Rechts link krümmung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Stell dir vor du legst die Zeichnung auf den Boden und fährst mit einem Modellfahrrad den Graphen entlang.

Immer wenn dein Modellfahrer den Lenker nach rechts einschlägt, liegt Rechtskrümmung vor. Entsprechend Linkskrümmung, wenn er nach links einschlägt. Der Übergang von der Rechtskurve in die Linkskurve (bzw. von L. nach R.) ist ein Wendepunkt, also der kurze Moment, wo das Vorderrad geradeaus zeigt.

Bei einem lokalen Maximum liegt Rechtskrümmung (f''(x)<0), bei einem Minimum Linkskrümmung (f''(x)>0) vor.

Die mathematisch positive Richtung ist linksherum, gegen den Uhrzeigersinn und so werden auch bei alle Formen die Eckpunkte A, B .. usw. gesetzt! Das erfährst du ja in der 3. Ableitung, ob sie negativ (rechts-) oder positiv (Linksdrehung) ist!

Das gleiche prinzip ist die charakteristik für Extremwerte: y'' = positiv = Minimum; negativ= Maximum!

Ich denke du verwechselst hier Wendepunkte mit Hoch;-und Tiefpunkten. Wendepunkte sind immer zwischen 2 Extrema. Sie entstehen wenn ein Hochpunkt abfällt bis zu einem Tiefpunkt, oder wenn der Graph nach einem Tiefpunkt auf einen Hochpunkt aufsteigt. Links und Rechts spielt hier keine Rolle.

Was möchtest Du wissen?