Rechtfertigungslehre(Luther)-Folgen für die Kirche?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

also
Martin Luther spaltete die Kirche,und eben weil dieser die ganze kath. kirche über den haufen warf und meinte das man einfach so selig ist und das man einfach nur glauben muss und das wenn man 10000000 menschen tötet einem alles vergeben is was man denkt so lange man glaubt reuhe und co. waren diesem luther anscheinend nicht wichtig

 

martin luther meinte das der ablasshandel die vergebung der sünde nicht rechtens sei (was es selbstverständlich nicht ist) aber weil die Kirche ein paar Jahre vorher ganz GB verloren hat und auch noch annhänger in nordfrankreich holland in der schweiz durch Heinrich VIII und John Pierre Kalvin (kalvinisten (hugenotten)). Die Kirche brauchte Geld u.a. für den Bau des Vatikans und zu dieser Zeit war ein großer teil der Kirche nicht wirklich "kirchlich"
als nun luther seine thesen verbreitete, die misstände anzettelte brachte er viele Leute auf seine Seite, im Laufe der Zeit entstand eine gigantische Krise, Martin Luther entfachte den Bürgerkrieg, den 30 Jährigen Krieg, usw.

Luther reformierte die katholische Kirche was gut war denn ansonsten wäre ich jeden sonntag in einer messe wo die nur latein sprechen und die Kirchenbesucher von den Pastoren nicht angeguckt werden.Dies endete zwar erst mit dem 2. Vatikan. Konzil, welcher aber ohne Luther sicherlich nicht stattfand

Gabi40 18.04.2011, 13:56

Ich muß Dich korrigieren; denn nicht Luther spaltete die kath. Kirche, sondern sie führte die Spaltung selber herbei, indem sie gegen die angestrebten Reformen Luthers mit Gewalt statt mit Vernunft regierte!

0

Na ja, z.B. wurden dadurch Beichte und Absolution für die evangelische Kirche obsolet, weil kein noch so geweihter Mensch Dir Deine Sünde (stellvertretend) zu vergeben vermag. Außerdem hat die Rechtfertigung weitreichende Folgen für die Situation von Menschen in Anfechtung, also solchen, die sich Vorwürfe machen, von Gott verworfen zu sein, in Sünde unerlösbar verloren zu sein, nicht genug leisten zu können, nicht fromm und rein genug sein zu können, um vor Gott bestehen zu können.

Kirchenspaltung: die Protestanten trennten sich von der katholischen Kirche. Das hatte weitreichende Folgen (Stichwort: Religionskriege).

Was möchtest Du wissen?