Rechtsanwaltsfachangestellte Verdienst nach der Ausbildung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Man muss sehen, ob man sich in einer großen oder kleinen Kanzlei vorstellt. Ich denke in einer großen Kanzlei kannst den Gehaltswunsch von 1800 angeben und dann merkst du wie die reagieren. Man kann dann immer noch sagen, dass dies aber auch noch verhandelbar ist. Bei einer kleinen Kanzlei wirst wohl mit dem Gehaltswunsch als Anfänger wohl kaum Glück haben. Außerdem, ist es ja so, dass du auf jeden Fall für den Fall der Fälle ja die Chance hast erstmal in deiner alten Kanzlei zu arbeiten. Du kannst dich ja immer noch weiter bewerben.

Viel Glück für dein Vorstellungsgespräch.

Es hängt leider immer vom Bundesland und der Kanzleigröße ab. Gerade bei den großen kannst Du eigentlich mit Praxiserfahrung immer das obere Ende Deiner Gehaltsvorstellung fordern.

Guck mal hier: http://www.gehaltsvergleich.com/gehalt/Rechtsanwaltsfachangestellter-Rechtsanwaltsfachangestellte.html

Such das Durchschnittsgehalt deines Bundeslandes und sage, dass du das als Einstiegsgehalt haben möchtest. und dass du nach Ablauf der Probezeit gerne einen kleinen Aufschlag hättest...50-100€ sind da denkbar.

lass dich nicht zu sehr nach unten drücken!

terrortippse 17.11.2011, 07:25

ich weiß halt auch nicht, ob ich bewusst etwas mehr sagen soll, als ich will, damit ich eben ein bisschen runtergedrückt werden kann, ohne dass ich sagen muss das ist zu wenig. Durchschnitt wären in Köln 1700 und ein paar zerquetschte. Wobei ch das mit dem Gehaltsvergleich doof finde, weil da ja nicht bedacht wird, ob derjenige Azubi ist oder weniger Stunden arbeitet etc.

0

Was möchtest Du wissen?