Rechts weniger akzeptiert als Links?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Rechte (ziemlich egal welcher Prägung) haben speziell hier in Deutschland für 2 Großkatastrophen in Gestalt des 1. und des 2. Weltkriegs sowie insbesondere des Hitlerfaschismus gesorgt und das politische Totalversagen ihrer ganzen Denkungsart hinreichend vorgeführt.

Wie kann man da ernstlich erwarten, dass diese politische Strömung des Dauerversagens hier großartig Respekt entgegengebracht wird?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
soissesPDF 18.05.2017, 00:48

Warum versucht dann die SPD, erneut noch die CDU rechts zu überholen?

Ohne die Agenda 2010 der SPD und der Austerität der CDU gäbe es die AfD nicht.

2
ninaxx2 18.05.2017, 01:08
@soissesPDF

Die Afd war mal eine Anti Euro Partie wurde dann aber immer rechter..

Die heutige AFD gibt es nur, weil deren Mitglieder wissen das Sie nichts politisch reißen können wenn sie weiterhin in der Npd bleiben

Ich finde AFD und Npd haben zum großen Teil dasselbe Gedankengut

Bernd Höcke ist im Herzen Npdler, ist aber bei der Afd um mehr Bürger zu erreichen

2
atzef 18.05.2017, 01:11
@soissesPDF

Die SPD versucht weder die CDU rechts zu überholen, noch steht die CDU rechts.

Die Agneda 2010 war notwendig und ist ein Erfolgsmodell und die Austeritätspolitik der GroKo saniert unsere Haushalte und baut Schulden zum Wohle unserer Nachfahren ab.

"Linke" Alternativen dazu werden einem gerade in Venezuela vorgeführt.

0

Weil rechts beschissener ist als links!? Vielleicht liegt es einfach daran. Hat meiner Meinung nach nichts mit unserer Vergangenheit zu tun, sondern allgemein damit, dass rechts veraltet ist und nicht in eine fortschrittliche, moderne, tolerante, friedliche Gegenwart und Zukunft gehört. In allen Ländern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Links ist richtig und christlich, es geht um Weiterentwicklung und Menschlichkeit, Fortschritt.

Rechts ist Rückschritt, Gewalt, Fremdenhass, Krieg. 

Aber links ist zu oft so naiv und blauäugig, dass es weh tut, weil es das eigene Wohl missachtet, sich in eine idealiserte Welt, weltab der Realität flüchtet. Würde man sie lassen, waers letztlich ein Rückschritt. Den die ideale anständige Gesellschaft wird es nie geben.

Entsprechend find ichs schon richtig, die Treiber linke, die wenn sies übertreiben und voll Grössenwahn den Steilhang runterrasen, ahh in den Tod stürzen wollen , von den Mitte eher rechts ordentlich an die Kandarre genommen werden. Demokratie halt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Freddy4 18.05.2017, 09:23

Inwiefern christlich?

0
2AlexH2 18.05.2017, 12:10
@Freddy4

Christlich ist für mich anderen zu helfen, Fremde mit offenen als Gäste zu empfangen, zu Teilen, moralisch zu sein, einzubinden, ^nicht zu töten usw.

0

Ich respektiere rechtsdenkende Menschen nicht, linksdenken schon. Warum? Weil rechtsdenkende Menschen im 21 Jahrhundert nichts in Deutschland zu suchen haben! Europa hatte 2 weltkrieg hinter sich und das noch nicht mal vor langer Zeit und wir alle wissen, weshalb die kriege stattfanden... Ich finde, damit die Menschheit ein Schritt weiter in die Zukunft kann, muss sie sich "vermischen", es muss nur Menschen geben und nicht Bsp nen deutschen oder Franzosen. Ohne diese Rassen Teil, würden jetzt Millionen von Menschen weiter leben... Zudem sind oft rwchtsdenkende Menschen kindisch,gewalttätig und beleidigen. Sie geben Ausländern schuld für ihr schlechtes leben, machen jedoch nichts daraus. Wenn ich manchmal einige Menschen sehe, die hartz 4 beanspruchen, sich dann über Ausländern aufregen, das sie Jobs klauen oder durch ihrer Steuergelder bmws fahren, dann muss ich nur lachen... Wer arbeitet hart für das Geld? Genau der Ausländer. Wer sitzt gerade im Couch und trinkt Alkohol? Genau du! Jeder der arbeiten möchte, kann es ohne Probleme hier in Deutschland tun (wenn die Person gesund ist, versteht sich). Zudem sind meistens rechtsdenkende Menschen, oft auch eifersüchtig auf das Erfolg anderer. Wenn Sie sehen, das ein Ausländer, der deutsch nicht Muttersprache hat, nen besseren Schulabschluss und ne bessere stelle hst, dann platzen einige deutsche. Aber das alles kommt nicht von irgendwo... Diese menschen tuen etwas dafür... Es trifft natürlich nicht auf allen zu, jedoch hoffe ich, das du mich verstehst. Ich finde es einfach nur lustig, das es Menschen gibt, die sich als was besseres sehen, weil sie einer nationalität angehören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
AO80HH 17.05.2017, 23:02

Da widerspreche ich. Ich war auf einigen AfD vs. Antifa Happenings. Und die Antifa Leute sahen alleine schon rein optisch so aus als wären SIE diejenigen die nichts aus ihrem Leben gemacht haben.
Auffallen tuen diese nur durch ein ungepflegtes Erscheinungsbild, Bier saufend und beleidigende Hassparolen brüllend, während au der anderen Seite völlig ruhig demonstriert wird. Auf diesen Veranstaltungen ist zumindest sehr klar von welcher Seite das weitaus höhere Gewaltpotential ausgeht.

"Vermischen" aller Völker und Kulturen wird leider keinen Weltfrieden schaffen. Sondern genau das Gegenteil. Denn es sind nicht nur die "bösen Rechten Deutschlands" die dies gar nicht wollen, sondern auch alle anderen Völker und Kulturen wollen dies nicht. Den Menschen ungefragt ihrer Identität zu berauben wird weltweite Unruhen heraufbeschwören.

3
ninaxx2 18.05.2017, 01:13
@AO80HH

Das ist nicht wahr. Die Linke Szene stammt schon eher aus dem Intellektuellen  Milieu.. Das ist so. 

Der Standard Linke kommt aus einer besseren Familie als der Standard Rechte..

Ich kenne niemanden der Links engagiert ist und nicht Akademiker Eltern hat

Die meisten Rechten, nicht alle, aber die meisten, sind schon diese "Assis"

Das meine Ich nicht Beleidigend aber es ist oft so

1
MaxAusBaden 17.05.2017, 23:03

Hey, du weißt ja wie das hier ist Jemand stellt eine frage wer will antwortet. Wenn du nicht willst dann nicht aber wenn doch dann, würde werde nicht Persönlich den wider deiner Annahme bin ich eine arbeitende Person.

1
AO80HH 17.05.2017, 23:07
@MaxAusBaden

Ich habe weder von dir persönlich gesprochen noch von MIR persönlich. Ich sprach von meinem Eindruck der dort anwesenden Personen.

1
fragenwow 17.05.2017, 23:18

Max verstehe dich einfach null. Es gibt genug arbeitslose afd Wähler, und sowas von genug. Zudem sind die, die schlecht verdienen ( Bsp Busfahrer, Bauarbeiter oder irgendso nen Bauer), die die afd wählen. Es sind Menschen, die unzufrieden mit ihr Leben sind, unzufrieden damit, das Bsp ihr türkischer Nachbar besser verdient, ein teueres Auto fährt und in einem schönen Haus lebt. Das macht einige viele rechtsdenkende Mensche sehr wütend. Ich bin Ausländer, hab mein Abitur und während der schule hatten wir einen Klassenkameraden, der extrem rechts war. Er ist extrem wütend geworden, dass die meistens Ausländern ihr Abitur mit nem besseren durchschnitt als 3,0 bestanden und er ein durchschnitt von 3,4 hatte. Er meinte auch, das er es nicht einsehen kann, das ein Ausländer, in "seinem" Land, bessere Noten bekommt als ein deutscher. Er meinte auch, das Ausländer unfairer behandelt werden sollten und es nicht verdienen, ihr Abitur zu bekommen, aber naja, Pech gehabt. Für mich sind einfach, wirklich einfach alle afd Wähler und rwchtsdenkende Menschen witzfiguren, die nicht in deutschand gehören! Natürlich gibt es überall rassistische Menschen (schaue Frankreich, Österreich oder Niederlande. Genau so wie in den vereinigten Staaten, in der Türkei, die Bsp Krieg gegen die Kurden führen). rechtsdenkende Menschen machen nur Probleme, dank euch ist Frankreich gespalten, dank euch ist trump Präsident, dank euch würde ein neuer Diktator wieder geboren.!

1
SovjetRF 18.05.2017, 08:33
@fragenwow

sry aber das ist verallgemeinerter Unsinn und nahe an hetze

 

davon abgesehen ist Trump Präsident weil die USA ein katastrophales Wahlsystem haben und Cinton einen genauso großen Schuß hat und es zuvor politisch schon verbockt hat.

0
fragenwow 18.05.2017, 12:49

Fakt ist, in der Geschichte und heute, zerstören uns ungebildete Menschen die Zukunft! Mal sehen wie es in der Türkei in 10 Jahren aussieht... Bürgerkrieg, Unterdrückung oder....? naja, auch dort wurde bewiesen, das ungebildete Menschen für ja gestimmt haben, genau so wie in Deutschland. Es gibt Studien, die beweisen das Menschen die weniger verdienen oder einen niedrigen Schulabschluss haben, die afd wählen. Und wie gesagt, meistens sind es die, die unzufrieden mit ihr Leben sind.

0

Offensichtlich scheint dir weggerutscht zu sein, dass es eine Zeit von 1933 - 1945 gab. Auch die Zeit vor 1918 war recht unangenehm, ob du es glaubst oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Könnte wohl mit der deutschen Geschichte zu tun haben, oder?

Die "Symmetrie" von links und rechts ist daher nicht gegeben, denn von links hat das 20.Jahrhundert in Deutschland keine so großen Schäden davongetragen (ok, die DDR-Herrschaft war kein Zuckerschlecken, dennoch nicht vergleichbar).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MaxAusBaden 18.05.2017, 05:56

Aber gab es unter dem Kommunimuss nicht noch mehr Tote. Und weshalb wird rechts gar nichtgern gesehen egal in welcherAusprägung. Ich mein nicht jeder Linke steht für Kommunismuss und genauso ists auch rechts nicht jeder möchte ein neues Reich.

0
SovjetRF 18.05.2017, 08:30
@MaxAusBaden

zu allererst gab es den Kommunismus nie

zweitens steht der Kommunismus, von mangelnder Funktion abgesehen, nicht für einen Industriellen Massenmord, außer Herrschaften wie Stalin legen ihn sich so aus

NS steht dabei einmal dafür und außerdem für extremformen von Nationalismus, zumindest des Nationalismus als was er heute definiert wird, sprich Bernd Höcke nur noch ein paar Sprünge weiter rechts

 

Kommunismus ist einfach nur ein Wirtschaftssystem was es nie gab und nie geben wird

1

Extremismus ist immer schlimm, egal ob von links oder von rechts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil in der Geschichte der Menschheit wir damit seeehr doofe Erfahrungen hatten und deswegen viele die politischen Rechte misstrauisch beäugen und ablehnen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
SpiegelSich 17.05.2017, 22:54

Anerkennung der Menschenrechte, Gleichstellung vor dem Recht und so weiter... historisch betrachtet wohl alles doofe Erfindungen der Anhänger rechter Gesinnungen? Die moderne Gesellschaft wurde von der politischen Rechte die meiste Zeit sehr positiv geprägt, das "böse Rechte-Syndrom" ist eine junge Erscheinung.

0
AO80HH 17.05.2017, 22:55

Und mit "Links" (im Sinne von Sozialismus ohne wenn und aber) haben wir keine doofen Erfahrungen gemacht ??? Stichwort "DDR"

https://de.wikipedia.org/wiki/Ministerium_f%C3%BCr_Staatssicherheit

Zur Entstehung der Stasi Methoden und deren Etablierung in der Gesellschaft sollte uns dies eine mindestens genauso große Warnung sein wie auf der Seite der "Rechten".

0
Rocker73 17.05.2017, 23:00
@AO80HH

Habe halt nie behauptet, dass Linksextremismus oder Formen wie  Unrechtsstaaten wie die DDR gut seien.

Aber mit vielen Fragezeichen und Vorwürfen kommt man ja immer gut weiter...

0

Ist genauso wie du es sagst und das liegt einfach an der Vergangenheit von Deutschland. Was da genau passiert ist muss ich dir ja hoffentlich nicht sagen.

Seit dem wir jeder, der nur ansatzweise rechts sein könnte sofort niedergemacht. Linksextremisten trifft das natürlich nicht, weil Linke sind ja gegen Rechte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Crack 17.05.2017, 22:54

Wer macht denn jemanden der rechts denkt nieder?
Wie definierst Du das?

Kann es sein das Du das mit Kritik verwechselst?
Jemanden wegen seiner Meinung zu kritisieren ist "Niedermachen"?

Wer Linksextremismus verteidigt ist nicht besser als jemand der Rechtsextremismus gut findet. Wer macht das den Du hier nennen möchtest?

1
xkrzy 17.05.2017, 22:58
@Crack

Ich schätze mal nicht, dass du auf Facebook, Instagram oder anderen "mainstreamen" Social Media Plattformen registriert bist bzw. aktiv bist oder? Gegen Kritik hab ich gar nichts einzuwenden (okey gegen Beleidigungen auch nicht), aber abzustreiten, dass Rechte(/Rechtsextreme) niedergemacht werden (natürlich eher im Internet, als im Reallife), ist in meinen Augen einfach nicht wahrheitsgemäß. :^)

0
Crack 17.05.2017, 23:12
@xkrzy

Ich schätze mal nicht, dass du auf Facebook, Instagram oder anderen "mainstreamen" Social Media Plattformen registriert bist bzw. aktiv bist oder?

Was habe ich denn geschrieben [oder nicht geschrieben] aus dem Du schließt das dass so wäre?

Du willst Deinen Begriff "Niedermachen" nicht näher definieren und an Beispielen festmachen?

Dann könnte ich auch darauf eingehen.

Solange Du aber schwammig bleibst halte ich Deine Behauptung für einen Ausdruck der Kritikunfähigkeit. Wer mit Kritik nicht umgehen kann sollte zuerst an sich arbeiten, aber daraus sicher kein Problem machen - denn es ist keins.

0
xkrzy 17.05.2017, 23:22
@Crack

Okey ersetz halt das Wort niedermachen einfach durch beleidigen. 

Solange Du aber schwammig bleibst halte ich Deine Behauptung für einen Ausdruck der Kritikunfähigkeit. Wer mit Kritik nicht umgehen kann sollte zuerst an sich arbeiten, aber daraus sicher kein Problem machen - denn es ist keins.

Natürlich

0
Crack 17.05.2017, 23:39
@xkrzy

Ok, nächste Runde.

Es gibt sicher zahlreiche Beispiele für Beleidigungen in Diskussionen.

Aber.
Beruht das nicht auf Gegenseitigkeit?
Denkst Du wirklich das nur Linke Rechte beleidigen und nicht auch anders herum?

Woher also nimmst Du die Berechtigung zu behaupten das, Zitat:
"jeder, der nur ansatzweise rechts sein könnte" niedergemacht oder beleidigt wird?

DAS ist meine Kritik, die Du aber nicht verstehen willst...

Und wenn Du meinen Vorwurf lapidar mit "Natürlich" beantwortest suche ich erneut vergeblich nach Deinen Argumenten...

0

Was möchtest Du wissen?