Rechtlich bei Angriff eines clowns?

7 Antworten

Ja, echt krank diese Typen. In den letzten Tagen kamen vermehrt Berichte über die Notwehr falls es mal zu solch einem "Clown-Treffen" kommt. Die Notwehr ist definitiv erlaubt. Hierzu zählt das geringste Mittel mit dem man sich erfolgreich wehren kann. Nun, Fäuste gegen Kettensäge? Du siehst sicherlich selbst, dass das vermutlich ein Kampf gegen Windmühlen ist, oder?

Der Hund (sicherlich ein schönes Tier!) ist in deinem Fall das einzige Mittel welches du zur Selbstverteidigung einsetzen kannst. Von daher hast du nichts zu befürchten. Sollen diese Chaoten erst mal nachdenken bevor sie handeln...

Ich werde das Tier nicht einsetzen er wird aus eigenen Stücken reagieren das ist das ding. Ich würde es sinnvoller halten der Situation aus dem Weg zu gehen auch wenn es laut vieler Meinung einer verdient hätte. Es geht mir um die Konsequenzen, da ich den Hund nicht zu mir geholt habe um ihn dafür zu nutzen und geschweige denn ihm irgendwann ein Maulkorb anziehen zu müssen

0

Könnte das eventuell Notwehr sein??
Vielleicht?
Und das auch ohne Clownkostüm?
Eventuell? Ja?

Ich hab keine Ahnung aber da wäre mir das sowas von egal.

Schließlich gehen gerade nicht nur die,die es zum Spaß machen rum sondern mittlerweile auch irgendwelche schwerkriminellen mit Waffen und Messern.

Und mein Dobi würde in so einer Situation auch irgendwie so reagieren...

Vorurteile,Dobermann(Nachbarn)?

Hallo :)

Wir haben einen 11 Monate alten Dobermann Rüden. Er ist total freundlich und sehr gut Sozialisiert (laut meiner Trainerin),er ist noch sehr stürmisch, was bei einem jungen Hund ja normal ist.

Ich bin noch recht Jung,sehe aber jünger aus als ich bin.

Ich gehe gerade die Woche am meisten mit dem Hund spazieren,ich habe ihn sehr gut unter Kontrolle,ich kann ihn beruhigen,wenn er aufgedreht ist,ich kann ihn korrigieren, wenn er was falsch gemacht hat,wenn er mal zieht,kann ich ihn gut halten.

Eine unserer Nachbarn lieeeben unseren Hund,die finden ihn total nett und toll. Wäre nur schön,wenn alle so wären.

Immer,wenn ich mit meinem Hund an jemanden vorbei Laufe,kommen blöde Sprüche wie :"musst den aber gut festhalten " und :"ist aber kein Hund zum Kuscheln " usw......

Heute habe ivh eine Frau getroffen,diese hatte ihren großen Hund dabei,meinen hatte ivh vorher an die Leine genommen und wollte schneller nach Hause,da es geströmt hat,die Frau meinte :"Darf der Hund denn nie Spielen?" ich sagte dass er natürlich mit anderen Hunden spielen darf, danach ließen wir unsere Hunde von der Leine,zum kennenlernen.Unserer ist eher unterwürfig,deswegen versteht er sich mit fast jedem,ihr Hund hat nach einer Weile angefangen über meinem Hund zu stehen und zu knurren, was meinem wohl nicht gefiehl,deswegen hat er auvh angefangen zu knurren,die Frau nahm daraufhin ihren Hund und meinte,ob mein Hund aggressiv sei,ich sagte nichts und lief weiter.

Mein Hund läuft zum größten Teil noch an der Schleppleine,da er noch nicht immer Abrufbar ist,deswegen kommen oft noch Sprüche wie :"Ist der nicht gut erzogen? ".

Auch wenn ich bei meiner Freundin bin,die 2 Hunde haben kommen immer blöde Kommentare von den Eltern,z.b haben die Eltern mal eine Plastikfolie von etwas genommen,die Hunde haben daraufhin angefangen zu bellen und damit zu spielen,daraufhin die Eltern:" eurer hätte es bestimmt schon gefressen".

Das nervt mich alles so sehr,da ich den ganzen Tag über höre,dass mein Hund aggressiv,unerzogen ist und wir mit ihm überfordert sind.Dabei wissen die garnicht,dass wir und ivh viel Erfahrung mit Hunden haben,ich bin die Erfahrenste der "Kinder" von der Nachbarschaft. Alle anderen "Kinder" haben total unerzogene Malteser,Pekinesen und Shi Tzus,über die beschwert sich natürlich niemand.

Ich weiß nicht,was ich dagegen machen kann,das nervt alles total und die checken nicht,dass ich mit dem Hund zurechtkomme.

...zur Frage

Wie kann man ein Haltungsverbot für Hunde erwirken?

Das ist etwas irritierend deshalb möchte ich die Problematik kurz beschreiben.In meiner Nähe wohnt eine Familie welche im Verlauf der vergangenen Jahre immer wieder deutsche Doggen über diverse Nothundevermittlungseiten erwarb. Vor zwei Jahren haben die zwei damals vorhandenen unangeleint geführten Doggen den an der Leine geführten Dobermann eines sehr guten Bekannten derart zerbissen, die komplette Hinterhand war förmlich zerfleischt, das dieser Hund von seinen Leiden erlöst werden musste. Schon damals hielten sich diese Leute im Weiteren nicht an die vom Ordnungsamt aus diesem Anlass ausgesprochenen Leinenpflicht. Inzwischen sind diese Hunde nicht mehr am Leben und der jetzige in ihrem Besitz befindliche Rüde hat, wie ich soeben erfahren habe, wieder unangeleint geführt, heute einem Golden Retriever, ohne jegliches Vorgeplänkel, in den Hals gebissen wobei die Halsschlagader verletzt wurde. natürlich kann man nun wieder das Ordnungsamt einschalten, das wird auch reagieren, doch leider kann es nicht nachhaltig kontrollieren. Letztendlich werden diese Leute früher oder später jenen Hund wieder ohne Leine laufen lassen. Ich habe nicht im geringsten etwas gegen diesen Hund, auch grundsätzlich nicht gegen dessen Besitzer, ich finde nur das wohl etwas in der Haltung, der Erziehung, oder wie immer man es nennen will sehr im argen sein muss wenn innerhalb relativ kurzer Zeit solche Vorkommnisse bei Hunden jener Menschen auftreten.Eines möchte ich noch klar stellen, beide betroffene Hunde sind/waren hoch sozialisiert und wirklich nie gegenüber anderen Hunden in irgendeiner Weise aggressiv.

...zur Frage

DRINGEND HILFE... wie bekomme ich die Angst vor Clowns weg?

Hey Community, ich nöchte nicht viel herum reden, also komm ich gleich auf den Punkt. Ich habe Angst vor Clowns! Eine richtig krassr Angst! Das ist nicht mehr normal... ich habe viele Filme über Killer Clowns gesehen, was ein großer Fehler war! Letztens erst sind wir im Zirkus gewesen und dort war eben ein Clown. Ich konnte nichts tun. Mein Körper wollte einfach nicht auf mich hören! Plötzlich war ich wie versteinert und hatte großes Herzklopfen. Ein Paar Sekunden später bin ich aus Reflex geflüchtet....

Nun Zirkuse oder ähnliches kann ich ja vermeiden... Abef es gibt ja ein Hype, dass sich Leute in der USA als Killer Clowns verkleiden und dann Leute erschrecken. Für mich war es nicht schlimm, da ich wusste es ist in Amerika. Doch letztens habe ich gelesen, dass dieser Trend mit den Clowns jetzt auch nach Deutschland kommt und die Chance einen zu treffen relativ hoch ist... und jetzt komm ich zu dem eigentlichen Problem.

Seid dem ich das gelesen habe, traue ich mich nicht aus dem Haus. Ich habe draußen total schiss! Ich achte draußen auf jede kleine Bewegung! Schon bei dem kleinsten Geräusch kriege ich einen Angstzustand... Bald ist ja Halloween. Und ich kann sagen, dass es 1.000 von 100% Leute als Killer Clowns verkleidet gibt. Es würde mich auch ,, nicht überraschen“ wenn sich jmd damit späße bzw. pranks damit leisten würde.

Kann mir jmd sagen was ich habe? Kann mir jmd auch beantworten was ich dagegen tun kann? Ich bitte darum, dass keine negativen Meinungen geäußert werden, sondern nur hilfreiche Hilfen <3

Mit Lieben Grüßen Kätzchen

...zur Frage

Nachbar trainiert illegal Hund?

Hallo Gemeinde,

ich habe in letzter Zeit ein gröberes Problem bekommen. Es handelt sich um den Nachbar der gegenüber im Einfamilienhaus wohnt. Dieser ist vor drei Monaten eingezogen, lebt augenscheinlich alleine mit seinem Hund dort. Jedenfalls habe ich bemerkt, dass sein Hund in letzter Zeit ziemlich nervös wird, wenn Leute am Grundstück vorbeigehen. Die Rasse, ist dieser Hund ähnlich dem Rottweiler nur etwas dünner, laut Recherchen Dobermann. Wie gesagt ist mir vor knapp paar Wochen eben aufgefallen, dass besagtes Tier zunehmend nervöser wurde sobald sich jemand dem Grundstück näherte, und lief hastig umher. Ich habe in dieser Zeit auch kläffen und Brüllen des Hundes registriert, jedoch im Gedanken, dass der Nachbar mit dem Hund spielt und es daher kommt.

Letze Woche jedoch war ich meine Wäsche im Dachgeschoss aufhängen, dort kann man auch gegenüber in den Garten des Nachbars blicken, und sah wie dieser mit einem komischen ausgestopftem Arm den Hund immer darauf gehetzt hat zuzubeisen. Der Hund hat sich regelrecht daran festgebissen und daran in der Luft gehangen.

Ist das jetzt nicht bereits Scharfmachen? Ich wollte die Polizei darüber informieren, mein Arbeitskollege meinte jedoch, dass das Scharfmachen von Hunden an sich nicht strafbar ist und somit der Polizei die Hände gebunden sind. Der Nachbar ist auch von Morgens bis Abends außer Haus, habe des Gefühl er trainiert den Hund damit dieser den Garten verteidigt. Die Methode jedoch wie der das Macht, ist doch Tierquälerei, diesen komischen Arm habe ich bisher nur bei dem Training von Polizeihunden gesehen.

Daher meine Frage, wer für solche Fälle zuständig ist bzw. an wenn kann ich mich wenden. Habe das Gefühl der Hund wird jeden Tag aggressiver. Will mir nicht vorstellen, wenn mal ein Kind vorbeiläuft und einen Finger durch das Gitter steckt, was dann passiert. Habe wie die anderen Nachbarn auch selber Angst an der anderen Straßenseite, am Grundstück vorbeizulaufen.

Grüße

...zur Frage

Deutscher Boxer - Dobermann Hund

Muss mann für ein Dobermann oder ein Deutschen Boxer Monatlich was bezahlen ?... also ist das bei jedem Hund so ??

...zur Frage

Wieso kackt mein Hund Gelb?

Hallo, wieso kakt mein Hund gelb?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?