Rechts vs Links? Vorteile & Nachteile?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rechts heißt im Grunde die Ungleichheit des Menschen auf verschiedensten Ebenen zu wahren, da der Mensch nicht gleich ist, Sprich Individualität die sich auch in der Gesellschaft spürbar machen soll.

Und links eine möglichst große Gleichheit auf besagten Ebenen.

Kein linker ist gleich und kein rechter ist gleich. Selbes gilt für Parteien.

links´´ und ,,rechts´´ sind ( wenn man von ihrer historischen Entstehung absieht ) zwei Vage Begriffe, die gerne mal zur Meinungsmache genutzt werden oder bei denen versucht wird Parteien und Menschen stumpf in eine Schublade zu stecken oder diese Begriffe einheitlich und genau zu definieren.

,,linke´´ und ,,rechte´´ Punkte existieren in den meisten Parteien und Menschen. Sowohl wirtschaftlich als auch gesellschaftlich ( was den Haupt-Ausschlag gibt. )

dort gibt es zig Untergruppen und Spektren, von Extrem über Radikal bis hin zu den moderaten etc.

,,linke ´´ wirtschaftliche Punkte währen sozialstaatlichkeit, Gleichheit, evtl sozialistische oder gar kommunistische Einflüsse oder Systeme, Eingriff bzw stärkeren Eingriff in die Wirtschaft.

Gesellschaftlich währen es internationalität, weniger Augenmerk auf die eigene Kultur, weniger kritisch bei Zuwanderung ( Achtung: nur weil jem eher ,,links´´ ist, heißt das nicht dass er diesen Punkt vertreten muss, es ist lediglich die ,,linke ´´ Seite dieses Themas, möglichst viel Fortschritt, wenig Grenzen, Gleichheit etc.

,,rechte ´´ Punkte grob das Gegenteil, wobei wir hier bei beiden Seiten von den moderaten und demokratischen Punkten sprechen.

Rechts wäre eher, vor allem im Sinne von Konservativ

Politisch: an altem, bestehenden oder bewährten festhalten ( auch in anderen Bezeichen als Politik)

Wahren von Traditionen

Werten

Kultur, daher auch begrenzte und mit Selektion verstehene Migrationspolitik

Das Wahren von bestehenden Normen wie der Ehe zw Mann und Frau, Familie aus Mann, Frau und Kind(ern), gesellschaftlichen Leitbild aus Mann und Frau

I.d.r an bewährter liberaler Wirtschaft festhalten, woher auch Änderungen und Neues Eher abgelehnt wird

Änderungen mit Risiko nicht angenommen werden

Kalkulierbare Änderungen oder Anpassungen kommen Stück für Stück mit Bedacht und ohne Abkehr von Bestehendem

Wahren von Menschlicher Ungleichheit, weshalb auch unnötige sozialistaatliche Angleichung oder allgemein Gleichmacherei abgelehnt werden

Konservative Werte sind:

Förmlichkeit

Treue

Achtung vor Hierarchie oder Autorität

Z.B.

ob jem oder eine Partei am Ende mehr ,,links´´ oder mitte oder ,,rechts ist , zeigt einfach der Querschnitt oder das Gesamtpaket.

Knapp gesagt vertreten eher Linke Parteien aller Formen Gleichheit, soziale,, Gerechtigkeit ", Abbau von Grenzen und Nationalem, mehr Zusammenbindung verschiedener Kulturen, Änderungen und,, Fortschritt " innerhalb von Kultur und Staat. Gesellschaft die sich von Normen und Bestehenden hier und da löst und die i.d.r recht offen in verschiedensten Gründen Migration und äußeren Einflüssen, Kulturen und Fremden. Was ich teils Kokolores und realitätsfern nenne

Linke Parteien sind eher dafür Geld zu investieren, Risko einzugehen und Entwicklung einzubringen.

( Investition. Ein gewisses Risiko etc gehen auch rechte Parteien ein, allerdings anders und weniger als,, linke " Parteien) 

Rechte Parteien sind in der Regel für das Wahren bestehender Dinge und stehen Änderungen, grade in bestimmten Bereichen, eher kritisch gegenüber. wollen zu meist die bestehenden Verhältnisse waren oder nicht überstürzen. Kurz um, Stabilität, Sicherheit, Kalkulierbare Änderungen, i.d.r nationales und Kultur so wie nationale Identität steht Ebenso oft im Fordergrund

Allerdings lassen sich dabei Parteien wie FDP oder Union und AfD nur schwer übereinander stülpen

Die FDP steht für eine Liberale Wirtschaft und oben genanntes zu Bestehendem und der Ungleichheit des Menschen, hat allerdings auch Tendenzen die eher nach links gehen gesellschaftlich als nach rechts

Bei der Union wäre es oben zu konservativ aufgelistetes

Eine ,,linke´´ Partei KANN auch ,,rechte ´´ Punkte vertreten, egal ob wirtschaftlich oder gesellschaftlich andersrum genauso.

In anderen Ländern ist es deutlich stärker gemischt als z.B. in Deutschland.

von links-konservativ über bis zu rechts-konservativ ( liberal-konservativ) 

über linksnational bis hin zu links-nationalistisch oder rechts-nationalistisch ( wobei sich das eher auf den grad der Wirtschaft beschränkt, ähnlich wie bei den links und rechts-konservativen Formen.

Ein klassisches, gemischtes Bsp. war die KPdSU und die jetzige KPdRF in Russland als links-nationalistische Partei.

Also kurz um: nur weil man vlt. eher ,,rechts´´ ist, schließt das ,,linke ´´ Meinungen nicht aus und andersrum auch nicht

Eigentlich sollte der Bundestag so aussehen

Links bis links-links die Linke

Mitte-links die Grünen

Linke mitte bis mitte links die sPD

Mitte rechts Die FDP

Rechts die Union

Rechts Die AfD

Ist aber eher

Linke bleibt

Grüne von mitte links bis links ( im Gesamtpaket eben)

Von rechter mitte bis linker mitte die sPD, auch Wenn die kaum noch Inhalte hat

Linke mitte bis rechts mitte CDU ( Selbes Spiel wie die sPD

Mitte rechts FDP

Rechts CSU

Rechts bis rechts - rechts AfD

http://m.bpb.de/nachschlagen/lexika/pocket-politik/16547/rechts-links-schema

Als Anhaltspunkt wonach sich bei verschiedenen Fragen Linke und rechte Positionen orientieren oder nach was sie sich richten

9

Danke für die ausführliche Antwort ! Wenn ich eher Rechte und Konservative Werte vertrete... bin ich dann ein "böser" Mensch ? Ein Rassist oder gar ein Nationalist ? Warum wird links mehr von der Gesellschaft toleriert als rechts ?

0
24
@Fusionismus

Es gibt kein gut und böse

Was soll denn überhaupt der Definitionspunkt für gut und böse sein?

Die subjektive Meinung einzelner Leute?

Demnach müsste das dann schon als Agenda ganz oben politisch stehen.. Wenn dem so wäre

Rassismus ist recht klar definiert

Nationalismus ein Begriff der sich über die Jahrhunderte immer wieder gewandelt hat, dessen eigentlich fachlich geltende Definition ( welche auch noch bei Wikipedia zb steht) Inhalt jeder konservativen Parteien zu meist ist Somit eigentlich auch der CDU ( zumindest bis vor geraumer Zeit)

Welches links und welches rechts?

Wirtschaftlich ist hier sicherlich,, links " als reinform nicht gerne gesehen

Ansonsten hat DE aus verschiedenen Gründen ein gestörtes rechts links Verständnis.

Was auch daran liegt dass die größte rechte Partei Deutschlands einen solchen Anti rechts Kurs fährt und so einen Sprung in großen Teilen und vielen Politikern nach links vollzogen hat dass das automatisch die Leute mitzieht

In anderen Ländern ist das politische Verhältnis deutlich ausgeglichener oder andersrum

Die CDU Schwesterpartein in der Schweiz, Österreich oder Ungarn sind im Vergleich zur bundes-cdu ja auch immer noch rechts

0

Es gibt in allen Parteien gute Leute. Die Grundtendenzen sind aber verschieden. Rechts ist ein schwammiger Begriff, links auch.

Rechtsradikal zeigt die rechte Tendenz etwas auf, nämlich rückwärtsgewandt und kapitalfreundlich. Die herrschende Klasse, Oberschicht, bevorzugt rechts.

Linksradikal verrät die Tendenz, den herrschenden Normen zu mißtrauen und die Ungerechtigkeit des kapitalistischen Systems zu verabscheuen.

Bei den Grünen gibt es beides, wertkonservative Tendenz und sozialkritische Tendenz.

Insgesamt gibt es kein richtiges Links mehr wie in den 20er Jahren, die Kommunisten in der Regierung.

Und kein nationalsozialistisches Rechts mit gewaltförmigem Rassismus, Ausrottung, die Nazis.

Alle Tendenzen sind mehr oder weniger systemfreundlich und kapital-afin.

Nur Sahra Wageknecht dachte vor ihrer Heirat kapitalkritisch, sozialkommunistisch, und stand damit allein.

Wir leben im Liberalismus. Alles nur meine Meinung.

Platt ausgedrückt könnte man sagen das Rechts für absolute Ordnung durch Unterdrückung steht und das Links für absolute Fürsorge durch Unterdrückung steht. In beiden extremen Ausrichtungen wird der einzelne Bürger bevormundet und gibt seine individuelle Freiheit auf. Wobei extrem Links nicht nur für Sozialismus/Kommunismus steht, sondern in Teilen auch für Anarchie, also die völlige Abschaffung einer übergeordneten, staatlichen Führung. Diese wird dann aber einfach nur ersetzt durch das Recht des Stärkeren, wodurch dann wieder alle vermeintlich "Schwächeren" zur Geisel eines solchen Systems werden.

Dabei sind die Übergänge oftmals fließend. Ein bezeichnendes Beispiel dafür ist wohl par excellence der frühere, italienische Diktator Benito Mussolini.

Der kam ursprünglich aus einer sozialistischen, linken Partei "Partito Socialista Italiano", welche auch strikt gegen Krieg waren. Aber Mussolini radikalisierte sich und sah im Ausbruch des Weltkrieges die Möglichkeit, die Weltordnung in eine sozialistische zu verändern, also wurde er Pro-Krieg eingestellt, wofür er von der Partei ausgeschlossen wurde. Daraufhin gründete er seine eigene Partei, die er "Partito Nazionale Fascista" nannte und damit das Kunstwort "Faschismus" ins Leben gerufen hatte, worauf auch der spätere, deutsche Nationalsozialismus aufbaute. Ein "hardcore" Linker wurde also im Handumdrehen zum Rechten Faschisten.

Es ist viel eher ein prinzipielles Problem unseres aktuellen, politischen Diskurs, nur noch in Extreme abzudriften. Das politische Barometer scheint nur noch Links und Rechts zu kennen. Das entspricht aber nicht der Realität. Ein gesund-rationales Mittelmaß ist fast immer der richtige Weg. Nur hat jeder Form von "revolutionärem" Umbruch die Tendenz, erstmal in ein Extrem abzudriften (siehe Feminismus), bevor es sich in der Mitte einpendelt.

33
Anarchie, also die völlige Abschaffung einer übergeordneten, staatlichen Führung. Diese wird dann aber einfach nur ersetzt durch das Recht des Stärkeren,

Nein das wäre nur ein Szenario unter vielen. Das wonach anarchistische Linke meist streben ist eine nicht staatlich geordnete Gesellschaft und keine ungeordnete Gesellschaft ohne Gesetze.

1
36
@DreiGegengifts

Guter Einwand. Habe schnell mal bei Wiki reingeschaut und tatsächlich ist die Verwendung vom Wort "Anarchie" im Kontext mit "Chaos" irreführend. Das Wort für den Zustand "Recht des Stärkeren" wäre demnach "Anomie"

https://de.wikipedia.org/wiki/Anomie

Und Anarchie war ursprünglich eine Gegenbewegung zur Monarchie, also gegen die Alleinherrschaft.

Natürlich ist so eine komplexe Gesellschaft wie bspw. 80 Mio. Menschen in DE von einer Form der Ordnung abhängig, deswegen ist die Verbindung von Anarchie zu Chaos nahe liegend, wenn auch falsch.

Danke.

0
33
@thetee99
deswegen ist die Verbindung von Anarchie zu Chaos nahe liegen

Es ist nahe liegend unter den heute herrschenden Umständen. Anarchie ist heute daher vor allem eine Utopie - also ein geistiges Ausloten anderer Möglichkeiten.

In einer anarchistischen Gesellschaft herrscht ein sehr hohes Bewusstsein und die Menschen sind deutlich weiter entwickelt, als sie es heute im Schnitt sind. Das wäre die Voraussetzung für die Utopien, die Anarchisten meist hegen.

0

Eure Meinung,eher Rechts oder Links Politisch ausgerichtet?

Ich werde nicht lügen,ich bin Links,aber ich werde eure Meinung akzeptieren solange ihr nicht mit Beleidigungen kommt und sachlich bleibt.

...zur Frage

Vorteile Nachteile Überkreuzziehen?

Welche Nachteile/ Vorteile hat das ziehen einer Kurzwaffe überkeuz (Schusshand rechts , Pistole links ) im Gegensatz zum normalen (Schusshand rechts , Pistole rechts).

...zur Frage

Windows 10 Bildschirm wird falsch erweitert?

Hallo, ich habe das Problem, dass mein zweiter Bildschirm, der rechts vom Hauptmonitor steht so erweitert wird, dass ich Links mit der Maus aus dem Hauptbildschirm gehen muss, um auf den Monitor rechts zu kommen... Ich hoffe ihr versteht mein problem, könnt ihr mir helfen, wie ich das ändern kann?

L.G. Simisogehts

...zur Frage

Mein Freund ist links und mein Dad rechts ,was soll ich nur tun?

Hei mein Freund ist total links und mein Dad ist rechts ,also er ist kein Nazi der Ausländer umbringen will ,aber er ist der Meinung ,dass die Ausländer alle in Ihr Land bleiben sollen. Naja die Politischen Meinungsunterschide machen sich natürlich immer bemerkbar. Mein Dad und mein Freund kommen also überhaupt nicht klar ,ganz im Gegenteil ich würde sogar behaupten sie hassen sich ein wenig .Ich weiß nicht was ich tun soll ich liebe doch beide . Aber ich liebe meinen Freund und will nicht mit ihm schluß machen nur weil mein Dad seine Politische Haltung nicht gefällt .Doch es belastet mich schon das sie sich nicht leiden können.Mein Dad erzählt immer schlecht über ihn und sagt das er ein Volksverräter und idiot ist .Mein Freund sagt immer ,das mein Vater ein sche*ß Nazi ist  ..:((( Was kann ich nur tun .(Ich persönlich bin weder rechts noch links ,also so dazwischen ) Ich finde mein Dad hat in einigen sachen recht, aber mein freund auch ..An sich habe ich nichts gegen Ausländer und liebe alle Menschen ,dennoch finde ich es nicht gut wenn es in Deutschland mehr Ausländer gibt als deutsche. )) Also was kann ich nur tun damit die beiden sich nicht hassen ,oder vielleicht einfach akzeptieren ?
...zur Frage

Frei.Wild - rechts oder links?

Ich habe mich schon übers Internet informiert ja, dort stand auch das frei.wild weder links noch rechts sind aber aufgrund ihrer doch Politischen Texte hab ich mich dann gefragt welcher Meinung sie sich dann anschliesen. Bei den meisten ihrer Texte finde ich jetzt schon das sie sich links anhören, andere aber wieder nicht, ka. Ich kann das nicht so genau deuten. wäre nett wenn ihr mir helfen könntet.

...zur Frage

Gibt es eine genaue Definition für die politischen Meinungen von Rechts und Links?

Die Frage ist mir durch den Kopf gegangen weil ja auch niemand die Würde des Menschen definieren kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?