Rechte&Grundbuch?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Als im Grundbuch mit eignetragener Eigentümer haben Sie zum Beispiel das Recht, das Grundbuch beim Grundbuchamt einzusehen oder sich einen Grundbuchauszug geben zu lassen.

Ferner haben Sei die Möglickeit Ihren Anteil einem Mieteigentümder zum Kauf anzubieten.

Kann man sich nicht einigen, können Sie den Grundbesitz zur Aufhebung der Gemeinschaft zwangversteigern lassen und erhalten dann aus dem Versteigerungserlös nach Abzug der Verfahrenskostenn den Ihnen zustehenden Anteil in Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hängt davon ab in welcher Abteilung des Grundbuches du an 2. Stelle stehst. In Abteilung I als Eigentümer, hast du die gleichen Rechte wie die vor dir und die hinter dir.

In Abteilung II ändert  es sich auch noch nicht unbedingt so, dass es dir einen Nachteil bringt.

In Abteilung III spielt die Reihenfolge bei einer Zwangsversteigerung eine große Rolle. 

Kannst dir jetzt das aussuchen, was für dich passt ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hängt maßgeblich davon ab, welches Recht für Dich eingetragen ist und welches Recht vorgeht.
Geht es um Dienstbarkeiten (Wohn- oder Wegerechte etc.) oder Grundschulden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Zweiteingetragener" von was? Bist du Miteigentümer, Grundpfandrechtsgläubiger oder Inhaber eines anderen Rechts?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ein bischen mehr Infos wären sehr hilfreich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?