Rechtliche Situation bei Undercover Dokumentationen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist immer so eine Sache.

Wenn man keine Namen nemnt, Personen und Schikder verpixelt, so halb ja. Da ja niemand klagen kann.

Jenachdem kann man es auch unter Pressefreiheit nehmen, viele Aktivisten werden verklagt und kriegen wenn überhauot kleine Bussen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DerChacker 20.04.2017, 23:37

aber gerade das ist ja der Punkt, die Namen werden fast immer ganz offen genannt, lediglich die Einzelpersonen verfremdet. Ist das nicht Spionage?

0
NebenwirkungTod 20.04.2017, 23:38
@DerChacker

Dies ist verboten, wie der gesamte Dreh. Allerdings machen das die Personen ja, um endlich darauf hinzuweisen

0
DerChacker 21.04.2017, 00:36

Die Intention ist mir auch klar, ich frage mich halt bei sowas immer nur wie da evtl juristische kämpfe hinter der Bühne aussehen

0

Wenn man die Leute unkenntlich macht und keine Namen nennt, ist es ohnehin legal.
Man kann aber auch eine Ausnahme mit öffentlichem Interesse begründen, wenn größere Missstände so aufgedeckt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da wird nichts gesendet das vorher nicht von rechtsanwälten geprüft worden ist. das rechtlich maximal mögliche  wird gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?