Rechtliche Grundlage bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 47,5 Stunden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ist diese wöchentliche Arbeitszeit überhaupt rechtens?

Ja, das ist möglich. Was aber dann nicht geht ist die "zumutbare Mehrarbeit".

Das Arbeitszeitgesetz sagt dass ein AN nicht mehr als 48 Stunden/Woche im Durchschnitt von 24 Wochen oder 6 Monaten arbeiten darf. Die tägliche Arbeitszeit sollte 8 Stunden nicht überschreiten, es sind aber bis zu 10 Stunden/Tag gesetzlich erlaubt.

Wie soll ein Arbeitnehmer Mehrarbeit leisten, wenn sich die zulässige Wochenarbeitszeit schon am Rande des erlaubten bewegt? Hier kann man, sollten z.B. jede Woche eine oder zwei Überstunden geleistet werden, den zulässigen Durchschnittswert nicht mehr erreichen, da man dazu ja die vereinbarte Wochenarbeitszeit unterschreiten müsste.

Vorausgesetzt, die Arbeitszeiten entsprechen nicht den gesetzlichen Bestimmungen, ich würde den Vertrag aber trotzdem unterschreiben: Wäre der Vertrag dann trotzdem gültig?

Wenn nicht mehr als 48 Stunden/Woche gearbeitet wird, ist der Vertrag gültig. Lässt Dein AG Dich länger als 10 Stunden und im Durchschnitt mehr als 48 Wochenstunden arbeiten, ist das nicht mehr nur eine Ordnungswidrigkeit sondern schon eine Straftat (für den AG).

Das Problem wird sein, in den ersten sechs Monaten greift das Kündigungsschutzgesetz nicht, ebenso in einem Kleinbetrieb mit nicht mehr als 10 ständigen Vollzeitkräften (bis auf wenige Ausnahmen). Wenn Du Dich gegen die unerlaubten Arbeitszeiten wehrst, wird man Dich entlassen.

Sollte das Kündigungsschutzgesetz greifen, kannst Du Dich besser wehren. Es gibt aber auch noch die Möglichkeit das Gewerbeaufsichtsamt zu informieren. Das geht auch anonym. Die Damen und Herren sind dafür zuständig zu kontrollieren, ob die Arbeitszeitgesetze eingehalten werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Hexle2 22.03.2016, 08:25

Danke fürs Sternchen

0

Ja gibt viele die über 10 st arbeiten. Leider ist das so. Mit Fahrtzeit  zum Arbeitgeber  ist man  recht  lang unterwegs.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Bezahlung den Anforderungen entspricht, gibt es da nix zu meckern, finde ich. Mir sind 16-Stunden-Tage nicht unbekannt, plus Wochenendarbeit. Dafür aber auch ein feines Gehalt, dann ist alles gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?