Rechtsfrage mündlicher Leihvertrag

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Morgen Kuester,

nun ja... theoretisch hättest DU natürlich Recht... aber in der Praxis musst Du erst einmal beweisen, dass er den Wagen ausgeliehen hatte. :-/

In Deutschland sind "Recht haben" und "Recht bekommen" zwei verschiedene Dinge.

Wenn Dein Bekannter so dreist ist, dass er Dir das Ding nicht einmal ersetzen möchte, dann wird er auch "vor Gericht" leugnen, dass er ihn jemals ausgeliehen hatte.

Mal ganz abgesehen davon, dass kein Gericht dieses "Verfahren" akzeptieren wird. Der Streitwert ist einfach zu gering. Was kostet so ein Teil... 100,00 EUR?

Der "normale" Weg würde THEORETISCH so aussehen, dass Du erst einmal zu einem Anwalt gehen müsstest. Evtl. noch zur Polizei um Anzeige gegen Unbekannt zu erstatten, der Wagen ja von einem Unbekannten geklaut wurde. Die Anzeige bei der Polizei aufzugeben kann sinnvoll sein, wenn Du ne Versicherung hast. Die wollen dann in der Regel ne Anzeigenbescheinigung von der Polizei (kostet ca. 15,00 EUR). Der Anwalt würde Dich natürlich auch beraten... evtl. ein Schreiben aufsetzen und dieses an Deinen Bekannten schicken. Das macht der Anwalt jedoch auch nicht kostenlos... .

Er wird Dir sicher raten, dass Gespräch mit Deinem "Freund" zu suchen. Je nach SB Deiner Rechtsschutzversicherung zahlst Du nen Haufen Geld und heraus kommen wird da sicher nicht viel! Der Streitwert ist hierbei einfach zu niedrig, von den mangelnden Beweisen einmal ganz abgesehen.

Hast Du nicht irgendwelche Versicherungen (Hausrat, Haftpflicht), welche den Schaden evtl. tragen? Du könntest mit dem Makler Deines Vertrauens sprechen, ob man das nicht darüber regeln kann.

Auch solltest Du aus der Sache lernen und solche Dinge entweder nicht mehr verleihen oder halt einen schriftlichen Leihvertrag aufsetzen (so albern das auch sein mag...). Aber sonst musst Du Dich darauf verlassen, dass die Leute, welche Du Dinge ausleihst, auch vertrauenswürdig sind.

Das sind heutzutage einfach die Wenigsten... :-/ .

Es gehört eigentlich zum guten Ton, dass Dein Bekannter Dir den Wagen ersetzt. Das gebietet einfach der Anstand bzw. die Ehre. :-/

Jedenfalls würde ich ihm nichts mehr ausleihen...

Was möchtest Du wissen?