Rechtliche Situation bei Verkehrsrecht unklar?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Seine Versicherung zahlt in jedem Fall, denn dafür hat er sie ja abgeschlossen. Der Umstand, dass er alkoholisiert war, könnte eventuell für ihn dazu führen, dass seine Versicherung anschließend Geld von ihm zurück haben will.

Wie lange du das Ersatzfahrzeug fahren darfst, solltest du mit der Versicherung klären. Denn die zahlt ja schließlich auch dafür.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, die gegnerische Versicherung bezahlt auch bei alkoholisierten Fahrern. Sie holt sich aber das Geld von ihrem Versicherungsnehmer zurück, da eine Straftat vorliegt. Das ist also nicht dein Problem.

Normalerweise kannst du den Leihwagen behalten, bis die Reparatur fertig ist. Natürlich mußt du versuchen, die Leihwagenkosten so gering wie möglich zu halten. Das heißt, du kannst deinen Wagen (ich übertreibe) nicht 3 Monate bei einer Werkstatt stehen haben und die Werkstatt kümmert sich um nichts. Du mußt also dafür sorgen, dass die Reparatur in angemessener Zeit so schnell wie möglich ausgeführt wird.

Besprich diese Fragen mit der gegnerischen Versicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Versicherung des Unfallverursachers zahlt, auch wenn dieser unter Alkohol stand. (Ev. holt sie sich das Geld vom dem zurück, was dich aber nicht betrifft) Nun wird es aber so sein, das du lediglich den Zeitwert - Restwert deines Autos bekommst.  Im Grunde genommen bist du der Dumme. Du stehst dann mit vielleicht 3000 Euro da, hast kein Auto und bekommst für das Geld kein ähnliches Modell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die frage ist auch wieviel du noch für dein auto bekommst da schon eine alte karre..  ;) da nur der zeitwert ersetzt wird... aber kein Neuwagen hingestellt wird.. ggf. solltest du einen anwalt konsultieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

deinen Schaden bezahlt die Versicherung des Verursachers.

Vermutlich Totalschaden, somit Zeitwert.

Ein Gutachter wird den Wert festlegen.

Am besten mit einem RA regeln lassen, der kennt sich damit aus, und erspart dir viele Rennereien / Schreibereien.

Wenn du im Rechtsschutz bist, läuft es auch gut.

Lege den Unfallzettel der Pol. vor, und die kümmern sich.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?