rechts blinken und geradeaus fahren und somit unfall verursacht wer zahlt?

5 Antworten

Mal abgesehen von der Beweisbarkeit ...

In dem Fall wird der Autofahrer den größeren Anteil tragen müssen. Der Radfahrer wird aber nicht ganz ungeschoren davon kommen, weil er sich vergewissern muss, ob das Auto auch wirklich abbiegt. Er darf nur fahren, wenn die Straße für ihn frei ist.

Gerichte gehen mittlerweile davon aus, dass sich andere Verkehrsteilnehmer nicht ausschließlich auf den Blinker verlassen dürfen. Sie müssen noch weitere Handlungen des anderen Verkehrsteilnehmers mit einbeziehen. Blinkt der Verkehrsteilnehmer also, bremst aber nicht gleichzeitig ab, darf man nicht zwangsläufig von einem Abbiegevorgang ausgehen.

... der Denker, denn der hat zu warten, bis das Fahrzeug abgebogen/vorbei gefahren ist.

Rechts vor Links - Fragen

Hallo liebe gutefrage community, ich bin jetzt neu in der Fahrschule und habe gerade, nachdem ich mir ein Hilfsvideo (http://www.helpster.de/rechts-vor-links-so-merken-sie-sich-verkehrsregeln-richtig_28980) zur Rechts-vor-Links-Regel angeschaut habe, ein paar Fragezeichen im Kopf. Bis Minute 1:05 ist noch alles klar für mich! Aber ab dann verstehe ich plötzlich gar nichts mehr: Was hat die Regel denn mit dem Abbiegen zu tun? Ich dachte es wäre egal, wohin das Auto abbiegen will und dass nur die Position eine Rolle spielt, also ob man eben rechts oder links ist und halt derjenige, der rechts von mir ist, erst abbiegen darf, unabhängig davon, ob er nun nach rechts oder links will. Bei 1:15 sagt der Sprecher nämlich, das blaue Auto müsse warten, weil es linksabbieger wäre. ,,Im Prinzip kann man die Regel auch so gestalten,dass man sagt, rechts und geradeaus vor links [...] und wer rechts oder geradeaus fahren will, hat Vorfahrt!'' Oh mann! Und was wäre, wenn der von geradeaus kommende links abbiegen will? Ich hoffe, dass es hier jemanden gibt, der mir die Fragezeichen aus dem Kopf vertreiben kann! Ich freue mich über jede Antwort! :-)

...zur Frage

Rechts vor links - Wer hat Vorfahrt?

Ich stehe an einer Kreuzung, will links abbiegen. Alles rechts vor links. Mir gegenüber steht ein Auto, was - aus seiner Sicht - geradeaus fahren will. RECHTS FREI! Links steht auch noch einer. Ich hab doch trotzdem Vorfahrt, weil ich rechts neben mir kein Auto stehen habe, egal ob ich links abbiegen möchte, oder?

...zur Frage

Rechts vor Links - Vorfahrt Kreuzung?

Hallo,

habe eine Frage zur Vorfahrtsregel. An Kreuzungen herrscht ja, ohne Ampeln und weitere Beschilderung, rechts vor links.

Angenommen, ich stehe an einer Kreuzung. Von rechts kommt ein Auto, welches geradeaus weiterfahren möchte. Unsere Wege tangieren sich nicht. Muss ich dennoch warten, bis es durchgefahren ist?

Oder: Das von recht kommende Auto, möchte nach links (meine Straße) abbiegen. Auch hier tangieren sich unsere Wege nicht. Muss ich warten?

MfG

...zur Frage

Bussgeld für falsches Linksabbiegen

ein Radfahrer kommt an eine große Kreuzung und will links abbiegen. Er fährt auf dem regulären Radweg (mit Schild). Auf die Linksabbiegerspur zu wechseln ist ihm zu stressig und die Ampel geradeaus ist gerade rot geworden. Also fährt er anstatt geradeaus und dann links, erst links und dann rechts über die Ampeln (jeweils Fußgängergrün) also auf der falschen Straßenseite, aber eben nur über die Ampeln zum abbiegen.

Auf der anderen Seite steht ein Polizist. Kann der dem Radfahrer etwas und was kostet das?

...zur Frage

Komische Vorfahrtssituation - Wer darf zuerst fahren?

Hi zusammen,

zunächst mal: Ja, ich hab in der Fahrschule aufgepasst.

Folgende Situation, hatte ich schon paar mal: Ich fahr an eine Kreuzung, an der Rechts vor Links gilt.

-Rechts von mir kommt ein Auto, das geradeaus fahren will.

-Gegenüber von mir kommt ein Auto, das links abbiegen will.

-Und dann eben ich, ich will gerade aus.

-Links von mir ist keiner.

Wer darf zuerst fahren? Ich hab ja jemand rechts von mir, muss deshalb warten. Das selbe gilt für den rechts von mir. Mein Gegenüber ist Linksabbieger im Gegenverkehr, muss auch warten. Ich dachte immer, der der am weitesten rechts ist (mein Gegenüber in dem Beispiel) darf zuerst fahen, dann der rechts von mir, dann ich. Meistens schauen sich nur alle dumm an, warten ne Ewigkeit, manche hupen einfach mal dumm rum, und irgendwann fährt halt mal einer...

Hat jetzt da jemand Vorfahrt? Oder ist das so ne Situation, in der man sich verständigen muss und entscheiden, wer jetzt zuerst fährt?

...zur Frage

Rechtslage bei Unfall 11jähriger Radfahrer gegen KFZ

Hallo, wer weiß, wie die Rechtslage bei folgendem Fall aussieht.

Ein 11 jähriger fährt auf dem Gehsteig (falsche Seite, also gegen den Verkehr) auf eine Ampel zu. Er bremst kurz ab und fährt dann über die Ampel, da sie auf grün steht. Ein Auto, das rechts abbiegt übersieht ihn und fährt in an. Das darauf folgende Auto fährt auf. Zum Glück ist außer Blechschaden nichts passiert. Das Kind ist unverletzt. Der Junge ist auf der Seite auf dem Gehweg unterwegs gewesen, da er einige Meter weiter auf dieser Seite wohnt und an dieser Stelle auf der Straße zu fahren und dann links abzubiegen mit Sicherheit gefährlich ist, da sehr viel Verkehr und eine nicht besonders breite Straße.

Wie sieht nun die rechtliche Schuldfrage aus ? Ich weiß, dass ein Kind eigentlich nur bis 10 auf dem Gehweg fahren darf. Spielt das hier eine Rolle ? Die gerufene Polizei war sich auch nicht ganz sicher. Dort müssen wir später noch hin.

Danke !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?