rechtliche Folgen von häuslicher Gewalt

6 Antworten

Wenn Du beim Staatsanwalt genau das hier erzählst, wird es nicht zur Verhandlung kommen. Wenn es wirklich genau so war, solltest Du das auch so tun. Im Zweifel bist Du die einzige Zeugin und wenn du dabei bleibst, passiert ihm nix. Wenn es nicht so war und du hier nur fragst, weil du Angst vor Konsequenzen hast, dann such dir Hilfe bei einer Beratungsstelle - häusliche Gewalt ist kein Kavaliersdelikt und eine Beziehung mit Gewalt hat keine Perspektive.

Um Ihre Männer zu schonen,wird bei solchen Anhörungen sicher nicht alles geglaubt.Wenn ein Mensch schlägt schlägt Er immer wieder.Wenn Du mit Gewalt aus der Wohnung gedrängt wirst,hast Du doch schon verloren.Wie kann man sich noch von solch einem Menschen wieder beschlafen lassen.Das ist doch keine Liebe mehr.Überlege es Dir gut was du machst.Ich wünsche Dir,das du die richtige Entscheidung triffst.

Man kann die Polizei sicher verstehen, das sie Dir nicht glauben "will". Schliesslich erleben die es allzu oft das aus Angst die Wahrheit verschwiegen wird. Es bleibt also bei Deiner Aussage. Wenn man Dir glaubt hat die Staatsanwaltschaft ja eh keine grundlage für eine klage o.ä.

Außerdem ist eine "Körperverletzung" ein Antragsdelikt und wird nur auf (Straf-)Antrag verfolgt.

0
@Greenfox1

Kein reines Antragsdelikt, die Staatsanwaltschaft kann sich darauf berufen, dass ein öffentliches Interesse an der Verfolgung besteht. Sie muss es aber nicht tun.

0

weißt du ob da auch kosten entstehen? die wir bzw. insbesondere er tragen muss?

0

Was möchtest Du wissen?