rechtsanwalt untätig, fristen wohl verstrichen, kann ich die zu erwartende Summe von ihm fordern

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Eins habe ich gelernt... Ruhig bleiben... Unser Anwalt zieht 2 Verfahren seit mehr als 2 Jahren durch. Wir haben zu zahlen, da haben wir verloren, wir hatten aber auch zu gewinnen und da hatte er keine Lust. Unsere Forderung über € 2.600,--, aus Küchenin-ventar aus einer Betriebsaufgabe was viel-leicht nicht viel ist für einige, wurde über Prozesshilfekostenhilfe abgerechnet. Der auser-gerichtliche Vergleich über € 800,-- wurde bis heute nicht bezahlt, weil unser Anwalt seine Kosten zwar abgerechnet hat, uns aber nie den vollstreckungsfähigen Titel ausgehändigt hat. Telefonanrufe und Briefe blieben unbeantwortet. Wir sind umgezogen, sonst würde ich ihn täglich "belästigen", aber 150 km sind zu weit. Nun hat der Beklagte Insolvenz beantragt. Wir sollen nun ein neues Mandat erteilen, damit er seine Unterlagen, die eigentlich uns zustehen bei Gericht einreicht. Nachdem er 2 Jahre untätig war und von der Gegenseite nichts mehr zu holen ist. Ich bin jetzt tough.. Sollte bis Montag nicht die Kopie des vollstreckungsfähigen Titels vorliegen, werde ich direkt den Gerichtsvollzieher anrufen um die entsprechende Kopie zu erhalten und den Titel selbst beim Insolvenzverwalter einreichen. Sollte meine Forderung nicht beglichen werden werde ich die Anwaltskammer benachrichtigen und meinen Anwalt wegen Nichtätigkeit an den Pranger stellten und ihn auffordern, durch seine Haftpflichtversicherung meinen Schaden zu begleichen. Es liegen mir Gott sei Dank Schreiben vor in denen ich ihn immer wieder aufgefordert habe mir Auskunft zu erteilen, ob das Geld des Schuldners auf sein Konto eingegangen ist. Auch so ein Joke: Auf sein Konto und nicht auf meins. Bleibe hart, lasse Dir nichts gefallen. Wende dich an die Anwaltskammer wenn Du genug Beweismaterial gegen den Anwalt hast. Ich hoffe, Du hast ein gutes Gewissen daß es Dir vergönnt sei zu gewinnen. Roswitha

hat irgend jemand ähnliche erfahrungen gemacht und was ist zu tun: wenn der anwalt, den man beim anwaltskammer angezeigt hat, zufälligerweise auch beim anwaltskammer seine connections hat und deswegen die anwaltskammer absichtlich nicht vorgeht; und das obwohl auch andere denselben anwalt beim kammer angezeigt haben.

@all, an meinem wohnort wurden ich und ein paar andere vom selben anwalt abzockt und absichtlich die einfachsten fälle verbockt. einen anderen anwalt aufgesucht, dieser hat anfangs so getan, unter anderem, die akten einzufordern, auch dieser hat uns links liegen lassen. dritte anwalt genauso. auch wurde die anwaltskammer wurde informiert, trotz beweise ist man gegen diese anwälte nicht vorgegangen. gibt es überhaupt anwälte die gegen andere anwälte vorgehen? gruss

ja die gibts. Allerdings - ohne jemandem zu Nahe treten zu wollen, ich kenne die Hintergründe ja auch gar nicht - wenn das so häufig im selben Fall passiert, dann sollte man sich mal fragen, ob man nicht selbst auch was dazu beigetragen hat. Vielleicht war der Fall ja aussichtslos und man will nur keinem Anwalt glauben und die geben dann irgendwann einfach auf, weils ihnen zu dumm ist. Oder man hat sich daneben benommen, das fördert die Motivation der Anwälte auch nicht gerade (viele werden sich sagen, dass sie sowas nicht nötig haben). Oder die Mitwirkung von Eurer Seite war nicht ausreichend....oder oder oder. Es soll auch Leute geben, die die Antworten, die sie bekommen, einfach nicht hören wollen und daher beschließen, dass sie nicht stimmen können. Ich kann mir tausend Gründe vorstellen, warum ein Anwalt irgendwas nicht mehr bearbeitet, die beim Auftraggeber liegen.

0
@amiria71

@amira71, 1. weil der eine anwalt befangen war, und der andere zufällig auch noch gute vereinskameraden usw. sind, und das nachweislich. neee, also ganz sicher haben wir uns das nicht eingebildet 2. wenn der fall so aussichtslos ist, warum haben diese den fall überhaupt angenommen? 3. also als dumm sollte man anwälte bezeichnen, die im auftrag ihres mandanten wegen 9,50 euro kostenübernahme für pornohefte usw. das arbeitsamt u. sozialamt willkürlich verklagen. 4. im grunde gesehen sind das gefälligkeitsanwälte die zwar ihren anwaltsdiplom haben, aber sonst an ihre eigene tasche und sonstigen beziehungen denken keinen charakter u. verantwortung vorweisen.

0

Das Geld hätte ich ihm nicht geschickt. Ohne erbrachte Leistungen gibt es kein Geld.

Wenn er nichts zur Linderung Deiner Probleme macht, hätte ich schon lange einen anderen Anwalt aufgesucht. Klage wegen versäumter Fristen ist generell möglich, doch solltest Du einen Anwalt finden, der auch gegen Kollegen klagt oder Du mußt Deine Angelegenheiten vor Gericht selbst durchfechten.

Vielleicht kann man bei der Rechtsanwaltskammer helfen? Auf jeden Fall würde ich einen anderen Anwalt mit der Vertretung meiner Interessen beauftragen.

einen anderen Anwalt aufsuchen, den darum bitten, die Sachen abzufordern.

Geld also SChadensersatz vom Anwalt bekommst Du aber nur, wenn a) wirklich durch seine Untätigkeit die Forderung undurchsetzbar ist und b) du nachweisen kannst, dass du gegen deinen eigentlichen Gegner auch gewonnen hättest.

Viel Glück

Für Schäden ist dieser Anwalt haftbar! Aber so wies ich das anhört, scheint der ein Versager auf ganzer Linie zu sein. Ob da was zu holen ist, außer den Unterlagen?

Wir hatten auch mal so einen Anwalt.Es zog sich auch 3-4 Jahre hin. Geh zu einem anderen Anwalt, nimm alle Papiere mit .Bei uns war nach 6 Wochen alles gelaufen. Such Dir einen guten Anwalt der sich auskennt,der fordert alle Papiere an.Wir hatten damals auch den Anwalt gewechselt.

Die Papiere hat je ER! Ich hab die doch angefordert. Keine Reaktion von ihm. :-(

0
@BigDaddyCool

Suche Dir sofort einen neuen Anwalt.Der wird die Papiere anfordern,dann muß der jetzige Anwalt die Papiere rausrücken.Du brauchst dich mit dem Jetzigen gar nicht in Verbindung setzen,das würde der neue Anwalt machen.Bei uns war es so.

0

Was möchtest Du wissen?