Rechteck berechnen (angegeben: Diagonale & Verhältnis der beide Seiten

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In einem Rechteck mit den Seitenlängen a und b und der Diagonalenlänge D gilt nach Pythagoras:

a ² + b ² = D ²

Ist zudem das Verhältnis V = a / b bekannt, dann kann man die äquivalente Umformung dieses Verhältnisses, a = V * b, in obige Formel einsetzen und erhält:

( V * b ) ² + b ² = D ²

<=> b ² * ( V ² + 1 ) = D ²

<=> b = D * Wurzel ( 1 / ( V ² + 1 ) )

Mit dieser Formel kann nun die Seitenlänge b aus der Diagonalenlänge D und dem Verhältnis V der Seitenlängen berechnet werden und aus b dann die Seitenlänge a.

Beispiel:

D = 94 cm, V = 16 / 9

also:

b = 94 * Wurzel ( 1 / ( ( 16 / 9 ) ² + 1 )

= 46,084... cm

Für a ergibt sich damit aus V = a / b <=> a = V * b:

a = ( 16 / 9 ) * 94 * Wurzel ( 1 / ( ( 16 / 9 ) ² + 1 ) = 81,928... cm

Ein Rechteck besteht aus zwei rechtwinkligen Dreiecken. Daher gilt für die Diagonale und die beiden Seiten der Satz des Pythagoras. a^2 + b^2 = c^2. c entspricht der Diagonalen. a und b sind die Seiten. wen sie sich wie 1 : 3 verhalten, könntest du das folgendermaßen berechnen: a^2 + 9a^2 = c°2

Verhältnis zB 3:4 und d=7 dann mit Pythagoras

(3x)² + (4x)² = 7² und x berechnen; a=3x und b=4x

Ich versuchs mal ohne Zahlen. Also erstmal nimmst du hier den Satz des Pythagoras a quadrat + b quadrat = c quadrat. wenn die kurze zur lange im verhältnis 3 zu 7 ist und die diagonale 9 ist machst dus wie folgt. 3a quadrat+ 7a quadrat= 9 quadrat. => 10 a quadrat= 81=> a=wurzel aus 8,1. dann musst du nur noch 8,1 mal 3 nehmen dann hast du die kurze seite. und 8,1 mal 7 dann hast die lange seite ;)

Was möchtest Du wissen?