Rechtliche Frage - dringend

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nun ist meine Frage, da wir damals alles durch zwei geteilt haben müsste ich ja eine ablöse zahlen? Wenn ja Zahl ich ihm dann die hälfte zurück oder macht dies schon einen großen Unterschied bei einer Wohnung, im der die Möbel erst knapp 1 1/2 Jahre alt sind?

Das müsst Ihr unter Euch regeln.

Also unterschrieben haben wir zwar beide aber alles läuft über seinen Namen

Mieterseitige Kündigung eines gemeinschaftlichen Mietvertrages:

Sind mehrere Personen gemeinsam Mieter, zum Beispiel Ehepaare, Geschwister, Partner oder Wohngemeinschaften, so muss jeder Partner des Mietvertrages die Kündigung eigenhändig unterschreiben.

Fehlt eine Unterschrift ist die Kündigung unwirksam. Eine Vertretung (Vollmacht) ist möglich. In diesen Fällen ist jedoch eine schriftliche Vollmacht (Originalurkunde keine Kopie!) zusammen mit der Kündigungserklärung vorzulegen bzw. an das Kündigungsschreiben anzuheften. Aus der Vollmacht muss klar und eindeutig zu ersehen sein, dass der vertretene Vertragspartner den oder die anderen zur Erklärung der Vertragskündigung in seinem Namen beauftragt und bevollmächtigt hat. Ohne Vorlage einer schriftlichen Vollmacht kann der Vermieter der Kündigung widersprechen. Das gilt für alle Partner des Vertrages, und auch solche, die durch einen späteren Einzug in die Wohnung hinzugekommen sind. Partner von nichtehelichen Lebensgemeinschaften sollten nicht davon ausgehen, dass sie keine Haftungsprobleme haben, nur weil sie im Vertrag nicht genannt sind. Die spätere Einbeziehung durch den vom Vermieter genehmigten Nachzug ist rechtlich gleichbedeutend wie ein urspünglch gemeinsam abgeschlossener Vertrag, d.h. es liegt ein gemeinschaftlicher Mietvertrag vor.

So ist die Rechtslage:

Zieht ein Mitmieter aus der Wohnung aus, und kündigt er alleine die Wohnung anschließend, so ist die Kündigung unwirksam. Die Kündigung wirkt also nicht etwa nur für seine Person!

Der ausgezogene Mitmieter haftet auch nach dem Auszug weiterhin als Gesamtschuldner zusammen mit dem anderen Partner für die alle Vertragspflichten, insbesondere aber für die gesamte Miete oder auch die Schönheitsreparaturen, dabei ist es völlig unerheblich, ob er die Wohnung auch noch nutzt.

Gesamtschuldnerische Haftung bedeutet, dass der Vermieter von jedem Partner die volle Summe verlangen kann. Beispiel: Die Mietrückstände betragen 2.300 €, die Kosten für nicht durchgeführte Schönheitsreparaturen 2.500 €. - Zusammen 4.800 €. Es kann nun jeder der Mitmieter zur Zahlungder vollen Summe von 4.800 € verurteilt werden, der Vermieter darf aber nur einmal "kassieren". Wer von den Partner bezahlt kann ihm egal sein. Im Zweifel wendet er sich natürlich an den Mitmieter, der am meisten Geld hat.

Ein bestehender Mietvertrag kann durch eine dreiseitige Vereinbarung des Vermieters mit dem ausscheidenen Mieter und dem Mieter der das Mietverhältnis fortsetzen möchte, übernommen werden.

Quelle Mietrechtslexikon

Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Erklärung:)

"Ein bestehender Mietvertrag kann durch eine dreiseitige Vereinbarung des Vermieters mit dem ausscheidenen Mieter und dem Mieter der das Mietverhältnis fortsetzen möchte, übernommen werden."

Diese dreiseitige Vereinbarung muss man die sozusagen beim Vermieter beantragen?

0
@RegenFalter
Diese dreiseitige Vereinbarung muss man die sozusagen beim Vermieter beantragen?

Man muss ihn fragen.Wenn alle Parteien, also beide Mieter und der Vermieter einverstanden sind, kann man eine Vereinbarung treffen.

0

Vielen Dank:)

0

Paragraphen hab ich keine aber Die Kaution hab ihr ja sicher beim Vermieter hinterlegt, diese Kaution ist für die Wohnung allgemein und nicht pro Person. Das würde dann heißen das der der in der Wohnung bleibt dem der Ausszieht seinen Anteil der Kaution ausszahlt. Man kann das aber auch so regeln das man mit der Kaution wartet bis es einen neuen Mitbewohner gibt, von dem man dann die Kation bezieht und an den der ausgezogen ist weiter gibt

Bei den Möbeln würde ich halt schauen ob die Möbel neu neuwertig sind oder es sie schon deutliche gebrauchsspuren haben, und dann dementsprechend etwas abziehen.

Wenn möglich würde ich sowas ohne Paragraphen einfach so regeln und schriftlich festhalten.

diese Kaution ist für die Wohnung allgemein und nicht pro Person.

Vorsicht, hier kommt es genau auf die Frage an wie das Mietverhältnis geregelt war. 1 Hauptmieter & 1 Nebenmieter oder 2 Hauptmieter. Ganz so einfach wie hier hier in Antwort kann man nicht generalisieren.

1

Also in Mietvertrag stehen wir beide drin .. Die Möbel Schauen noch wie neu aus

0

Hallo RegenFalter,

was hattet ihr denn damals vereinbart?

So was sollte man eigentlich gleich beim Einzug klären.

Natürlich wird nur vom Zeitwert die Hälfte gezahlt.

Und je nachdem, ob er sich an der Kaution beteiligt hat oder nicht, bekommt er die auch anteilig zurück.

Du könntest dir einen neuen Mitbewohner suchen, und bekämst soi das Geld wieder rein.

Alles Gute

Virginia

Leider hatten wir nie zu vor darüber gesprochen gehabt :/ also fand keine Vereinbarung statt, aber ist ja eine Selbstverständlichkeit das er eigentlich eine Ablöse bekommt oder nicht?

0
@RegenFalter

Ja.

Und auch, wenn die Möbel wie neu ausschauen, sollte ein gütliche Einigung zu beider Zufriedenheit gefunden werden. Deswegen muss man kein Gericht bemühen.

1

Vielen lieben Dank :)

0

Bezüglich der Ablöse für die Möbel müst ihr euch halt auf eine möglichst faire verhandlungslösung einigen, bei der ihr euch tunlichst wechselseitig nicht übervorteilt fühlt.

Ansonsten ist für das Projekt wirklich wichtig zu wissen, wer hauptmieter von euch beiden ist oder ob ihhr das beide seid. Denn daraus folgen rechtlich verbindliche Maßstäbe für die Kündigung gegenüber dem Vermieter, die auch darauf hinauslaufen könnten, dass er kündigt und du gleich mit raus musst...

Also unterschrieben haben wir zwar beide aber alles läuft über seinen Namen

0
@RegenFalter

Wenn ihr beide im Vertrag steht, dann könnt ihr rechtswirksam auch nur beide den Vertag kündigen! Er kann nicht einfach so für sich kündigen! :-)

Ihr solltet also dringlichst das kooperative gespräch mit dem vermieter suchen, um zu einer für alle akzeptablen Lösung zu kommen. Denn du schenst ja wohl gerne dort weiter wohnen zu möchten. Das kannst du aber final rein rechtlich gegen den Willen deines Mitbewohners und des vermieters nicht durchsetzen!

In dem Zusammenhang könnt ihr dann auch die kautionsfrage aufwerfen und mit dem vermieter diskutieren.

1

Vielen Dank :)

0

Wer ist denn Hauptmieter? er oder du?

Im Mietvertrag stehen wir beide drin aber alles läuft auf seinen Namen

0

Was möchtest Du wissen?