Rechte Hand tut beim E-Gitarre spielen nach einer Zeit weh (Painkiller von Judas Priest)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich tippe mal auf die Geschwindigkeit. Deine Hände, wurden von Mutter Natur, nicht zum Gitarre spielen gemacht. Durch die schnellen Bewegungen, dehnen sich die Sehnen, was zum Schmerz führt.

Übe langsam, und immer wieder. Sobald etwas schmerzt, mach eine Pause. Sonst kann es zu Sehnenscheidenentzündung führen, die sehr unangenehm sind, und chronisch werden können.

Als ich 2007, mit E-Gitarre spielen anfing, habe ich es übertrieben, und regelmäßig Probleme gehabt. Nicht in den Fingern! Der Schmerz zog sich bis in die Schulter. Nachdem ich Unterricht nahm, wusste ich, was ich falsch gemacht habe. Aufgrund falscher Haltung, und den Drang, etwas mit Gewalt zu lernen, entzündete sich immer wieder die Sehne. Heute weiß ich, wann eine Pause fällig ist.

Ok, habs mal versucht mit dem langsamen Anfangen. Hab schon länger durchhalten können, danke! :)

0
@99JackyJack

Das war und ist, schon immer mein Lieblingsfehler gewesen. Egal, was ich lernte; ich wollte es gleich im Originaltempo spielen. Was ist passiert, außer das ich mich natürlich verspielt habe? Ich verkrampfte. Heute, Jahre später, weiß ich zwar wann eine Pause sein muss. Doch manchmal übertreibe ich es dann auch noch. Dann kommt die gute alte Voltaren zum Einsatz, und ich bekomme eine Zwangspause.

Danke für den Stern! Und immer mit der Ruhe. Das Tempo kommt irgendwann von alleine.

0

Wenn du Schmerzen hast, machst du technisch was falsch. Ich spiele seit 6 Jahren, teilweise auch 6 Stunden am Tag (nicht am Stück), auch flotte Sachen mit Shredding usw., aber ich hatte sowas nie. Ne Freundin von mir hat sich mehrmals ne Sehnenscheidenentzündung geholt - also irgendwas stimmt da nicht. Deine Hand muss LOCKER sein, nicht einfach Kettensägen-like bzbzbzzbbbzzzb , sondern schön gleichmäßig "bzbzbzbzbzb" :D Wenn du verstehst :D Ich hatte anfangs auch keinen Lehrer, war auch irgendwie nicht nötig, was auch hilft: filme dich mal beim Spielen, guck dir eine Armhaltung an usw., meistens sieht man da schon: "Das sieht irgendwie verkrüppelt aus" :D

Jo, danke, ich kann schon länger durchhalten :) hab meine rechte Hand wohl zu sehr verkrampft, also hab mein Plek quasie "zerquetscht" :D

0

Beim Gitarre spielen (gerade solch schnelle Sachen) verhält es sich wie beim Sport: man sprintet ja auch nicht einfach so los, sondern tastet sich langsam an die volle Leistung heran und wärmt sich vorher auf.

Nicht umsonst ist die erste Lektion auf Petruccis (Dream Theater) DVD die erste Lektion: Aufwärmen und Dehnen der Hände. Auch Viktor Smolski (Rage) hat das in seinem Unterricht mal zur Sprache gebracht.

Was möchtest Du wissen?