Rechtfertigung einer Anzeige ohne Zeugen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also ich würde zur Polizei gehen und die Geschichte so wie sie passiert ist zu Protokoll geben.
Dann sieht es , sollte es zur Anzeige von deinem Gegner kommen, nicht nach Ausrede aus.
Außerdem Drohungen sammeln! Ausdrucken und als Beweise mitnehmen.
Belästigungen notieren mit Uhrzeit und Datum. Wie viele Personen, was wurde gesagt. Usw.
Lass dich nicht provozieren!
Dein zurückschlagen könnte evtl als Notwehr zählen.
Aber sicher ist das natürlich nicht.
Wenn du angst hast und bedrängt wirst, ruf die Polizei!    

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, nicht gut sieht es aus mit die Verletzung dass Du dein Angreifer zugefügt hat.

Aber, alle Drohungen dass Du erhälst, solltest Du speichern und trotzdem Anzeige bei der Polizei deswegen machen.

Nehme Dir eine Anwalt zur Hilfe.

Prinzipiell hast Du aus dem Angst heraus reagiert, so dass es mildernden Umstände geben könnte.

Die "Bedroher" machen sich keinen Gefallen. Das steht schon fest. Wenn der Text stimmt dass sie geschikt haben und wenn sie Dir bis vor die Tür verfolgen und drohen, machen sie sich strafbar und, nebenbei, helfen sie Dir zu beweisen daß sie sich damals gegen Dich verschworen haben. Dies stellt ihre Glaubwürdigkeit als Zeuge auch in Frage.

Was daraus wird, ist schwer zu sagen. Meiner Meinung nach, also nicht den einen Profi, werden sie sich schon selbst abschiessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EndlessKeks
04.05.2016, 20:26

Wird das nicht als Notwehr anerkannt? Ich hab mich ja nur verteidigt bzw. gewährt gegen 3 - alleine. Das Problem ist einfach nur dieser Bierkrug den ich in der Hand hatte und zweckentfrendet habe :/

0

Zeugen sind schon immer wichtig und darum hast Du schlechte Karten, wenn Du nicht nachweisen kannst, dass Du bedrängt wirst. Kannst Du ja wohl. Mache Du zuerst eine Anzeige. Dein Gegner ist ja nun dokumentiert verletzt worden - wirklich? Ich meine, warst Du dabei oder hast Du die Verletzungen gesehen oder den Krankenwagen? Woher weißt Du, dass er versorgt wurde?

Du hattest keine Merkmale von dem seinen Angriff? Blaues Auge, gerötete Wange usw. Woher kennen die Dich und Deine Andresse?

Sehr viel wird Dir wahrscheinlich nicht passieren und Du wirst es schon gut überstehen und vielleicht Lehrgeld bezahlen müssen. Natürlich kannst Du auch mit sehr guten Freunden bei einem von denen Zuhause gefeiert haben und die haben Dich auf dem Kieker, weil ein Mädchen mit im Spiel ist, deren Namen Du noch nicht einmal kennst. Geschichten müssen immer nachvollziehbar sein und Zeugen sind auch gut. Mache Screenshots von den Bedrohungen und dann warte einfach ab, was passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Welfenfee
04.05.2016, 03:16

Aber nichtsdestotrotz würde ich zur Wahrheit hin tendieren, doch wirst Du wahrscheinlich wenig Erfolg damit haben, denn es kommt auf die Beweislast an und da bist Du wohl in einer schlechteren Position. Doch kann Dein Gegner auch schon bekannt sein und Muffensausen kriegen, wenn er von der Staatsanwaltschaft Post bekommt oder eben weiß man, wie glaubwürdig er und seine Gesellen so sind.

0

erkundige dich bei der Polizei.

Verwunderlich 5 gegen Einen.  Du musstest wohl reagieren ud dachtest dass die Dich alle angreifen wollten.

Als der Schlag kam war es Notwehr

als Du zurückschlugst. Bei Ihnen kann man schon sagen schwere Körper verletzun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun ... die wissen wo du wohnst und meinen es ernst. Ich würd sagen du bist im Popo. Mach es dann einfach so wie er hier:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EndlessKeks
04.05.2016, 20:29

Naja - das sie es wissen mag war sein - aber ob sie es ernst meinen stell ich da hin ich hab ja alle wegen offen und keinen in dem Sinne atakiert das es eine Gefährliche KV wäre - nur wie wird es angesehen? Genauso muss man die Leute gesehen haben und kennen um zu wissen ob sie es ernst meinen..

0

Was möchtest Du wissen?