekommen hast. Sonst könntest Du ja gleich leere Verpackungen verkaufen und versuchen, Dich hinter irgendwelchen Klauseln zu verbergen. Nimm die Ware zurück und erstatte den Kaufpreis sowie sämtliche Kosten des Kunden.

Du schuldest den Artikel, der Gegenstand des Kaufvertrages ist. Die Verpackung ist egal (sofern kaufvertraglich nicht bestimmt).

Wenn du also einen anderen Pool als den verschickt hast, ueber den der Kaufvertrag zustande kam (also statt eines grossen neuen einen kleinen gebrauchten), schuldest du nach wie vor den vereinbarten grossen und neuen Pool. Den falsch gelieferten kannst du vom Kaeufer zurueck verlangen.

Hierfuer kommt es nicht darauf an, ob du vom falschen Inhalt des Kartons wusstest oder nicht. Das waere nur dann von Bedeutung, wenn dir ein Betrug bzw. eine arglistige Taeuschung vorgeworfen wuerde und es zu einem Strafverfahren gegen dich kommt

ebay kleinanzeigen ist ja nicht ebay auktionshaus, der käufer hat die ware selber abgeholt und hätte sich vor ort von dem inhalt der originalverpackung selber überzeugen können. vielleicht hat dir der käufer ja seinen alten pool gezeigt in der hoffnung den neuen umsonst abzugrasen.

du kannst nicht beweisen das der originale artikel im karton war und der käufer kann auch nicht das gegenteil beweisen. also aussage gegen aussage.

Grinzz 12.06.2014, 11:46
du kannst nicht beweisen das der originale artikel im karton war und der käufer kann auch nicht das gegenteil beweisen. also aussage gegen aussage.

Leider Nein!

Der Käufer kann evtl. nachweisen, dass sich der falsche Pool in dem Paket befunden hat (Zeugenaussagen z.B.). Und dann kommt der Verkäufer (der sich ja auch nicht völlig sicher war) in Erklärungsnot. Ich glaube es ist nicht sinnvoll es auf einen Rechtsstreit ankommen zu lassen.

0
DerCAM 12.06.2014, 12:47
@Grinzz
Und dann kommt der Verkäufer (der sich ja auch nicht völlig sicher war) in Erklärungsnot

Wieso Erklaerungsnot? Der muss doch nichts erklaeren sondern einfach nur den Pool liefern, ueber den der Kaufvertrag zustande kam.

0
Grinzz 12.06.2014, 21:08
@DerCAM

Ah!

Ich habe den Sachverhalt so verstanden, dass der Fragant den größeren Pool gar nicht hat... Dann nämlich wäre eine einfache Erfüllung eher schwierig.

Und mein Kommentar bzgl. der Erklärungsnot war so zu verstehen: Wenn sich der Verkäufer auf den von bald5tassen's getätigen Standpunkt stellt und einfach nichts macht (Aussagen gg. Aussage), dann könnte er irgendwann damit vor die Wand fahren.

0

Was heißt gekauft wie gesehen ? Der hat sich die Ware also angeschaut und für gut befunden ? Dann bist du raus. Wenns aber versendet wurde musst du natürlich zurück nehmen . Ich kann ja auch nicht ne Armani Hose anbieten aber eine h&m Hose verschicken und später sagen "hallo war doch Privatverkauf"

DU hast etwas verkauft, was nicht der Beschreibung entsprach. Die Beschreibung, die du selbst formuliert hast....

Der Käufer hat dir vertraut und du jubelst ihn etwas anderes unter....Wenn der Käufer schlau ist (wie ich es immer mache) dann druckt er das Angebot aus und macht eine Anzeige wegen Betrug!

An deiner stelle würde ich mich ganz freundlich entschuldigen und ihm schnellstens den Kaufpreis zurückerstatten.

Grinzz 12.06.2014, 11:41

Wenn der Käufer schlau ist (wie ich es immer mache) dann druckt er das Angebot aus und macht eine Anzeige wegen Betrug!

Die dann mangels Betrugsabsicht eingestellt wird. Es werden unnötig Ressourcen der polizeilichen Arbeit vergeudet und XXungerechtXX macht sich keinen besonders kulanten Namen ;-)

An deiner stelle würde ich mich ganz freundlich entschuldigen und ihm schnellstens den Kaufpreis zurückerstatten.

Das Erste (die Entschuldigung) ist durchaus angebracht. Zum Zweiten (Rückerstattung) ist der Verkäufer nicht verpflichtet aber es stellt wohl den besten Weg dar...

0
XXungerechtXX 12.06.2014, 12:28
@Grinzz
Die dann mangels Betrugsabsicht eingestellt wird.

Das wieder rum weiß man noch nicht.

Es werden unnötig Ressourcen der polizeilichen Arbeit vergeudet

Auch da wird der User hinter kommen...und die vergeuden weit mehr ihrer Ressourcen, bei viel klaren Fällen.

macht sich keinen besonders kulanten Namen ;-)

DAS kann dir doch egal sein! Da DU keine Ahnung hast, warum ich den Namen führe! Ich stehe nun einmal nicht auf Betrugsabsichten und passe schon genau auf, dass das keine mit mir macht...denn ich betrüge auch keine anderen.

0
DerCAM 12.06.2014, 12:46
@Grinzz
Zum Zweiten (Rückerstattung) ist der Verkäufer nicht verpflichtet

Das zum gegenwaertigen Zeitpunkt sicher nicht. Erst einmal ist er zur Vertragserfuellung verpflichtet. Dies hat er naemlich noch nicht getan, wenn er einen anderen Pool als den vereinbarten geliefert hat.

0
Grinzz 12.06.2014, 21:03
@XXungerechtXX
Das wieder rum weiß man noch nicht.

Doch, das weiß man. Betrug mangelt schon am Vorsatz. Ein versehentliches "Falschversenden" ist in keinem Fall ein Betrug.

DAS kann dir doch egal sein!

Dein Ruf ist mir auch egal. Ich wollte nur, dass es dir auch bekannt ist. Und warum du deinen Namen trägst ist mir genauso egal.

Das du niemanden betrügst ehrt dich, aber es ändert noch nichts daran, dass in diesem Fall kein Betrug vorliegt. Und nicht jeder unerfüllte Vertrag ist sofort ein Betrug. Mit derartigen Anzeigen sollte man hinsichtlich § 164 StGB eher vorsichtig sein...

0
Grinzz 12.06.2014, 21:04
@DerCAM
Das zum gegenwaertigen Zeitpunkt sicher nicht. Erst einmal ist er zur Vertragserfuellung verpflichtet. Dies hat er naemlich noch nicht getan, wenn er einen anderen Pool als den vereinbarten geliefert hat.

Habe ich denn etwas anderes geschrieben? Falls ja, so tut es mir leid: Ich habe eben dies gemeint...

0
DerCAM 13.06.2014, 02:15
@Grinzz

Dann sind wir uns ja einig und ich hatte dich urspruenglich falsch verstanden :-)

0
Kibarinha2013 12.06.2014, 19:26

Betrug besteht ja noch gar nicht

0

Was möchtest Du wissen?