Rechtliche Frage zur Räum- und Streupflicht

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein, der Weg muss grundsätzlich frei sein. Wenn es zu viel schneit oder immer wieder glatt wird, so musst du halt immer wieder streuen - sorry!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieser Schmarrn mit der Räumpflicht ist wieder mal die typisch deutsche Gründlichkeit und das Vollkaskodenken. Keiner muss mehr aufpassen und sein Hirn benutzen. Statdessen wird auch noch der letzte kranke Rentner bei Sauwetter zu körperlicher Arbeit genötigt. Denn den vielzitierten Ersatz, der für einen räumt, muss man ja erst mal finden und bezahlen. Geschweige denn, dass dieser Ersatz dann im Falle des Falles auch überlastet ist, da er ja noch zig andere Wege räumen muss (ansonsten aber nichts zu tun hat und daher keine 200 Leute beschäftigen wird).

Apropos deutsche Gründlichkeit: Wen kann der Rentner verklagen, wenn er sich eine Lungenentzündung holt? Oder beim Räumen stürzt?

Die Gerichte bzw. Krankenhäuser haben wohl mehr mit Nachbarschaftskrieg bzw. Herzinfarkten wg. Räumen zu tun als mit tatsächlichen Unfällen auf nicht geräumten Gehwegen.

Nur die Strassen sollten von der Gemeinde passierbar gehalten werden. Ansonsten würde ich diesen ganzen Krampf abschaffen. Ein Fusgänger kann auch sein Hirn benutzen und vorsichtig mit geeignetem Schuhwerk gehen. Man muss nicht bei jedem Wetter mit Temo 100 zur Arbeit rasen. Damit wäre dann auch der Umwelt geholfen.

Grüsse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der winter kommt nicht plötzlich und salz darf generell nur in ausnahmesituationen an besonders gefährlichen stellen genommen werden oder andere mittel nicht mehr helfen. sand ist ein muss. zwischen 7 - 20 uhr wochentags und 9 - 20 uhr am we muss der gehweg in voller breite geräumt sein. bei schneefall darfste warten bis der aufgehört hat. in den pausen ist dann aber wieder bei bedarf zu räumen. passiert jemanden was weil du nicht entsprechend gestreut hast, wirst du voll zur rechenschaft gezogen. eine ausrede gibt es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Welfensammler
23.12.2010, 20:16

In unserer Gemeinde darf Salz ohne Einschränkungen verwendet werden.

0
Kommentar von Welfensammler
23.12.2010, 20:19

"Bei Schneefall warten bis er aufgehört hat"

Und bei Regen ?

0

wie machen es denn die Nachbarn. Das Schild wird sicher auch voller Schnee. Also, als ich den Schnee räumte, lachte mich eine Nachbarin aus und meinte, dass es sich doch garnicht lohne. Die haben alle gewartet. Und bei mir hat sogar das Salz nichts gebracht. Dann haben wir es so gemacht, wie die Nachbarn. Einfach warten, bis es sich beruhigt hat. Dann räumen und streuen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Welfensammler
23.12.2010, 20:17

Die meisten Nachbarn machen gar nichts oder räumen einfach nur den Schnee weg, weil sie nicht mal mehr Salz haben.

0

Nein, reicht leider nicht. Weiss ja eh jeder, dass Glatteis vorhanden ist. Aber wenn man dort laufen muss, wo Streupflicht besteht und es zu einem Sturz kommt, dann musst du für den Schaden haften. Ist ja auch schon dunkel, da sieht doch außerdem keiner das Schild.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein die Gehwege müssen beräumt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das Schild reicht alleine nicht aus.Die Behörden sind da sehr pingelig.Deine Gemeinde hat das bestimmt im Internet veröffentlicht,wie du es zu handhaben hast. 07.00 Uhr bis 20.00 Uhr besteht wohl die Räum Pflicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?