Habe eine Rechtsfrage. Wie ist eure Meinung dazu?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Regelung dazu ergibt sich aus dem Paragraphen 73 StGB. 

Zu 1

Das geklaute Geld ist weg. Der Dieb hat Wertersatz zu leisten. Ein Surrogat wie das Auto kann beschlagnahmt werde . Wusste der Händler,  dass das Geld geklaut ist  wird ihm das Geld weggenommen, das Auto ist aber auch weg.

2. 

In dem Fall muss der Täter das Geld aus seinem privaten Vermögen zurueckgeben. Hat der Händler davon gewusst, muss er das erhaltene Geld zurück zahlen. 

Fazit: je nach Sachlage bekommt die Bank ihr Geld zurück und der Staat kassiert nochmal. Der strafrechtliche Verfall ist, richtig angewandt,  sehr hart.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ES1956
13.11.2015, 13:39

Ist es nicht so daß man auch 'in gutem Glauben' erworbene gestohlene Ware an den Bestohlenen zurückgeben muß? Warum dann nicht das Geld aus dem Autokauf? Das Autohaus hätte dann Ansprüche an den Käufer.

0

Der Straftäter muß das gestohlene Geld zurückgeben. Wenn er sich dafür ein Auto gekauft hat, kann er es behalten, dann muß er es halt vom Ersparten zurückgeben.

Oder das Auto verkaufen und den Erlös dafür verwenden. Das Autohaus ist aus der Sache raus - Geld ist neutral

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von furbo
13.11.2015, 12:39

. "Wenn er sich dafür ein Auto gekauft hat, kann er es behalten, dann muß er es halt vom Ersparten zurückgeben."

73 Abs. 2 StGB?

Das Autohaus ist zudem nicht unbedingt aus der Sache raus.

0

Es gibt beide Wörter. Ich denke, dass Neugierde die ältere Version ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Interessante Frage, man kann ja an gestohlenen Sachen kein Eigentum erwerben, z.B. ein gestohlenes Auto müsste der Ankäufer an den Bestohlenen zurückgeben.
Bin gespannt was die Experten dazu sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von furbo
13.11.2015, 15:27

Ich antworte hier auf deinen Kommentar zu meiner Antwort. Aus unerfindlichen Gründen erkennt mein Smartphon nicht die drei Punkte, so dass ich nicht uunmittelbar antworten kann.

Du hast recht, man kann an gestohlenen Sachen kein Eigentum erwerben. Aber Geld ist davon ausgenommen. ( 935 Abs. 2 BGB).

1

Das Autohaus darf das Geld behalten, es sei denn, sie wussten woher es stammt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?