rechtliches bei einer körperverletzung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wichtig ist zunächst einmal, dass du deine Verletzungen durch die Tat ärztlich dokumentieren lässt. Das sollte so schnell wie möglich geschehen, sofern es noch nicht gemacht wurde. Da würde ich nicht warten, bis die Arztpraxen geöffnet haben, sondern die Ambulanz im Krankenhaus aufsuchen.

Du wirst als Zeuge sowohl von der Polizei / Staatsanwaltschaft als auch vor Gericht vernommen werden. Ganz wichtig -besonders vor Gericht- ist eine wahrheitsgemäße Aussage, also auch nichts verschweigen oder hinzufügen. Andernfalls könnte es als Falschaussage ausgelegt werden - das wäre eine Straftat.

Sofern dir vom Gericht bei der Strafverhandlung kein Schmerzensgeld zugesprochen wurde, kannst du es zivilrechtlich einklagen. Da wäre ein Anwalt hilfreich.

Vermutlich ist ein Schöffengericht beim Amtsgericht für diese Verhandlung zuständig, sofern eine Haftstrafe von max. 4 Jahren zu erwarten ist.

Könnte eine Haft über 4 Jahre hinaus (aufgrund der weiter anstehenden Verfahren / Vorstrafen) möglich werden, fällt die Zuständigkeit an das Landgericht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vinc12365
16.05.2016, 10:37

ok vielen dank für die infos. beim krankehaus war ich schon. dank dem heutigen feiertags kann ich nicht zum hausarzt. habe noch ziemlich das kopfknurren und mir gehts nicht so besonders. also werde ihc mir nochmal ein attest holen. dh ich warte jetzt was auf mich zukommt und wenn er schuldig gesprochen wurde und ich kein schadensersatz bekomme , ab dann erst in zivilrechtlich anzeigen?

0

Arzt aufsuchen, Attest geben lassen ,mit  allen festgestellten Diagnosen, damit nochmal zur Polizei gehen, in Kopie nachreichen!

Damit unterstützt Du Deine Anzeige.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lasse vom Arzt Deine Verletzungen dokumentieren und gib davon eine Kopie zur Polizei. Ferner kannst Du zivilrechtlich auf Schmerzensgeld und ggf. Schadensersatz klagen. Ein Anwalt macht das für Dich !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf dich kommt jetzt eine Verhandlung zu, in der du als Opfer gehört wirst. Du kannst zivilrechtlich Schmerzensgeld und Schadenersatz fordern (wende dich an den "Weißen Ring).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vinc12365
16.05.2016, 10:17

da mir so etwas noch nie in diesem ausmaß passiert ist und ich eig ein von mir selbst eingeschätzt netter extrovertierter mensch bin , kenne ich mich zwecks schadenersatzklage nicht wirklich aus. muss man soetwas im vornherein anklagen oder vor gericht? es passierte gestern gegen 10 uhr pm nicht einmal 50 meter von meiner haustüre entfernt. wäre es ratsam einen eigenen anwalt einzuschalten oder ist der staatsanwalt genug? Zeugen gab es zu genüge , weil ich gerade aus einer imbispizzeria rausgegangen bin und hatte auch ein mädchen dabei die alles bezeugen kann und diese person auch kennt.Aber wie gesagt , es waren 5 leute und haben mich feige zu boden geschlagen und getreten..

0

je nachdem wie alt er ist wird er in den nächsten 4 Jahren nicht mehr frei kommen er wird vermutlich niemals einen job bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vinc12365
16.05.2016, 10:12

wie ich schon herausgefunden habe, besitzt er selbst eine firma die er von seinem vater übernommen hat. das problem ist auch, das ich eine ziemlich schwere klausur nächste woche schreiben muss aber hab solche kopfschmerzen dass das lernen und konzentrieren gerade unmöglich ist . einfach schrecklich zu was manche leute instande sind.

0

Was möchtest Du wissen?