Rechtsanwaltskammer ja oder nein?

2 Antworten

Der Beratungsschein ist ja nur für eine einmalige Beratung gedacht.

Und sobald der Anwalt anfängt zu agieren entstehen kosten. Hättet ihr Prozesskostenhilfe bekommen, wären die kosten damit abgedeckt gewesen.

Jetzt halt leider nicht

Die Rechtsanwaltskammer kann dir Auskunft geben ..alles andere wäre blöde, jetzt... wo das Kind eh schon in den Brunnen gefallen ist.

Danke für die Antwort, aber meinst du das hilft. 

0

Beratungsschein beim Amtsgericht

Hallo ,

meine Schwester möchte beim Amtsgericht einen Beratungsschein für einen Rechtsanwalt beantragen, welche unterlagen benötigt sie. Leider kann der Mann von der Telefonzentrale da nicht weiterhelfen und gab ihr eine Durchwahl unter der sich niemand meldet. Hat jemand schon mal so einen beantragt?

Danke für eure schnelle Hilfe :-O

...zur Frage

Beratungsschein vom Amtsgericht - geht es auch schriftlich?

Ich brauche für eine anwaltliche Beratung einen Beratungsschein vom zuständigen Amtsgericht. Ich habe da vorhin auch angerufen. Man hat mir gesagt ich muss um 7:45 Uhr da sein, Wartemarke ziehen und dann bis 9 Uhr warten, bis das da los geht. Leider geht das bei mir zeitlich so nicht, da ich mich momentan in einer beruflichen Weiterbildung befinde und wegen sowas nicht extra fehlen kann. Kann man sowas auch schriftlich beantragen? Bei der Zentrale konnte mir die Dame nix sagen und anders telefonisch sind die leider auch nicht erreichbar.

...zur Frage

Anwalt will Unterlagen nicht zurück geben, was tun?

Hallo. Im März haben wir einen Anwalt wegen Mietmängeln eingeschalten. Vorher haben wir uns beim Amtsgericht einen Beratungsschein geholt und dies auch dem Anwalt vor unserem ersten Treffen mitgeteilt. Beim ersten Beratungsgespräch haben wir dem Anwalt unseren Beratungsschein gegeben und er versicherte uns, dass er alles über den Schein abrechnen wird und für uns keine Kosten anfallen.

Nach 3 Monaten der Zusammenarbeit schickte er uns plötzlich eine Rechnung über 700€. Wir fragten ihn daraufhin sofort, was die Rechnung soll und er sagte, die Abrechnung über den Beratungsschein wäre ihm zu wenig und deshalb will er jetzt sein volles Honorar von uns. Über den Beratungsschein würde er nicht abrechnen wollen. Wir legten Widerspruch gegen die Rechnung ein, mit der Begründung, dass er den Beratungsschein hat. Er beendete daraufhin die Zusammenarbeit mit der Begründung, dass wir die Rechnung nicht bezahlt hätten. Wir waren dann mit der Beendigung einverstanden, da bei uns auch kein Vertrauen mehr da war. Wir forderten den Anwalt im selben Brief auf, uns unsere Unterlagen sofort zurück zu schicken. Die Sache mit dem Vermieter war aber leider noch nicht erledigt. Wegen den Mietmängeln haben wir Mietminderung in Absprache mit unserem Anwalt gemacht. Der Vermieter erkennt die Mietminderung aber nicht an und legt das als Mietschulden aus. Der Vermieter droht uns nun mit der Kündigung und ist der Meinung, wir haben keine Beweise für die Mängel. Nun kommt das Hauptproblem: Wir haben immer den Anwalt alle Briefe und Fotos und sonstige Beweise gegeben. Er hat uns zwar immer Abschriften seiner Mails an den Vermieter geschickt, alles andere hat er aber als Original in seiner Kanzlei. Der Anwalt weigert sich nun, uns die Unterlagen wieder rauszugeben. Die Zusammenarbeit ist übrigens seit Juni beendet. Wir haben den Anwalt letzten Monat noch einmal aufgefordert, uns die Unterlagen zu schicken. Als Antwort kam, er behält die Unterlagen zurück, weil die Rechnung nicht bezahlt ist.

Mir ist schon klar, dass das rechtswidrig ist. Doch was kann ich nun tun? Er behält den Beratungsschein und unsere Unterlagen. Ohne den Beratungsschein können wir keinen neuen Anwalt suchen, um die Sache außergerichtlich zu klären und ohne die Unterlagen haben wir gegen die Kündigung der Wohnung keine Chance. Bei der Anwaltskammer haben wir uns schon beschwert, da kam allerdings keine Reaktion. Und wenn wir erst nen neuen Beratungsschein holen, um gegen den Anwalt zu klagen, das dauert ja ewig und bis dahin haben wir die Wohnung verloren.

...zur Frage

Auto gefahren mit Führerschein A1 was passiert jetzt?

Und zwar frage ich für ein kollege also am 15.07.2015 um 00:10 parkte mein kollege sein auto und da hat anscheind schon die polizei gewartet ja gut ist fahren ohne fahrererlaubnis was kommt jetzt auf ihn zu

er ist 17 er ist nicht vorbestraft also ersttäter hat nur den A1 führerschein wird ihn der auch entzogen? bekommt er punkte oder fahrverbot bzw führerscheinsperre er hätte nur noch die Fahrprüfung ablegen müssen

danke im voraus

...zur Frage

Exmann zahlt nur 50 euro unterhalt pro Kind. Jugendamt will nicht pfänden auch uvg gibt es nur für das kleinste.was kann ich tun?

einkokmmen hat er 1950 euro pro Monat. keine weitere Familie, keine weiteren kinder. lebt auf grossen fuss. Jugendamt meinte besser als nichts. wenn dann soll ich einen Anwalt nehmen, den ich allerdings selbst bezahlen muss. kein Anspruch auf beratungsschein, da kinder minderjährig sind und Jugendamt zusändig ist. Auskunft von einem Anwalt. wie vorgehen? hoffe auf hilfe danke

...zur Frage

prozesskostenhilfe... zurück zahlen?

muss man eine prozesskostenhilfe zurück bezahlen wenn man allein erziehend ist ?? und nur auch 800 euro netto arbeitet ??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?