Rechtliche Schritte gegen Fremdprogrammnutzer in Onlinespielen?

3 Antworten

Kann man nichts machen, einfach Server wechseln. ;-)

"Geschäfte" wie x22 und Iniuria (Hacks für diverse Spiele) vertreiben diese Hacks vollkommen legal. Im Impressum steht die Addresse so wie Telefon und Kontaktpersonen. Laut Angaben von den Mod's handelt es sich um eine völlig legale Sache.

Klar werden die legal vertrieben - ein solches Programm zu erstellen und es zu verkaufen verstößt gegen keine Gesetze.

Das Programm anzuwenden ist allerdings ne andere Sache.

Meistens steht in den FAQ dieser Vertreiber auch klar und deutlich, dass diese Programme nicht in fremden Spielen eingesetzt werden dürfen - damit sind die Betreiber auf der sicheren Seite.

Waffen kann man auch legal erwerben - damit Unsinn zu treiben ist trotzdem illegal.

0

es gibt spielfirmen, die genau das verbieten. wirst du erwischt, fliegst du raus - erst für einige wochen, dann wirst du beobachtet. nimmst du wieder dinge die unerlaubt sind - cheats etc. dann werden deine accounts gelöscht. wirst du erwischt das du wieder spielst, kann es auch zu weiteren sperrungen kommen. hast du der fima einen finanziellen schaden durch exploits oder cheats verursacht, kann auch klage erhoben werden. wurde bereits mehrfach gemacht, bei einem online game wo ich es genau weiß.

cheaten lohnt sich nicht.

Definiere "finanziellen Schaden"... Diese Leute sorgen durch ihr Verhalten für Itemverluste bei Spielern oder nerven sie so lange, bis sie aufhören, also entsteht der Firma zwar ein finanzieller Schaden, aber eben indirekt.

0
@Froschsting

nun es gab karten für tqs die generiert wurden, wenn man regelmäßig sein passwort geändert hat. nun gab es schlaubolzen die tausende von codes generierten und somit nicht eine tq-karte nutzten sondern tausende. man kann diese karten ingame kaufen mit einer ingame-währung die du mit echt-geld kaufst. wenn du nun zusammenrechnest was eine karte in cent u Euro kostet, kommst du zudem schaden den die schlaumeier mit tausenden von karten verursacht haben. das ist seitesn des betreibers als wirtschaftlicher schaden und betrug beziffert worden mit klagen an die jeweiligen leute.

0

Was heißt "geschädigt"? Wurde Dir was gestohlen? Du kannst bei einem Hackerangriff tatsächlich rechtliche Schritte einleiten, sofern Du wirklich Schaden genommen hast ( weil Du zB für eine Waffe richtiges Geld ausgegeben hast etc.) Es gibt sogar Anwälte, die sich für Gamer stark machen.

Der Betreiber kann ebenfalls rechtliche Schritte einleiten und eine Sperre verhängen.

Es geht unter anderem darum, dass Spieler mit einem Fremdprogramm aus einer "Savezone" geschlagen werden während sie nicht anwesend sind. In diesen Zonen ist es nicht möglich, einen Spieler zu töten, doch mit dem Hack werden sie aus der Zone geschlagen und können dann getötet werden und Gegenstände verlieren. Mir selber ist das 1x passiert, aber hatte Glück und habe nichts wertvolles verloren. Kenne mitlerweile jedoch einige, die dadurch mit dem Spiel aufgehört haben und frage mich, warum der Betreiber gegen die Entwickler oder Nutzer der Programme anscheinend nicht vorgeht. Bekannt ist das Problem seit gut einem Jahr, es wird nur immer schlimmer, da die Übeltäter außer einer Accountsperre (ist leider F2P, daher schnell und kostenfrei ein neuer Account vorhanden) nichts zu befürchten haben. Und wenn sie mal einen richtig dicken Fisch finden und leer farmen, dann können diese bis zu 500€ gewinn machen.

0
@Froschsting
warum der Betreiber gegen die Entwickler oder Nutzer der Programme anscheinend nicht vorgeht.

Weil sowas nicht so einfach ist. Die Leute finden immer wieder einen Weg ins Spiel zurück. Neue IP, neues Glück.

Und wenn sie mal einen richtig dicken Fisch finden und leer farmen, dann können diese bis zu 500€ gewinn machen

Das ist nicht Sache des Betreibers, da müsste sich der Spieler dann eben einen Fachanwalt zur Rate holen und eventuell erst gegen den Betreiber vorgehen ( weil dieser keine Schutzmaßnahmen bereitstellt) und dann gegen die Person, die den Schaden verursacht hat.

0

Was möchtest Du wissen?