Rechtsfrage zu Zimmerlautstärke

5 Antworten

also ich kann deine nachbarin voll verstehen. versuche rücksicht zu nehmen und kaufe dir einen anständigen, qualitativ hochwertigen kopfhörer. deine eltern sollten deine bemühungen nachbarn nicht zu stören unterstützen und den großteil der,oder die ganzen kosten übernehmen. rechtlich gesehen darfst du auf zimmerlautstärke solange musik hören, wie du willst. hört deine nachbarin die musik trotzdem, weil ihr z.B. in einem altbau lebt, dann ist das ihr eigenes pech und sie kann dir garnix. trotzdem, nimm bitte rücksicht.

Das stimmt so nicht... Bei Hellhörigkeit, muß sich entsprechend leiser verhalten werden!

Bestimmte alltagsbedingte, unvermeidliche Geräusche natütlich ausgenommen... Aber für den Rest gilt das schon...

0
@sanmusic77

Genau so is es. Mehr Rücksichtnahme ergibt zufriedenere und glücklichere Menschen.Das Resultat- es gibt weniger Streit unter den Menschen. Das wäre doch schön und wünschenswert.

0

Ist die Musik so laut, dass sie Bewohner im Nachbarsgebäude deutlich hören können, ist eine Klage wegen Lärmbelästigung bei lange andauernder Beschallung angemessen.

Aber nicht gegen eine 13 jährige. Das geht erst ab 14.

0

http://de.wikipedia.org/wiki/Zimmerlautst%C3%A4rkezum Begriff. Ich kann die Nachbarin verstehen, bei lauter Musik und gerade diesem modernen Katzengejammer, rege ich mich auch auf. Natürlich kann sie auch gerichtliche Schritte einleiten und sei es gegen Deine Eltern, damit die Dich zur Ordnung rufen oder anderenfalls zahlen !

Mich würde es genau so aufregen wenn ich klassische Musik ständig mit voller Lautstärke hört, den auch da gibt es jede Menge Mist :-)

0

Darf meine Nachbarin sich über offene Fenster beschweren?

Seit einer Woche bin ich nun in meiner 1,5zi wohnung im 4.OG in einem stinknormalen Mietshaus. Gleich am ersten Tag klingelte es an der Haustür -meine alte Nachbarin steht vor der Tür und erklärt mir, das sie sich von der Musik (die auf Zimmerlautstärke gestellt war!) gestört fühle, das Haus sei sehr hellhörig. Da ich noch keinen Boden verlegt habe, habe ich natürlich die Musik abgeschaltet.

Heute ruft mich mein Hauswart an, - die Dame hätte sich bei ihm darüber beschwert, das ich das ganze Wochenende die Fenster auf Kipp hatte, in ihrer Wohnung seien deshalb nurnoch 8 Grad.... Aber ich bin doch nicht für die Temperatur in ihrer Wohnung zuständig?!

Hoffe auf Hilfe, lg lena

...zur Frage

Zimmerlautstärke, Nachbar beschwert sich bei vermieter, dünne Wände

hallo, ich wohne seit 10 jahren in derselben Mietwohnung. Vor 4 Wochen ist ein neuer mieter eingezogen. die wände der angrenzenden wohnungen sind sehr dünn. die wohngeräusche werden fast ungefiltert übertragen. bisher gab es mit keinem mieter probleme. seit 3 wochen beschwert sich der neue mieter bei mir und meinem vermieter. als beweis legt er ein lärmprotokoll vor. ich arbeite häufig nachts (22-3 uhr) mit meinem pc und nebenbei läuft sehr leise ein fernseher (tv-karte). selbst die leiseste einstellung ist dem mieter zu laut. ich argumentiere mit zimmerlautstärke und zu dünnen wänden. der mieter droht mit klage. was tun ??

...zur Frage

Was kann die wegen Ruhestörung gerufene Polizei machen?

Gehen wir mal von einem eindeutigen Fall aus: in einem Mietshaus macht jemand in seiner Wohnung eine Party, die Musik ist voll aufgedreht, es ist nach Mitternacht und es gehen mehrere Beschwerden bei der Polizei ein. Was darf/kann dir Polizei machen?

Und wie wäre es, wenn die "Lärmbelästigung" nicht von einer Party ausginge, sondern man nur mit paar Freunden, auch wieder nach Mitternacht, gemütlich am Tisch sitzt, (laut) redet und lacht, es läuft Musik, allerdings nicht in Partylautstärke. Es liegt also nicht mit Sicherheit eine Überschreitung der Zimmerlautstärke vor. Trotzdem ruft ein Nachbar die Polizei. Was dürften die Polizisten jetzt machen?

...zur Frage

Wann darf man Krach machen?

Hi, wollte mal kurz wissen, wann ich laute Musik anmachen darf ?? Meine Nachbarin hat sich beschwert 😂

...zur Frage

Nachbarn beschweren sich über Laute Musik...

Liebe Leute, Ich brauche dringend Euren Rat... Und zwar geht es um folgendes:

Mein Freund & Ich wohnen in einem 16 - Parteien Haus... und immerwieder kommen unsere Nachbarn, die unter uns wohnen hoch und beschweren sich über die "laute Musik". ... Am Anfang sind wie Ihen sehr entgegen gekomkmen und haben den Bass komplett rausgedreht und auf Zimmerlautstärke gehört... doch mittlerweile kommen sie auch bei der Lautstärke hoch. Dabei ist es gar nicht so laut und die anderen Nachbarn (auf unserer Etage) haben sich noch NIE beschwert! Generell ist es eig. ziemlich laut im Haus und die Nachbarin (70J. alt ca.), welche sich immer beschwert ist wohl irgendwie krank... denn sie übergibt sich jeden Tag öfters ...auch nachts!!! Und das stört ja mal richtig...aber wir beschweren uns nie...das gehört ja irgendwie dazu, wenn man in ein Haus zieht, indem mehrere Parteien wohnen...das es da auch etwas lauter sein kann. Sie hat sogar mal selbst die Musik richtig laut aufgedreht...und als wir sie drauf ansprachen, sagte sie : damit wir mal sehen wie es ist...

irgendwie der totale Kindergarten!

**Jetzt meine Frage: Kann sie rechtlich gegen uns vorgehen? Bzw. Wie sollen WIR reagieren? Was können wir da machen? ** Bis jetzt haben wir nie großartig was gesagt, als sie uns darauf angesprochen hat das wir die Musik runterdrehen sollen...aber nun reicht es irgendwie...

Bitte helft mir ;-) Danke schonmal! Liebe Grüße.

...zur Frage

Zimmerlautstärke in Eigentümergemeinschaft

Hallo , wir wohnen in einer Eigentumsgemeinschaft, ein Mehrfamilienhaus in dem 6 Eigentümer und 2 Mieter wohnen. Fast täglich werden wir von mit "Musik", wobei man nur lauten Bass hört, beschallt. Nach aussage dieses Eigentümers kann man diese "Musik" nur laut hören. Da wir oben drüber wohnen kriegen wir am meisten davon ab. Die Bewohner in den unteren Etagen hören nix davon mit, ältere Leute etwas schwerhörig. Meine Frage, wie können wir gegen die tägliche Beschallung angehen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?