Was bedeutet Rechtfertigende Indikation: Traumafolgen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi hacking,wahrscheinlich ist mit der Frage auf traumatische Belastungsfolgen im Sinne von  psychischen Störungen infolge des erlittenen Traumas.Weniger akute Traumen sondern vielmehr chronische Traumen wie begründete Folgen von Lebens-und/oder gesundheitlichen Verletzungen,welche die Psyche schwer belasten.Als Beispiel sind Flüchtlingen aus Syrien,welches seit Jahren von Bürgerkriegen erschüttert wurden und mit Tötung oder schweren gesundheitlichen Folgen für sich und ihrer Familie zu erwarten haben,falls sie dort verbleiben (müssen).Hoffentlich liege ich richtig.LG Sto

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hauking
13.01.2016, 13:03

Danke für die Antwort. Leider wurde meine Frage nicht richtig veröffentlicht, den Grund dazu kann ich nicht nachvollziehen. Kurz und knapp. Ich hatte letztes Jahr aufgrund eines sturzes eine geprellte Hand mit Verdacht auf gebrochenem Handrücken. Ich musste zum röntgen und der da behandelnde Arzt stellte kein Bruch fest. Der dazugehörige Bericht ging zu meinem Hausarzt. Als ich letzte Woche bei dem und ein Blick in meine Akte werfen konnt, stand da dieser Satz " rechtfertigende Indikation: Traumafolgen? " . Nun wäre meine Frage worauf sich der Arzt beim röntgen bezieht? 

0

Für jedes Röntgenbild muss es eine s.g. rechtfertigende Indikation geben.... sonst könnte man ja alles einfach so röntgen.... und das sind immerhin Strahlen, die sparsam eingesetzt werden sollen. Die Frage nach Traumfolgen ist eine rechtfertigende Indikation!! ( Traumfolgen = Unfallfolgen/Verletzungsfolgen )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Fragestellung bezieht sich auf die Handverletzung.

Trauma heißt Verletzung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?