Rechte bei Nachbarschaftsstreit durch Kinderlärm / Mein Baby hat schon Schlafstörungen

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

in Eurem Haus gibt es mit Sicherheit auch eine Hausordnung oder? Da sind klar die Ruhezeiten geregelt. Und diese Ruhezeiten haben auch die Nachbarskinder einzuhalten bzw. deren Eltern haben dafür zu sorgen dass sie eingehalten werden...
Tun kannst du da nur eins: Verfasse eine schriftliche Beschwerde an Deinen Vermieter ( nicht an den Hausverwalter). Schildere das Problem und leg gleich noch ein Attest von Eurem Arzt mit rein, da ihr ja schon deswegen gesundheitliche Probleme habt. Kündige eine Mietminderung an wegen des Lärms ( und setzt die auch um wenn sichts bessert). Sollte auch das nichts fruchten, dann hab Ihr das Recht auf eine fristlose kündigung des Mietvertrages

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schatzimausi123
16.10.2011, 22:39

Danke erstmal für deine Antwort!!! Also unser Vermieter hat ein Rundschreiben an die Hausbewohner geschickt in dem Steht, dass sich alle doch rücksichtsvoll verhalten sollen usw. ... Als ich heute nachdem mein Sohn wiedermals geweckt wurde einen der besagten Nachbarn darauf angesprochen habe, dass mein Sohn schon wieder geweckt wurde bekam ich als antwort: " Das interessiert mich nicht, das interessiert hier keinen im Haus" Das ist doch mal net... ?! Werde Morgen nochmals mit dem Vermieter Kontackt aufnehmen und das Verhalten schildern... Um wie viel kann ich die Miete mindern? Was muss ich bei einer fristlosen Kündigung beachten???

0
Kommentar von BRINCHEN82
17.10.2011, 00:02

Es gibt zwar eine Hausordnung, in der meist auch Ruhezeiten festgelegt sind, doch Kinder bzw. der entstehende Lärm durch Kinder ist gesetzlich sondergeregelt.

Lärm und Geräuschepegel, der durch Kinder entsteht, ist (leider) hinzunehmen und nicht anfechtbar, dass gilt auch in den Ruhezeiten! Mieter haben sogar die sogenannte Duldungspflicht! Und falls jetzt jemand behaupten mag, dass ich Schwachsinn von mir gebe, hier der Nachweis zum einlesen:

http://www.kinderinfo.de/rechte/mieter.htm

Man kann also tatsächlich nur auf guten Willen der Mitmieter bzw. Nachbarn hoffen. Eine Mietminderung ist hier inakzeptabel und nicht umsetzbar.

0
Kommentar von FrauMutter
17.10.2011, 02:49

@ beast

In der Hausordnung kann stehen was will. Kinder haben ein Recht darauf, den ganzen Tag über (auch über Mittag) zu spielen. Das ist Fakt!

Eine schriftliche Beschwerde wird nichts nutzen, weil sie auf keiner rechtlichen Grundlage beruht.

Ein ärztliches Attest wird aus den gleichen Gründen nichts nutzen!

Eine Mietminderung ist nicht möglich.

Eine fristlose Kündigung ist nicht möglich.

Eine normale fristgerechte Kündigung ist natürlich immer möglich.

0

Nun meine Frage: Was kann ich noch tun?

Ein Lärmprotokoll führen und nach einiger Zeit schreibst Du den Vermieter an!

Mangel

  • Man muss den Vermieter über die Mängel in Kenntnis setzen.(Per Einschreiben)

  • Setzen Sie ihm eine angemessene Frist zur Behebung der Mängel.Bei nicht schwerwiegenden Mängeln 2-4 Wochen. Bei Schwerwiegenden kürzer.

  • Die Frist muss datumsmäßig bestimmt oder bestimmbar sein. Also nicht schreiben „umgehend“ oder „sofort“, sondern „bis zum [Datum in drei Wochen].

  • Wenn die Frist abgelaufen ist,setzen Sie ihm eine kurze Nachfrist und kündigen Sie dem Vermieter an,dass Sie Die Miete kürzen werden.

  • Lassen sie einen Anwalt die Mietminderung festsetzen!

www.mietrecht-hilfe.de/miete/mietminderungstabelle.html

Füge dem Schreiben eine Kopie des Protokolls bei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrauMutter
17.10.2011, 03:01

Man muss den Vermieter über die Mängel in Kenntnis setzen.(Per Einschreiben)

Ja sicher! Aber nur, wenn es sich tatsächlich um einen Mangel handelt. Spielende Kinder sind mit Sicherheit kein Mangel!

0

Es ist schwierig - denn nicht jedes Baby macht zu festgesetzten Zeiten seinen Schlaf.

Hier wäre es unmöglich gewesen, andere Kinder zu bestimmten Zeiten um Ruhe zu bitten. Aber meine Tochter schlief beim größten Krach, wenn sie müde war. Aber nicht, wenn sie alleine schlafen musste..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mich wundert, dass dein Kind nicht schlafen kann. Kinder sind normalerweise nicht so geräuschempfindlich, sondern können wunderbar bei Krach schlafen. Kann es sein, dass der Ärger, den du über die Rücksichtslosigkeit empfindest, sich überträgt und dein Kind deshalb nicht zur Ruhe kommt? Gegen Kinderlärm kannst du nichts machen. Genauso wenig, wie du dein Kind zum Schlafen kriegst, kriegt die Nachbarin ihre Kinder zur Ruhe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine KInder haben in der Regel bei jedem Remmi-Demmi geschlafen- wenn sie müde waren. Sie schliefen bei Trubel sogar besser, weil die Geräusche vermitteln- da ist jemand, ich bin nicht alleine.

Versuch doch einfach mal, deinen Knirps seinen eigenen Schlafrythmus finden zu lassen, anstatt ihn zu festgelegten Zeiten hinzulegen. Kleine Kinder haben ein sehr ausgeprägtes Gespür für ihre eigenen Bedürfnisse.

Mein Kinder haben sich sogar später in KIndergarten und Grundschulzeit selbst hingelegt wenn sie müde waren, da war nie was mit "verordnetem" Mittagsschlaf, den haben sie sich bei Bedarf dann einfach selbst verordnet. Manchmal bin ich ins Kindezimmer gegeangen weil es so "verdächtig ruhig" war, und habe mein Kind friedlich schlummernd in seinem Bettchen gefunden- auch manchmal zwischen den Spielsachen liegend.

Heute ist die "Kleine" fast 17, sie schläft bei Lärm und zu jeder Zeit - vorausgesetzt sie ist müde!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schatzimausi123
16.10.2011, 16:42

hi .. das hört sich zwar eigentlich ganz gut an aber bei uns ist das mit der umsetztung so ne sache... wenn der kleine müde ist merkt man ihm das an und wenn es dann ruhig ist schläft er auch sofort ein wenn man ihn ins bett bringt, nur wenn dann echt nebenan so ein krach ist wacht er keine 5 min später auf und das weinend...

0

Mietminderung ist nur unter Androhung möglich. Man muss der Hausverwaltung nochmal eine Chance geben und dann sagen bis in 2 Wochen macht ihr was oder ich kürze die Miete um 50% wegen unzumutbaren Lärm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrauMutter
17.10.2011, 02:45

Eine Mietminderung ist in diesem Fall mit Sicherheit nicht möglich! Und es ist auch nicht nötig, weil es hierfür keinen Grund gibt. Kinder dürfen den ganzen Tag über spielen. Auch wenn es dabei lauter zugeht!

0

Ich finde deine Überlegung zu radikal. Es geht um sicherlich störenden Kinderlärm, aber letztlich ist es nur Kinderlärm. Ein Baby kann sich durchaus an Lärm gewöhnen und auch bei Lärm schlafen. Mir wurde von meiner Hebamme sogar geraten, nicht leise zu sein, wenn mein Baby schlafen muss und sogar dann Staubzusaugen. Wir leben doch alle zusammen und Menschen mit Kindern sollten doch versuchen zusammenzuhalten und sich nicht gegenseitig das Leben schwer zu machen. Sicherlich wäre es schön, wenn die Nachbarskinder Rücksicht nehmen, aber wenn die Kinder schon älter sind, dann ist es wirklich nicht leicht sie ruhig zu bekommen. Schließlich müssen die Kinder ja schon den ganzen Vormittag in der Schule ruhig sein. Wenn dir die Ruhe wichtig ist, würde ich versuchen mit den Kindern vernünftig zu reden. Wenn es mal wieder laut im Hausflur ist, würde ich sie freundlich ansprechen, dass du es sehr nett fändest, wenn sie leiser wären, weil dein Baby schlafen muss, sonst wird es krank oder so ähnlich. Der Ton macht meist die Musik und man kann mit den meisten Kindern durchaus normal und vernünftig reden. Es sollte nur auf eine freundliche und respektvolle Weise passieren....Ich denke, dass dieses auch ohne Anwälte, Jugendamt usw.klappt. Es gibt schon viel zu viele juristische Kleinkriege unter Nachbarn. Ich würde eher an einen Umzug denken, als einen juristischen Streit vom Zaum zu brechen. Außerdem ist Kinderlärm ja auch erlaubt: http://www.eltern.de/beruf-und-geld/recht/kinderlaerm.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schatzimausi123
16.10.2011, 14:15

Klar hast du auf der einen Seite Recht. Ich bin auch eigentlich echt der letzte Mensch der etwas gegen glückliche spielende Kinder hat! Aber auf der anderen Seite ist es diese Ignorranz der Nachbarn ich versuche echt nicht erst seit gestern nett und freundlich mit den Nachbar und auch mit deren Kindern zu reden. Aber selbst die Erwachsenen verhalten sich so "erwachsen" ich hab in der Tür einen Spion (das kleine guckloch) und ich sehe wer abends klingelstreiche macht... das sind nicht die kleinen Kinder! Ich habe meiner Meinung nach alles versucht was in meiner Macht liegt! Staubsaugen kann ich auch wenn mein kleiner Schläft, aber heftige Knallgeräusche unkontrolliertes Schreieb und so weiter sind keine regelmäßigen geräusche und dadurch wird mein Sohn wach... manchmal ist es echt hart zu sehen, wenn er wieder mal weinend aufwacht sich immerwieder die Augenreibt mich traurig anschaut und einfach nicht mehr zur Ruhe kommt!!! Das ist das was einer Mama (mir ) sooooo weh tut! Ich möchte gewiss keinen rechtsstreit draus machen aber ich weiß uns nicht mehr zu helfen

0

Hallo Schatzimausi!

Zunächst einmal hast du für diese Situation mein Mitgefühl.

Generell ist es so, dass per Gesetz in der Zeit von 12.00 Uhr bis 15.00 Uhr eine Mittagsruhe eingehalten werden muß. Also kein Rasenmähen etc. Ebenfalls haben sich alle Bewohner eines Miethauses rücksichtsvoll zu verhalten. Ab 22.00 Uhr ist nur noch Zimmerlautstärke erlaubt.

Nun, das es in deinem Fall schwierig erscheint, das Problem zwischenmenschlich zu lösen, würde ich dir raten, dich bei einem Anwalt zu informieren. Da dein Mann und du bereits in ärztlicher Behandlung seid, ist es wohl an der Zeit, den Anwalt möglichst schnell aufzusuchen.

Davon abgesehen, hätte auch die Hausverwaltung, oder der Vermieter rigoroser durchgreifen müssen.

Wie gesagt, geht zu einem Anwalt und laßt euch diesbezüglich beraten. Leider kann man wohl hier nichts anderes raten.

Viel Glück und liebe Grüsse,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zieh aus. Wenn sie ruhig wären würdest du was anderes finden.

Mal ehrlich, wer geht soweit, dass er ärztliche Behandlung in Kauf nimmt, nur um auf seinem vermeintlichen Recht zu beharren? Alles was du sagst mit ruhiger Beschäftigung zu bestimmten Zeiten ist vernünftig, aber nicht rechtlich verankert. Machs bei deinem Kind erstmal 'besser', denn das bist du doch, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dichterseele
03.01.2016, 16:02

Und wer zahlt den Umzug? Abgesehen davon, dass dies das falsche Signal an die Übeltäter ist.

0

wenn das haus so hellhörig ist, dann ist das meiner meinung nach das größte problem. denn dann würdest du vielleicht nicht jedes geräusch mitbekommen und dein kind könnte ruhig schlafen.

generell kann ich jedem nur raten mit nachbarn sehr sachlich umzugehen in einer solchen situation. ihnen vorzuschlagen, was sie tun könnten, wird immer als beleidigung aufgefasst. insofern denke ich auch, dass sich die fronten verhärtet haben.

mach dir das leben dort nicht zur hölle und suche dir eine wohnung in einem solide gebauten haus.

anwalt, hausverwaltung und und und - kannst du in anspruch nehmen, aber denke nicht, dass dann alles oder überhaupt irgendwas besser wird!

lg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus meiner Sicht gibt es da nur zwei Möglichkeiten. Die eine wäre einen REA einzuschalten, nur das ehe ich wenig Chancen auf Abhilfe, also bleib nur die 2. welche besagt "Umziehen".

Da könnte ggf. die"eine" noch bzgl. der Umzugskosten hilfreich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Lärm wirklich so laut ist sollte die Hausverwaltung mal eine Abmahnung aussprechen.

Ansonsten schließe ich mich der Mehrheit an:

unser Sohn hat tief und fest geschlafen selbst wenn ich mit dem Staubsauger vor seinem Zimmer gearbeitet habe. Kinder schlafen eigentlich bei dem stärksten Lärm. Du solltest die Schlafstörungen vielleicht mal untersuchen lassen, ggf. sind es andere Ursachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kiniro
16.10.2011, 14:50

Oder die "Schlafstörung" heißt "Kind ist entweder noch nicht müde oder es braucht Mamas Nähe, um schlafen zu können".

0

Also ich lese mir jetzt nicht alles durch-> dafür sind Anwälte da.

Dein kind darf schreien, wann es will und so laut es will. Kinderschutz ist groß geschrieben im gesetz.....Wenn der nachbar extra Lärm macht, damit dein Kind nicht schlafen kann, dann kannst du ihn sogar anzeigen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrauMutter
17.10.2011, 02:52

Hättest Du mal besser alles gelesen!

Nicht der Nachbar macht extra Lärm, sondern die Nachbarskinder spielen. Und das - wie das bei Kindern nun mal üblich ist - mit einem entsprechendem Lärmpegel. Also, alles ganz normal!

Und ich nehme an, dass das Kind mit den Schlafstörungen auch schreien darf, ohne dass sich die Nachbarn darüber beschweren.

0

Kinder müssen sich austoben können, die fragen nicht nach der Uhrzeit. Gerade wenn sie schlafen sollen, geht das Temperament mit ihnen durch und sie wollen absolut nicht ins Bett. Die Erfahrung wirst du selbst noch machen.

Eure Betten passen sehr wohl ins Kinderzimmer. Gebt eurem Kleinen das Elternschlafzimmer und lasst den Kleiderschrank dort, dann passt's. Die Kinder sollten eh das größte Zimmer in der Wohnung haben, damit sie sich ausbreiten können. Schließlich sind sie mehrere Stunden dort, nicht nur zum Schlafen. Für euch reicht das kleine Kinderzimmer zum Schlafen, dann sind auch die Nachbarskinder still!

Meine Freundin hat sich mit Ihren Ehebetten ins Esszimmer verzogen, der Kleiderschrank wurde als Abgrenzung zum Wohnzimmer genutzt. Jetzt spielt sich das Leben im ehemaligen Elternschlafzimmer, das jetzige Kinderzimmer und in der großen Küche ab, supi =^.^=

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sweetluna11
20.03.2013, 09:06

Muss mich doch auch nach solanger Zeit die die Frage her ist mal einschalten, da dieses Thema ja wohl nie out sein wird. Liebe Tammara...jaaaa ganz prima Plan...oder wie? Wir haben seit 2 Wochen über uns diesen "Prima" Fall. Die Kinder haben das Schlafzimmer bekommen (2 lebhafte Jungs zwischen 5-7) ich muß um 20:00 Uhr ins Bett weil um 2:45 Uhr mein Wecker klingelt, aber schlafen ? Nee geht nicht weil die Kinder oben noch ne Runde toben bis 22:00 Uhr, ich bin total gerädert, habe kaum noch Schlaf...Oropax? Die dämmen das ganze nur, lassen mich aber nicht schlafen, Mittags ne Stunde hinlegen? Geht auch nicht, da ja auch dann getrampelt werden muss.Unser Bett in das Kinderzimmer? Das wird nicht mal richtig reinpassen und sollen wir wegen der erzieherischen Unfähigkeit der Nachbarn mit zusammengewürfelten Räumen leben ? Also ich kann nur sagen, das die von mir ne gewaltige Retourkutsche bekommen, wenn sich das nicht legt. Dann bin ich nämlich mal laut wenn die Kinder schlafen und dann merken die Eltern mal was es heißt, wenn um 3 Uhr morgens die lieben Kinderchen wach sind. Ich möchte betonen ich bin "NICHT" Kinderfeindlich, ganz im gegenteil, ich liebe Kinder , ich habe selber 2 die auch mal klein waren, viele Bekannte haben kleine KInder, aber sowas habe ich noch nicht erlebt. Wir wohnten mal in einem Haus mit 8! Kindern, da gab es sowas nicht, nicht mal im ansatz. Man kann Kinder nicht anbinden, das stimmt, aber man kann sie zur Ruhe ermahnen um die Mittagszeit und Abends nach 20:00 Uhr zur Not muß man sich als Elternteil mal 2 Stunden mit dem Nachwuchs beschäftigen,( aber da haben die meisten ja keine Lust zu) das klappte doch früher auch, wo liegt das Problem heutezutage?. Ich kann mittlerweile verstehen, das viele Vermieter lieber 2 Hunde aktzeptieren als 2 Kinder.

1

Sorry, Du übertreibst!

Dein Kind wird auch mal älter und will dann spielen. Und zwar genau so, wie Kinder eben spielen. Und das ist nun einemal mit einem gewissen Lärmpegel verbunden.

Wenn Dein Kind Schlafstörungen hat, dann liegt das sicher nicht an anderen spielenden Kindern. Diese müssen auch keine Mittagsruhe einhalten. Aber nachts müssen sie schon ruhig sein. Wenn diese nicht gewährleistet ist, hast Du jedes Recht, Dich zu beschweren und eine Nachtruhe einzufordern. Aber tagsüber bestimmt nicht!

Es scheint, als hättest Du ein Einzelkind. Hättest Du mehrere Kinder, würdest Du das villeicht nicht so eng sehen. Es gibt Familien mit mehreren Kindern, auch Großfamilien. Nicht immer haben alle Kinder das selbe Schlafbedürfnis. Auch ist der Schlafrhytmus nicht bei allen gleich. Manche Kinder schlafen morgens lieber länger und dafür mittags nicht. Manche halten Mittagsschlaf bis in den frühen Abend hinein. Manche schlafen vormittags und nachmittags zwei Stündchen. Es ist alles so verschieden.

Wirklich müde Kinder schlafen auch. Und das zu den unmöglichsten Zeiten. Kinder, die zu bestimmten "Schlafenszeiten" nach der Uhr gedrängt werden, finden schlecht erholsamen Schlaf.

Auch Dein Kind wird schlafen, wenn es wirklich müde ist. Egal, wieviele Kinder um es herumtoben.

Ich weiß, wovon ich schreibe. Denn ich habe selber eine große Kinderschar in meinem Haushalt großgezogen. Und keins von Ihnen musste sich tagsüber ruhig verhalten, bloß weil irgend ein anderes Kind vielleicht gerade seinen Mittagsschlaf halten soll. Die haben sogar geschlafen, wenn das Radio lief oder ein anderer Klavier geübt hat. Oder wenn der Rasen gemäht wurde, oder der Teppich gesaugt, Auch die Waschmaschiene und die Spülmaschiene konnte laufen. Und ständig hat es an der Tür geläutet oder das Telefon hat geklingelt...! Und Baby schlief!

Ein vernünftiges Miteinander wird nicht funktionieren, wenn Du erwartest, dass das ganze Haus Rücksicht auf die angeblichen Bedürfnisse eines Einzelnen nimmt. So funktioniert ein friedvolles Zusammenleben nicht.

Du kannst nichts tun, außer die Gegebenheiten so hinzunehmen wie sie sind. Eine Mietminderung kommt selbstverständlich nicht in Frage. Auch nicht, wenn ihr deshalb in ärztlicher Behandlung seid.

Ich finde das Ganze reichlich albern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sorry aber in dem fall hilft nur eines-umziehen. traurig aber wahr, aber zum wohle eures kindes solltet ihr das mal überlegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?