Rechtsanwalt Gebühren Kfa?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

ja, soll einen KFA machen. Es gab auch einen Gerichtstermin wo bei dies protokolliert wurde wie oben beschrieben.
Im Protokoll hieß es denn : Nach ausführlicher Sach- und Rechtslage
schließen die Beteiligten folgende Vereinbarung . Anschließend hieß es
im Protokoll weiter : Mit den Beteiligten wurde sodann der
Verfahrenswert erörtert. Der Verfahrenswert wird auf 1500,00 €
festgesetzt. Der Mehrwert für den Vergleich beträgt 1.500,00 €. Wäre
mein KFA so richtig ( Ich tue mich sehr schwer mit einer Abrechnung mit
Mehrvergleich)

wollte nun wissen ob ich die Gebühren so wie oben nachgefragt fessetzen lassen kann

Der KFA für Kosten des RA ist keine Abrechnung. Jede Rechtsanwaltsgehilfin kann diesen Antrag ausfertigen, dazu gibt es Berechungstabellen. Wie kommt es denn zur Festsetzung des Gegenstandswertes von 1.500,00€?

Die einstweilige Anordnung ist erlassen, gibt es ein Gerichtsverfahren? Danach gäbe es einen zweiten Kostenfestsetzungsbeschluss (KFB)

Was möchtest Du wissen?