rechtsanwalt erbrecht, mietrecht... Beraterschein?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es ist in der Tat so, wenn sie das Erbe ausschlägt, gehört alles, was in der Wohnung ist, erst einmal dem Eigentümer der Wohnung, da er aufgrund des Vermieterpfandrechts den Daumen drauf halten kann.

Gibt es keine Erben, weil das Erbe ausgeschlagen wurde, kann der Vermieter aus dem Verkauf der Hinterlassenschaft die restlichen noch fehlenden Mieten bis zur möglichen Neuvermietung, die Kosten einer Renovierung und Schadensbeseitigung und evtl. weitere finanzielle Rückstände ganz oder teilweise abdecken.

Bleibt aber wesentlich mehr übrig, weil er vielleicht Bargeld gefunden hat, muss er das melden.

Nun steht er vor der Situation, dass Deine Freundin die Wohnung ausgeräumt und womöglich den dicken Umschlag mit den vielen 100€-Scheinen eingesteckt hat, von dem niemand was wußte und außerdem alles weitere Wertvolle an sich genommen hat. Aus lauter Angst vor evtl. vorhandenen Schulden schlägt sie aber das Erbe aus und der Vermieter steht da mit Mietrückständen, Renovierungsaufwand und Schäden, die nicht behoben, geschweige denn erstattet sind.

Deine Freundin sollte sich nicht wundern, wenn in einer solchen Situation der Rechtsanwalt des Vermieters die schweren Geschütze auffährt.

Mit der Ausräumung der Wohnung hat sie quasi das Erbe angenommen. Wenn sie jetzt noch ausschlägt, kann der Vermieter sie verklagen auf Herausgabe der Sachen aus der Wohnung, die er dann hätte verwerten können, um ggf. noch ausstehende Mieten oder für die Kündigungszeit daraus zu erzielen.

Das war dumm, sehr dumm.

Kein Anwalt ermittelt das Erbe, das muss sie selbst machen. 

Für die Garage, das ist Zivilrecht und sie muss- wenn sie das Erbe angenommen hat, den Mieter zur Zahlung der Außenstände auffordern, per Einschreiben mit Rückschein, dann mahnen und dann könnte sie ihn verklagen.

Sie kann das Erbe antreten, was sie ja mit s.o. schon gemacht hat, dann ermitteln, nach Vorlage des Erbscheines bei der Bank, ob es eine positive Erbmasse gibt. Ist der Nachlass überschuldet, kann sie das Erbe auf den Nachlass beschränken, das muss sie bei Gericht machen- dazu braucht sie auch keinen Anwalt. Und sie muss immer bedenken, dass sie auch noch die Bestattung bezahlen muss, wenn es keine Ehefrau und keine anderen Kinder gibt. Dazu ist sie als Tochter verpflichtet, es sei denn, sie hat nachweislich ein geringes Einkommen, keinen gut verdienenden Gatten, der ihr dann zum Unterhalt verpflichtet ist und stellt möglichst VOR der Bestattung den Antrag beim Sozialamt. Das zahlt nämlich, wenn es die Kosten übernimmt, nur einen bestimmten Betrag. alles drüber hinaus zahlt sie.

Ihr alles Gute.

marcoge69 30.06.2017, 17:35

Vielen vielen dank erstmal.Sie hat für  Montag einen Termin beim Rechtsanwalt bekommen. Das wird das beste sein.  Die arme tut mir so leid. Sie hat es nicht mit böser Absicht gemacht, wollte halt nur alles schnell hinter sich bringen. Ich war ein paarmal mit in der Wohnung. Soweit ich weiß, hatte der Papa keine Wertsachen bzw. wertvollen Gegenstände. Sie hat von der Stadt die Entrümpler kommen lassen, die haben alles weggeworfen, da hat sie auch eine Rechnung drüber bekommen. Die Bestattung wurde mit einer sogenannten Sterbegeldversicherung bezahlt. Dann wird sie das Erbe annehmen müssen und auf das beste hoffen dürfen. Ach ja ihr Nettoeinkommen liegt bei ca. 900 - 950 Euro. sie war ein Einzelkind, die Mutter ist schon früh gestorben.. Vielen Dank nochmal

lg Marco

0

Kein Anwalt wird für sie den Nachlass ermitteln. Das muss sie schon selbst machen und als sie die Wohnung räumen lies, sollten Unterlagen aufgefunden worden sein, die das belegen.

Sie gibt sich als Erbin (Wohnungskündigung, Entsorgung der Sachen).

Dann soll sie sich einen Erbschein besorgen, bei der Bank Kontostände erfragen und im Zweifel Haftung auf den Nachlass beschränken.

G imager761

1 Sei  wir d mit so einem geringen verdienst einen  beratungschein bekommen aber das sind 2 Sachen!

2 Wen sie das erbe annimmt dann muss sie  beim  amtgerichtt  den Erbschein beantragen.!

Die garage und

Die ausstehende gelder  gehen  zb  an den nächsten erbberechtigten wen sie das erbe nicht annimmt! Also erst  sich darum kümmer n wen sie das erbe annimt1 Aber man muss schon gesagt bekommen was man erbt  !

marcoge69 28.06.2017, 21:42

danke schonmal, das hatte ich vorhin vergesssen zu erwähnen, sie hat natürlich die Wohnung schon gekündigt, und die Sperrmüll war da und hat das meiste abgeholt, da es nicht mehr zu brauchen war. jetzt hat der Vermieter gesagt, das hätte sie nicht machen dürfen, weil das alles zur Erbmasse gehört. Und solange nicht geklärt ist, ob sie annimmt oder ausschlägt, hätte sie nichts aus der Wohnung nehmen dürfen.... Aber wo erfährt sie, ob sie was erbt? Sie hat bei der Justiz von der sie das Schreiben bekommen hat angerufen und nachgefragt, aber die haben gesagt, von uns erfahren sie nichts, wir ermitteln nur die Erben, sie müssen sich selbst drum kümmern....

0
herakles3000 28.06.2017, 21:47
@marcoge69

Das stimmt schon was der vermieter sagt aber der will ja auch die wohnung irgentwan  wieder vermieten den wen sie das ausschlägt  zhalt sie auch dem vermieter nichts!!

Wen die da so drauf sind dan soll ihr anwalt da nach fragen!

Den bertaungsschein gibt es im amtgericht!

0
conzalesspeedy 28.06.2017, 21:55
@herakles3000

Wohnung wieder vermieten;  der Vermieter muß ihr aber Zeit geben um sich zu erkundigen (6Wochen)

0

Sie kann einen Antrag auf Armenrecht einreichen,dann ist der Anwalt Umsonst

Ich weiß leider nicht wo man das machen kann,vllt kann man sich im Bürgerbüro der Stadt erkundigen.

Ich kann nur sagen das der Anwalt nicht rausfinden kann ob Schulden vorliegen.

In dem anderen Fall würde ich eine Anzeige bei der Polizei machen,wegen ausstehende Mietkosten

Viel Glück!

marcoge69 28.06.2017, 21:45

danke schonmal. Bei der Polizei war sie schon, aber die haben gesagt, nein da sind wir nicht zuständig, wir machen da nichts... An Armenrecht hab ich auch schon gedacht, aber bei knapp über 900 Euro Nettoeinkommen?

0
conzalesspeedy 28.06.2017, 21:51
@marcoge69

Ja natürlich! vesuchen sollte man es doch!

Oben schreibst du " wo erfährt sie das sie was erbt"

Das erfährt sie nicht vorher,das ist Risiko oder sie weiß genau das der Vater keine Schulden hat .

Sie hat 6Wochen Zeit sich zu entscheiden!

Die Wohnung hätte sie auch nicht ausräumen dürfen,verstehe nicht wie das gehen konnte

0
marcoge69 28.06.2017, 22:00
@conzalesspeedy

Sie ist ziemlich durch den Wind, und wollte halt alles schnell leer haben.... Sie dachte auch, sie kommt vorzeitig aus dem Mietvertrag, weil die Miete war auch um die 650 Euro, und sie kann die nicht bezahlen. sie hat schriftlich per Einschreiben gekündigt, und hat hingeschrieben zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Der Vermieter hat sie letze Woche angerufen und gesagt, dass er alles einem Anwalt gegeben hat, und sie soll sich keine Sorgen machen, er macht das immer über einen Anwalt. Sie hat jetzt natürlich Angst vor den Kosten. Der Vermieter hat ihr schon gesagt, dass sie eigentlich nicht räumen darf, aber sie dachte er will nur dass sie noch mehr Miete zahlen muss...

0

Was möchtest Du wissen?