Rechte in der Untersuchungshaft? Wie kommt man frei?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es tut mir sehr leid dennoch muss die Polizei aufjedenfall sichergehen das sie keine Rechtlichen Straftaten begeht.Also leider nein!?!Dennoch solltest du einen Anwalt hinzu schalten.Er kann sich nochmals alles Anschauen und immer nich mehr tun als ein Internet-Forum ;) Viel Glück

BountyBunny 02.07.2013, 16:19

Hallo, wir haben schon nen Anwalt. :-) Wollte aber mal wissen, ob ihr evtl Erfahrungen gemacht habt. Danke

0

"Fluchtgefahr" ist in aller Regel dann gegeben, wenn kein fester Wohnsitz nachgewiesen werden kann oder das zu erwartende Strafmaß so hoch ist, dass der Richter davon ausgehen muss, dass sich der Angeschuldigte der Strafvollstreckung entzieht. Wenn darüber hinaus noch 18 Monate Bewährung offen sind und das mögliche Strafmaß des neuen Verfahrens hinzugerechnet wrd, dann kann man von der Möglichkeit einer Fluchtgefahr ausgehen.

"Versteckte Paragraphen" gibt es nicht, aber ein Geständnis ablegen kann das Strafmaß reduzieren. Die Bewährung wird dennoch widerrufen, wenn innerhalb der Bewährungsfrist tatssächlich neue Straftaten begangen worden sind.

Was möchtest Du wissen?