Rechtlich kann meine Chefin nichts machen, bei Privatem Kontakt mit den Kollegen!?!?!

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was die Chefin vorschreiben kann, ist die Anrede innerhalb des Betriebes. Wenn du die Kollegen mit Nachnamen anzusprechen hast... dann mach es halt.

"Hey, Müller zwo, schieb mal den Locher rüber...."

Was sie nicht untersagen kann, sind private Kontakte außerhalb der Arbeitszeit.

SOLLTE sie deswegen kündigen oder damit drohen, freundlich lächelnd erwidern: "Ob das Arbeitsgericht ihre Ansicht teilt? ich glaube her nicht."

ja, fu hast recht, was ihr privat macht, geht sie ncihts an. Da hat wohl jemand schiss, wenn die Mitarbeiter zusammenhalten, was? Was hat die denn zu verbergen? Lasst euch ncithunterkriegen, siezt euch auf der arbeit und macht euch einen schönen Feierabend. Eine Kündigung wäre aus diesem Grund unwirksam.

Wenn Du solche Probleme mit der Chefin hast, solltest Du vielleicht mal mit der Bezirksleitung reden. Denn ein Gespräch mit der Chefin würde ja nichts bringen.

die bezirklsleitung ist leider auch sehr gut mit der chefin, die chefin macht mich und meine kollegin auch immer schlecht bei der BZL , sie und ich würden zusammen nichts auf die reihe bekommen, nur weil wir einmal einen auftrag bei dem wir nicht wussen wie er geht und nichst falsch machen wollten liegen gelassen haben das sie ander kollegin ihn übernimmt, dann meinte sie wir sind nicht in der lage was zu arbeiten. und auch so ist sie mit der BZL sehr "dicke" und was meine chefin sagt das stimmt auch, ob sie recht hat oder nicht

0

Was möchtest Du wissen?