Rechtsfrage: Roller kaputt nach Verkauf

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,mach dir da keinen Kopf,du bist im Recht.Das scheint hier langsam zum " guten Ton " zu werden,hab schon mehrfach dazu was geschrieben.Du hast alles reingeschrieben was reingehört,er hat ne Probefahrt gemacht und nix beanstandet.Also,nach dir die Sinflut.Wahrscheinlich hat er kein Bock mehr auf den Hobel,oder er kann einen besseren bekommen und versucht dir nun den schwarzen Peter zu zuschieben.Mach dir keine Sorgen,egal was passiert du bis im Recht.:-)

..danke fürs Sternchen! :-) Was ist denn aus der Sache geworden??

0

Tja is doch sein Problem wenn er soo doof is und kein Öl nachfüllt du brauchst du keine Gedanken machen der kann dir garnix

Hi,

ich hab hier schon mehrfach geschrieben, dass ich das für ne Betrugsmasche halte.

einfacher Rat:

dickfellig aussitzen und Stinkefginger.

Rückgabe vom Roller (privat)?

Hey

ein Schulkollege von mir hat gerade folgendes Problem er hat ein Roller Privat über Kleinanzeigen halt mit dem standart satz (Privatverkauf daher keine Rückgabe oder Garantie) und das ohne Kaufvertrag oder sonstiges halt Roller für Geld. Daraufhin wollte der Käufer mit dem Roller direkt nachhause fahren. Und dabei ist der Roller einfach 10km weiter ausgegangen und geht nicht mehr an. (Der Käufern hat den Roller mehrmals probegefahren. Jetzt will der den Roller zurückgeben muss er das Annehmen ?

Danke

...zur Frage

Roller verkauft - Käufer möcht zurück geben!

Hey Leute hoffe ihr könnt mir helfen ...

Und zwar habe ich einen Rex Roller verkauft, bei dem Tachostand sowie die Batterie schwach war, ansonsten funktionierte er einwandfrei. Nun der Verkäufer kommt und schaut sich den Roller an, ich erkläre ihm was die Fehler sind, wieso er so schlecht anspringt (Batterie) als er dann warm war funktionierte er einwandfrei und er ist probe gefahren, der Roller hat ihm gefallen und wir haben einen Kaufvertrag abgeschlossen wo steht "Das Fahrzeug wurde in dem Zustand wie besichtigt und probe gefahren und unter Ausschluss der Sachmängelhaftung verkauft."

Nun nach fast einer Woche ruft mich einer seiner Freunde(??) an und schildert mir er wenn es MÖGLICH(seine Worte) wäre würde er gerne den Kaufvertrag zurück ziehen da der Roller mehrere Mängel hat als auf dem Kaufvertrag geschrieben. (welche keine Ahnung, haben nur kurz telefoniert konnte grad nicht) Habe dem "Freund" eine Sms geschrieben wo ich ihm geschildert habe, dass mir kein Vertragsverhältnis bekannt ist, wo er berechtigt wäre den Kaufvertrag zurück zu ziehen. & Das Mofa wurde in dem Zustand wie besichtigt und probe gefahren unter Ausschluss der Sachmängelhaftung verkauft.

Der Käufer war einverstanden mit dem Kaufvertrag und dem Mofa/Roller und den lediglich genannten Beschädigungen. Ein Bekannter(dachte das wäre sein Vater kam jedenfalls so rüber) war ebenfalls anwesend und auch einverstanden. Dann habe ich geschrieben, dass ich auf weitere anrufe und schreiben nicht mehr reagiere.

Nun kam vom "Freund" die Nachricht das er mir die Problematik erklären möchte und das der Roller mehr Mängel hat die nicht gehen.. und das er nicht mit seinem Vater sondern bekannten da war und zu dem soll er noch Schwer behindert sein, wobei ich bei ihm nur ein Hörgerät gesehen habe. Ich bin nicht davon ausgegangen das ein Schwerbehinderter einen Roller kauft und ihn sogar vorher probe-fährt. Der letzte Satz vom Freund : "Wenn sie nicht bereit sind sich darüber auseinander zu setzen kann es sein das sie mit weiteren Schritten rechnen müssen.. Gruß"

Nun meine Frage: Wie sollte ich vorgehen, liege ich im Recht oder er

...zur Frage

Auto Verkauft, Käufer will Auto zurück geben?

Hallo. Ich habe gestern Abend mein Auto verkauft, für 7xxx. Nun rief mich der Käufer heute an und sagte das Auto hätte ein paar Mängel.... das Auto hatte meines Wissens keine Mängel, mit dem Auto war alles ok! Habe das Auto Privat verkauft. Jetzt möchte der Käufer das Auto zurückgeben... im Kaufvertrag steht ganz klar drine:

Zusicherung: Der Verkäufer sichert zu, dass er der Eigentümer des Fahrzeugs und das Fahrzeug frei von Rechten Dritter ist

Gewährleistungsausschluss: Der Verkauf erfolgt unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung

Eigentumsvorbehalt: Der Verkäufer behält sich das Eigentum an dem Kaufgegenstand bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vor

Bestätigung: Das Fahrzeug wird gekauft wie gesehen und probegefahren.

muss ich mir da sorgen machen???

Als das Auto in meinem Besitz war, war alles in Ordnung, sie haben das Auto auch mit 2 leuten besichtigt und auch gekauft!

lg

...zur Frage

Muss ein Händler immer Gewährleistung bei Gebrauchtwagen übernehmen?

Hallo, hab mir einen Gebrauchtwagen gekauft. Der Händler hat im Kaufvertrag folgendes geschrieben: Kauf unter Ausschluß jeglicher Gewährleistung. Damit diese kompl. ausgeschlossen werden kann, versichert der Käufer das er Händler ist.

Natürlich bin ich kein Händler. Ist somit die Gewahrleistung ausgeschlossen? Klima geht nämlich nicht und am Getriebe stimmt auch was nicht. Gruß

...zur Frage

Bei der Reifengrösse 205/55 16 91V, wofür steht das 91V?

Auf der Suche nach Winterreifen finde ich verschiedene 205/55/16 Reifen, manche enden mit 91h manche mit 91V..Ich habe 91h und frage mich ob 91V passen würde und wofür diese Kennzahl steht!?

Vielen Dank

...zur Frage

Muss ein Autohändler eine Gewährleistung geben?

Habe heute mir ein Auto angeschaut und habe mit ihm mal den Vertrag durchgelesen und daraufhin habe ich in gefragt wie es mit Garantie oder Gewährleistung läuft,daraufhin meinte er eine Garantie bei einem 1500 Euro Auto würde sich nicht lohnen und er würde die gesetzliche Gewährleistung geben.Im Kaufvertrag steht aber drin ”Der Kaufgegenstand wird unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung Veräußert”

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?