Rechtsanwalt fordert nach 1nem Jahr eine zweite Selbstbeteiligung?

5 Antworten

Wie schon gesagt wurde. Die Versicherung fragen warum plötzlich ein 2. Fall aus dem 1. geworden ist. Denn das darf der Anwalt ohne die Versicherung gar nicht machen.

Und nur wenn ein 2. Fall daraus geworden ist steht ihm eine 2. Zuzahlung überhaupt zu. Die Zuzahlung wird im Normalfall immer an die Versicherung gezahlt und nie an den Anwalt direkt.

Da kann es nur Absprachen zwischen der Versicherung und dem Anwalt geben und dann ist auch eine direkte Zahlung an den Anwalt möglich. Aber es kommt immer ein Schreiben oder so was von der Versicherung.

Ich würde dem Anwalt nur so was sagen oder schreiben wie.

Wir warten noch auf das Schreiben der Versicherung in dem 2. Fall, denn wir wissen nicht ob sie dafür auch die Kosten übernimmt.

Meine Freu ging zum Anwalt wegen betrieblicher Probleme,

Kann man machen. Muss man aber nicht, da vor dem Arbeitsgericht kein Anwaltszwang besteht.

Arbeitgeber angeklagt, Fall gewonnen , sogar Selbstbeteiligung gezahlt

"Sogar" ist gut. Die SB ist in eurer RSV geregelt. Und die wird in jedem fall eingefordert, wenn ihr arbeitsrechtlich die RSV bemüht, egal ob gewonnen oder verloren.

Jetzt nach 1nem Jahr kommt der Anwalt mit einer erneuten Forderung,
verlangt erneut 250€ Selbstbeteiligung, zum einen haben wir den Prozess
gewonnen zum anderen schon bezahlt.

Nochmal - die SB wird hier ausgangsunabhängig seitens der RSV gefordert.

Der Anwalt schildert seine Forderung mit der Begründung das jeweils für
die Kündigung 250€ und für den Schadenersatz 250€ Selbstbeteiligung
gezahlt werden müsse.

Das ist auch nur einleuchtend. Die Kündigungsschutzklage ist ein Streitfall, die zivilrechtliche Forderung ein weiterer. Ganz offenbar sieht das auch eure RSV so. Warum fragt ihr nicht dort nach?

Ihr Arbeitgeber hat den Prozess verloren und musste die Kosten
übernehmen, wir haben aber die erste Selbstbeteiligung geleistet und
auch diese nicht erstattet bekommen.

Vor dem Arbeitsgericht zahlt jede Partei ihre Kosten selbst, zumindest in der ersten Instanz. Und damit wird auch eure SB fällig, hier dann zweimal.

Danke sehr erst einmal,

Problem ist das wir keinerlei Unterlagen zu dem 2ten Aktenzeichen haben, und dieses Aktenzeichen anscheinend  nachträglich erstellt wurde.

0
@Hagedorn87

Genau deswegen muss euer erster Ansprechpartner eure eigene RSV sein. Die erhebt schließlich die SB, und kürzt die Rechnung eures Anwalts entsprechend.

0

Wenn ihr den Prozess zu 100% gewonnen habt, muss die Gegenseite euren Anwalt bezahlen.

"Selbstbeteiligung" gibt es da nicht.

Oder gab es einen Vergleich?

Steht der Schadenersatz schon im Urteil, oder wurde er später ausgehandelt? Dann wäre der Anwalt tatsächlich zwei mal tätig geworden.

Wenn ihr den Prozess zu 100% gewonnen habt, muss die Gegenseite euren Anwalt bezahlen.

Falsch. Im Arbeitsrecht herrscht - im Gegensatz zum sonst üblichen Verfahren des Verteilungsbeschlusses - in der ersten Instanz kostenrechtlich Parität. Jede Partei trägt ihre Kosten dort selbst, unabhängig vom Ausgang und ob es zu einem Urteil oder einem Vergleich gekommen ist.

0

Ist eine droh E-Mail von Anwalt Auer Witte Thiel gleich rechtens wie ein Brief?

Hallo zusammen, ich ignoriere schon länger die Drohungen von dieser Kanzlei aber jetzt hat sich der Ton geändert. " Sie müssen sich dringend mit uns in Verbindung setzen und die Forderung zumindest ratenweise
ausgleichen, da die nun auf Sie zukommenden weiteren Anwalts-, Gerichts- und Gerichtsvollzieher-
kosten den geltend gemachten Forderungsbetrag deutlich übersteigen werden!.." Komisch ist auch das von den früheren 1700 € jetzt nur noch 220 € verlangen und das es 2 verschiedene Aktenzeichen ist auch meiner Meinung nach fraglich. Daher meine Frage liebe Leute "Ist eine droh E-Mail von Anwalt Auer Witte Thiel gleich rechtens wie ein Brief ? danke für die antworten

...zur Frage

Prozesskostenhilfe bekommen und den Prozess gewonnen. Anwalt stellt eine Rechnung über 382€ aus. Ist das rechtens?

Hallo. Habe PKH bekommen und den Prozess gewonnen vorm Familiengericht. Nun stellt mir mein Anwalt eine Rechnung über 382€ aus, mit dem Hinweis auf außergerichtliche Tätigkeiten. Es war nie die Rede von extra anfallenden Kosten bzw Gebühren. Hätte er mich nicht im vorwege informieren müssen? Ich dachte das die Gegenseite die Kosten tragen muss.

...zur Frage

Kann ich nach dem gewonnen Prozess die Kosten meines Anwalts vom Gegner verlangen?

Wurde von meiner Ex verklagt weil sie mir vorgeworfen hat Bilder von ihr zu verschicken, was ich wirklich nicht war. Es kam zum
Zivilprozess. Als der Gerichtstermin(zivilklage) da war ging es schnell. Sie hatte keine Beweise und der Richter hat den Prozess aufgehoben also dass ich es nicht war. Sozusagen hat sie es nicht beweisen können. Kann ich verlangen von ihr dass sie für die Kosten meines Anwalts aufkommt ? Wegen Ihre unnötige Anzeige musste ich 700€ für mein Anwalt zahlen ob wohl ich nichts gemacht habe. Kann ich das Geld von ihr holen?

...zur Frage

Gericht gewonnen Anwalt zahlt aber nichts zurück

Ich habe vor 2 Monaten einen 2 jährigen Prozess der gegen mich geführt wurde gewonnen und wurde als unschuldig gesprochen. Das Gericht wollte mir meine entstandenen Anwaltskosten von knapp 5000 Euro erstatten. Ich bekam auch Post die das bestätigte. Als nach nun 2 Monaten keine Zahlung eintraf, fragte ich direkt beim Gericht nach woran das liege. Antwort: Das Geld wurde schon an ihrem Anwalt überwiesen da es ja ihm zusteht. Alles weitere besprechen sie mit ihrem Anwalt. Ich habe den Anwalt über die 2 Jahre ja aus meiner Tasche bezahlt. Und nun muss ich es mit ihm abmachen? Habe ich bei meinem Anwalt anrufen und der sagt nur das kann noch Wochen dauern und ich solle mir keine Hoffnung machen das, das Gericht mir was zahlt. Aber das Gericht selber bestätigte mir, die Zahlung ist bereits heraus gegangen. Was kann ich tun?

...zur Frage

Auto gefahren mit Führerschein A1 was passiert jetzt?

Und zwar frage ich für ein kollege also am 15.07.2015 um 00:10 parkte mein kollege sein auto und da hat anscheind schon die polizei gewartet ja gut ist fahren ohne fahrererlaubnis was kommt jetzt auf ihn zu

er ist 17 er ist nicht vorbestraft also ersttäter hat nur den A1 führerschein wird ihn der auch entzogen? bekommt er punkte oder fahrverbot bzw führerscheinsperre er hätte nur noch die Fahrprüfung ablegen müssen

danke im voraus

...zur Frage

Prozess gewonnen - Kann ich meine Anwaltskosten von der Gegenpartei zurück fordern

Hallo. Ich habe meine Ex auf Zahlung der Summe XY aus unserer schriftlichen Vereinbarung verklagt, da sie sich weigerte trotz schriftlicher Aufforderung. Ich hatte Verfahrenskostenhilfe genehmigt bekommen.Mein Anwalt hat mir, nach gewonnen Prozess, 805€ in Rechnung gestellt Kann ich die Summe von meiner Ex zurück fordern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?