Rechtliche Frage zum Tierheim / Hundevermittlung!bitte helft mir!

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

Kein Rechtlicher Anspruch 100%
Kulanz des Tierheims 0%
Rechtlicher Anspruch 0%

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du diesen Hund schon mehrere Wochen Gassi führst finde ich das Verhalten der Mitarbeiter etwas komisch. Vor allem weiß der eine nicht was der andere sagt oder macht! Wende dich an die Heimleitung, es muß ja bekannt sein das du dich schon eine Weile um diesen Hund bemühst. Sollte sich das Tierheim allerdings für jemand anderes entscheiden, kannst du leider nichts ändern!

Kein Rechtlicher Anspruch

Hallo,

nein, Du hast keinen rechtlichen Anspruch. Warum allerdings die eine Mitarbeiterin von der anderen nix weiß ist komisch. Red nochmal mit der Mitarbeiterin, die Dir das gesagt hat mit dem Mittwoch. Vor allem, wenn sie gesagt hat, daß der Hund erst ab Mittwoch "frei" ist. Alles bissl komisch ehrlich gesagt. Auf der anderen Seite, es warten doch so viele Hunde im Tierheim auf einen schönen Platz, manchmal hat es auch etwas gutes, daß etwas nicht so klappt, wie man meint. Natürlich muss alles passen, Lebensumstände usw. Vielleicht passt einer der Hunde viel besser zu Euch! Zu sagen, Nein, nur "der", wäre nicht richtig und stellt so manches infrage! Wem das Tierheim ein Tier vermittelt, liegt in derer Entscheidung, da hast Du keine Anspruch, aber ich würde zuminderst wissen wollen, warum Ihr den Hund jetzt nicht bekommt.

Grüssle

wir haben den hund nicht bekommen, weil die eine uns gesagt hat, dass man ihn erst ab mittwoch zum probetag mitnehmen kann, und am sonntag -einen tag nach dieser auskunft- hat eine andere familie bei einer anderen pflegerin einen probetag ausgemacht und hat ihn dann nach dem probetag genommen...

0
Kein Rechtlicher Anspruch

Wie oft bist du in wieviel Wochen mit dem Hund spazieren gegangen? An wen,wo und wie ein Tier vermittelt wird, liegt alleine im Ermessen des Tierheimes. Weshalb du " durchgefallen" bist in der Auswahl, solltest du einmal die erste Mitarbeiterin fragen. Evtl. hat die andere Familie bereits entsprechende Hundeerfahrung! Letztendlich kannst du hier nichts tun. Aber vielleicht nimmt die andere Familie den Hund gar nicht? Abwarten, sonst bleibt nichts übrig. Die Tierheime wägen die Vorteile der Bewerber ganz genau ab, denn sie möchten keine "Rückläufer" produzieren. LG manteltiger

TRAINING: Einen Tag Training und einen Tag Pause. Wer hat Erfahrungen?

Hey!

Phil Bane von Youtube sagte, dass er für Leute, die NICHT STOFFEN gut ist, wenn sie einen Tag trainieren und einen Tag Pause machen.

Was mich sehr beunruhigt ist, dass es dann sehr lange dauert, bis z.B. Brust wieder an der Reihe ist, siehe hier:

Montag BRUST

Dienstag frei

Mittwoch Training

Donnerstag frei

Freitag Training

Samstag frei

Sonntag Training

Montag frei

Dienstag Training

Mittwoch frei

Donnerstag BRUST

Das sind 9 Tage, wo keine Brust trainiert wurde.

Und 9 Tage liegen ja auch zwischen Bauch, Schultern usw.

Also wer trainiert so und wiegt dadurch mindestens 100 kg?

DANKE!

...zur Frage

Frage zu meinem Hund in puncto Verhalten?

Vom Tierheim wissen wir das er Männern gegenüber eher Misstrauisch ist (wurde in Bulgarien von Männern misshandelt) wenn er sie nicht kennt, zu Beginn war er meinen Freund gegenüber wenig bis gar nicht misstrauisch oder gar ängstlich.

Er hatte zwar Momente in denen er ängstlich war, diese waren aber exrtrem selten, wir waren beim Tierpsychologen und dieser meinte das sich das geben würde umsolänger er bei uns ist.

Heute eben war er wieder unsicher/ängstlich obwohl mein Freund nichts anders machte, als sonst auch.

Tierpsychologin sagte mein Freund soll viel mit ihm machen, ihn füttern, mit ihm spielen und co und dann wird das auch, so nun frag ich mich ob ihr das auch so seht, oder was ihr dazu sagt, was uns die Tierpsychologin sagt.

Danke euch

...zur Frage

Gäste streiten über Schicksal des Kampfhundes der eingeschläfert werden soll und greifen sich an- Was tun?

Guten Morgen GF'er, suchen hier Rat, hatten gerade eine riesige Diskussion am Frühstückstisch. Es fing an in dem die Frau des Nachbarn sagte: "Habt ihr das mitbekommen, der Hund der eingeschläfert werden sollte wurde heute Nacht fast befreit, es wurden Einbruchsspuren am Tierheim gefunden".

Für alle die das ganze nicht mitbekommen haben: Ein Kampfhund hat seine Besitzer zerfleischt und soll deswegen nun sterben. Wir waren insgesamt 6 Leute, meine Frau und ich, unser Nachbar und seine Frau, der Hausmeister unseres Wohnhauses und unser Hausarzt (welcher ein Bekannter der Familie ist).

Unser Nachbar sagte: "Das ist wieder typisch Deutschland, da zerfleischt ein Hund seine Besitzer und allen tut das Tier Leid". MEINE Frau sagte daraufhin: "Hör mal Holger, hast Du mal mitbekommen wie das Tier gehalten wurde? Das ist kaum zu glauben, unter anderem wurde er in einem Käfig gehalten.. Kein Tier wird so geboren, und wegen der Dummheit der Menschen muss er jetzt dran glauben, jeder hat eine zweite Chance verdient!".

Die Frau des Nachbars sagte: "Dein Schnitzel hat auch keine zweite Chance bekommen Antje". Meine Frau sagte (etwas genervt): "Also sowas dummmmes, so ein Polemik, das kannst Du doch nicht vergleichen". Unser Hausarzt, der bisher ruhig war sagte: "Jeder Straftäter da draussen bekommt Chancen auf Resozialisierung, bei Menschen gibt es viele die sowas machen und dann vor Gericht auf psychisch krank machen, und auch noch Bewährung und Therapie bekommen, warum dann kein Hund?".

Unser Hausmeister sagte: "Ey ganz ehrlich ne, das Tier hat zwei Menschen getötet, das wird nie wieder so leben wie vorher, und hat einen gewaltigen KNACKS, echt unglaublich was ihr für Vorschläge zum Teil habt, ihr würdet ja in den Krieg ziehen für so ein Tier".

Daraufhin sagte unser Nachbar: "Nene, das wird wahrscheinlich jetzt auch alles so erzählt in der Presse, damit das Tier noch heute eingeschläfert wird. An der Sache stinkt etwas gewaltig. Komisch, das das Tier keine Auffälligkeiten gezeigt hat, als man in der Wohnung eintraf".

Seine Frau sagte: "Das stimmt, man hat es außerdem 2014 (und noch ein zweites mal) begutachtet, da ist NICHTS passiert". Unser Arzt sagte: "Das wird mir jetzt langsam zu dumm hier eure Diskussion, sowas muss ich mir anhören, viel Spaß noch", und verließ frustriert die Wohnung. Auch unser Hausmeister zog seine blaue Weste an, und sagte ironisch: "Jaa, mehr muss man dazu echt nicht sagen".

Jetzt sind wir wieder alleine und wollten hier mal fragen:

1) Wie seht ihr das ganze

2) Wie sollte man sich verhalten wenn solche Diskussionen entstehen, was würdet ihr mir empfehlen?

Gruß

...zur Frage

Muss man auch Hundesteuer für einen Hund bezahlen wenn man Ihn aus dem Tierheim holt?

Ein Bekannter von mir sagte das man beim Tierheim nur einmal zahlen müsse. Steuern wären laut Ihm nicht drin.

Grüße,

...zur Frage

Hund aus dem Tierheim holen

Hallo miteinander,

meine Schwester und ich würden meinen Vater gerne mit einen Hund zu Weihnachten überraschen. Das ist wohl überlegt und keine Entscheidung aus Lust und Laune und es ist auch schon vorgesorgt, wir hatten einen Hund, der ist vor kurzem gestorben und mein Vater wünscht sich einen, bringt es nur nicht übers Herz, weil er unter Verlustängsten leidet. Meine Frage ist, wenn meine Schwester und ich jetzt zum Tierheim gehen und sagen, dass wir meinen Vater überraschen wollen, kann es dann sein, dass sie eventuell sagen, sie geben keinen Hund raus, weil er den eigentlich Besitzer kennen will. Wir könnten natürlich auch sagen, dass der Hund für uns beide ist, aber wie sieht es dann mit Kontrollbesuchen seitens des Tierheims aus? Und nein, einen Hund irgendwo holen oder kaufen wollen wir nicht, wir würden gerne einen Hund aus dem Tierheim nehmen, damit ihm geholfen ist. Wir haben auch nur positive Erfahrung gemacht, da unsere Tiere immer aus Tierheimen stammten.

Habt ihr irgendwie Erfahrungen, was das "Überraschen" mit Tieren aus dem Tierheim angeht oder mit Kontrollbesuchen? Bitte keine nörgelnden Antworten, wir sind uns unseres Plans bewusst ;-)

Viele Grüße und danke schon mal. Franzi

...zur Frage

Hundevermittlung, wie bekommt mein Hund einen guten neuen Platz?

Hallo ihr lieben, ich habe einen Hund, den ich leider abgeben muss. es ist ein Kangal (anatolischer Hirtehund) mit 11 Monaten und meine Arbeitssituation hat sich so geändert, dass er den ganzen Tag alleine ist. Wo soll ich ihn am besten vermitteln? In ein Tierheim möchte ich ihn nicht geben.... Bitte um schnelle und produktive Hilfe. Er ist echt mein Baby und es bricht mir das Herz...:(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?