Rechtsfrage zum Thema Heirat - Muss Gatte "fremde" Kinder bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein, verpflichtet er sich nicht.

Auch bei einer neuen Hochzeit der Ex-Frau fällt der Unterhalt für die gemeinsamen Kinder nicht weg. Lediglich die Zahlung für den
Ehegattenunterhalt fällt bei einer Hochzeit der Ex-Frau weg. Anders sieht es aus, wenn der neue Ehegatte der Ex-Frau das Kind adoptieren sollte. In diesem Fall wäre kein Unterhalt mehr für Kinder zu zahlen, jedoch fallen ebenfalls alle anderen Rechte als Vater weg.

Edit:

Das gilt übrigens auch im umgekehrten Fall. Frau zahlt an Ex-Mann, wenn die Kinder bei ihm sind.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unterhalt leistet IMMER der leibliche Vater. 

da die Kinder bei ihm im Haushalt wohnen wird er zwangsläufig "Kosten" übernehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie schon zum Ausdruck gebracht, bleiben die leiblichen Väter auch nach der Heirat der Mutter weiter unterhaltspflichtig und würde erst durch eine Adoption durch den Stiefvater entfallen. Aber: Auch wenn die Mutter und der Stiefvater den Kindern ihren Ehenamen erteilen, bleibt die Unterhaltspflicht des leiblichen Vaters erhalten. Allerdings muss der leibliche Vater der Namenserteilung zustimmen, wenn das Kind dessen Familiennamen trägt oder beim Jugendamt gemeinsame Sorge erklärt wurde, nur dann, sonst nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein! Der neue Gatte wäre nur dann Unterhaltspflichtig, wenn er die Kinder adoptieren würde.

Ansonsten bleiben die leiblichen Väter Unterhaltspflichtig und es ändert sich auch nichts an der Höhe des Unterhalts.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für beides gilt definitiv NEIN!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?