Rechtsgrundlage bei der benennung der eigenen Internetseite (Domain)

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du kannst beim Wählen einer Domain Deine Fantasie walten lassen, es wäre natürlich sinnvoll, der Name hätte einen Bezug zu Dir oder dem Thema der Seite, sonst findet die nämlich keiner, z. B. über eine Suche.

Es ist vollkommen egal, solange Du kein Namens- bzw. Markenrecht verletzt, was stellenweise schwieriger zu vermeiden ist als mal denkt, was Allerweltnamen in der Vergangenheit schon gezeigt haben.

Ich warte eigentlich nur darauf, das der Rechteinhaber des verstorbenen Musikers dessen Name meine Domain ziert mir mal an den Karren fährt, den Namen hatte ich mir als Charaktername für ein Paper and Pen RPG vor über zehn Jahren ausgedacht und nunja seitdem behalten, das es einen Menschen gibt der diesen Namen wirklich trägt, kam mir gar nicht in den Sinn ^^

http://www.polizei.co.at/ gehört nem Freund von mir.

Er hat zwar den Domainnamen Polizei, gibt sich aber nicht wirklich als Polizeiwebsite aus. Solange sichtbar ist das du nicht das Orginal bist ist es ok einen ähnlichen nicht Copy-gerighteten Domainnamen zu verwenden.

MfG

New

Mediachaos 13.03.2014, 11:19

Im Prinzip korrekt. Es gibt aber mehr als genug Fälle, wo starke Marken dennoch gegen Domains geklagt (oder ein sog. UDRP-Verfahren angestrengt) und Recht bekommen haben, auch wenn es inhaltlich keine Verwechslungsgefahr gab.

Mit einem hoheitlichen Begriff wäre ich da auch vorsichtig. Ich vermute, die haben es einfach noch nicht mal gemerkt, weil die ".co.land" - Domains außer dort, wo es nicht anders geht (z.B. .co.uk), nur wenig Beachtung finden.

0
newb33 13.03.2014, 12:01
@Mediachaos

Sagen wirs so. Kein Anwalt könnte es mit diesem Punk je im Leben aufnehmen, wenn es um seine Domain geht. xD

0

Um welche Domainendung geht es?

Was möchtest Du wissen?