Rechtliche Frage! -BITTE UM ANTWORT!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn eine Wohnung versteigert wird die 2 Besitzer hatte, werden zuerst die Schulden gedeckt und der Rest geteilt, sofern ein Rest geblieben ist. Mich wundert aber, dass das nicht gleich so geregelt wurde.

War das euer gemeinsames Eigentum?

Dann würde ihm etwas zustehen, wenn es noch nicht verjährt ist. Die 3jährige Verjährungsfrist würde im Jahr nach der Versteigerung anfangen zu laufen.

Ob das nun versteigert oder verkauft wurde, das spielt keine Rolle.

Ja, ist es.

0
@gutefragencom

Ja, wenn das nicht länger als 4 Jahre her ist, wirst Du ihm seinen Anteil auszahlen müssen.

0

Ihr hattet gemeinsam eine Wohnung gekauft und ward beide als Eigentümer im Grundbuch eingetragen?

Ich denke das es allein die Frage ist was genau "...ein paar Jahre" sind. Wenn ihr euch diese Wohnung gemeinsam gekauft habt steht ihm auch sein Teil zu jedoch könnte ich mir vorstellen das es dort auch eine Verjährungsfrist gibt. Sollte er sich also in einem bestimmten Zeitrahmen nicht um seinen Anteil kümmern hat er heute keine Ansprüche mehr.

Denke auch, dass der Unterschied ob damit Schulden gedeckt wurden etc. dabei eine Große Rolle spielt!

Wenn die euch beiden gehört hat, dann muss er doch der Versteigerung zugestimmt haben. Wofür wurde denn der Erlös verwendet?

Hat er auch..

0
@gutefragencom

Schön aber muss man Dir jetzt jede Information mit der Pinzette aus der Nase ziehen? Ist vom Erlös was übrig? Oder nicht? Wenn ja, wann war die Versteigerung genau? (Jahr) Mit den bisherigen Infos kann man Dir keine wirklich gute Antwort geben und Spekulatius ist hier nicht angebracht

1

Nein er kann dir nichts antuen. Du müsstest schon am Anfang was unterschreiben was ich nicht hoffe das du das gemacht hast.

Was möchtest Du wissen?