Rechte der Polizei? Verletzung der Würde eines Menschens?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Eine solche Frage lässt sich nicht mit wenigen Sätzen beantworten. Nur soviel:

Es gilt nach wie vor, dass die Würde des Menschen unantastbar ist. Gleichzeitig hat aber auch der Staat das Recht, strafbare Handlungen zu vereiteln bzw. auch zu verfolgen.

Eine solche Leibesvisitation kann also eine angemessene Maßnahme sein, um Straftaten vorzubeugen, zu vereiteln oder gar zu verfolgen.

Natürlich muss dabei die Maßnahme in Relation zum Verdachtsmoment stehen. Es darf keine Willkürmaßnahme sein.

Zudem muss bei der Leibesvisitation eine Verhältnismäßigkeit der Mittel an den Tag gelegt werden. So ist es sicherlich nicht richtig, wenn man sich in aller Öffentlichkeit entkleiden müsste. Es muss also seperat geschehen. Zudem wird dabei darauf geachtet, dass zum Beispiel bei Frauen eine Polizistin die Leibesvisitation durchführt und bei Männern ein Polizist.

Das persönliche Schamgefühl wird ein/e gute Beamte/r dabei sicherlich auch berücksichtigen. Es geht aber nicht, dass sich jemand aus vermeintlich religiösen Gründen einer solchen polizeilichen Maßnahme entzieht. (Das wäre ja dann die einfachste Möglichkeit, Drogen zu schmuggeln und sich mit diesem Hinweis der Überprüfung zu entziehen! - Es versteht sich von selbst, dass diese Argument, aus Sicht des Staates deshalb nicht gelten kann.)

Wenn man der Meinung ist, dass eine solche Maßnahme im Widerspruch gegen den Artikel 1 des Grundgesetzes steht, dann kann man dagegen durchaus Beschwerde einlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber die Polizei hat alle Rechte einen zu durchsuchen, wenn man unter verdacht steht Drogen zu haben muss man sich sogar ausziehen und so. Ich finde genau sowas verletzt doch die Würde eines Menschen oder nicht? Warum dürfen sie das dann überhaupt?

Ein derartiger Verdacht muß durch kongrete Tatsachen begründet sein. Ob sie das überhaupt dürfen, und wenn ja warum, hängt also von den kongrenten Vertachtsmomenten ab. Ohne kongrete Verdachtsmomente, dürfen sie es nicht. Dies ist gerichtlich überprüfbar. Man müßte aber erst einmal wissen, auf weche Verdachtsmomente sich die Polizei in diesen Fall beruft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Polizisten sind berechtigt, im Dienst Gewalt anzuwenden – und verpflichtet, die Menschenrechte zu achten. Tun sie das nicht, ist der Staat in der Pflicht, umgehend und umfassend aufzuklären. Doch hier liegt das Problem. Deshalb fordert Amnesty International mehr Transparenz und Verantwortung bei der Polizei – und nennt überzeugende Argumente: http://www.amnestypolizei.de/mitreden/argumente.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CmStorm
05.07.2011, 08:26

Danke für die Schnelle antwort ich werde mir mal das alles in ruhe durchlesen

0
Kommentar von CmStorm
05.07.2011, 08:26

Danke für die Schnelle antwort ich werde mir mal das alles in ruhe durchlesen

0

****************Mach bitte eine Dienstaufsichtsbeschwerde. Ihr seit bestimmt nicht die ersten mit dem die Ihre Show durchgezogen haben.

Haben die mehrere Dienstaufsichtsbeschwerden so wird man sich überlegen was für Macht Hammel eigentlich den Dienst bei der Polizei schieben.

Irgendwann Fallen die mit ihrem Asozialen Verhalten ziemlich übel auf die Schnauze.

Also ihr müst dringend was Unternehmen wenn ihr Unschuldig seit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CmStorm
05.07.2011, 08:37

ICh hätte das mit dem durchsuchen ja noich verstanden wenn der Strichtest was ergeben hätte aber so.

Ich werde mich nochmal irgentwo informieren ob man da Rechtlich gegen das vorgehen kannn.

0

Das Allgemeinwohl steht vor dem einzelnen Wohl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von amioxid
05.07.2011, 08:29

So ein Käse . Du glaubst doch nicht das man sich alles gefallen lassen muss mit deiner Argumentation.

Man muss auch der Polizei klare Grenzen aufzeigen. Auch die dürfen nicht alles. Sonst wären wir ja bei den Hotten Totten !

0

Also warum ausziehen ? Der Fall Interessiert mich aber ! Wo war das denn ? Welche Stadt ?Welche Wache ? Und warum Ausziehen ? Warum kein Abtasten ?

Etwas stimmt da nicht ! Erzähl uns bitte mehr davon !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gerwitt
05.07.2011, 08:32

Abtasten reicht manchmal nicht, um Drogen zu finden, weil kleinere Mengen durchaus auch in Hautspalten und -öffnungen versteckt werden können.

Deshalb - leider dieses oft als entwürdigend empfundene - Auskleiden! :-(

0
Kommentar von CmStorm
05.07.2011, 08:32

Wir sind in Berlin mit dem Auto rumgefahren. Da hat uns die Polizei angehalten und hat mich so komisch angeschaut weil wenn ich so wenig schlaf habe immer so rote Augen haben und haben gleich so ein Strichtest gemacht und da der erfolglos war haben sie mich als erstes abgetastet und das Auto durchsucht und da sie nichts gefunden haben und wahrscheinlich misstrauisch waren. Mussten wir mit auf die Wache und mussten in Räumen einzeln mit einem Polizisten unsere Klamotten ausziehen ob wir nichts verstecken usw

0

Was möchtest Du wissen?