Rechtsauskunft beim Sozialgericht

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du kannst dir beim zuständigen Amtsgericht einen Beratungshilfeschein holen und einen Anwalt aufsuchen. Mit dem Beratungsschein kostet dich die Beratung u. außergerichtliche Vertretung max. 10 € Eigenbeitrag; für ein evtl.Gerichtsverfahren würde über den Anwalt Verfahrenskostenbeihilfe beantragt werden. Sofern sich zwischenzeitlich nichts geändert hat: In den Bundesländern Bremen und Hamburg gibt es eine öffentliche Rechtsberatung (statt Beratungsschein vom Amtsgericht/ Anwalt). Hamburg: Öffentliche Rechtsauskunfts- und Vergleichsstellen (ÖRA) , Bremen : Arbeitnehmerkammern. Im Land Berlin kann man zwischen öffentlich.Rechtsberatung und der anwaltlichen Beratungshilfe wählen.-

Einen Fachanwalt kannst du nach Rechtsgebiet und Postleitzahl über den Anwaltsuchdienst o.ä. googlen. Für einen Sozialrechtsanwalt kannst du auch mal bei einer Erwerbslosenberatung in der Nähe nachfragen, ob sie dir jemanden nennen können, mit dem sie schon gute Erfahrungen gemacht haben. Oder auch mal z.B. hier schauen: http://www.my-sozialberatung.de/adressen

Es gibt beim Amtsgericht kostenlose Rechtsberatung oder du nimmst dir einen anwalt.

Es gibt auch noch Helene Fürst beim RTL....

Was möchtest Du wissen?