Rechte als Restaurantpächter

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

ich würde an Deiner Stelle mal beim Ordnungsamt vorsprechen und diese Sachlage dort vorlegen.Ich kann mir nicht vorstellen,dass das Ordnungsamt dies duldet.Es wird sich bestimmt an den neuen Besitzer wenden,dass er da eine andere Lösung finden muss.Ansonsten rate ich Dir auch zu einem Anwalt.LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von panipan
15.10.2011, 01:58

Danke für deine Antwort werde ich mal versuchen

0
Kommentar von Jorgfried
15.10.2011, 02:17

Was hat das Ordnungsamt damit zu tun? Um was für eine Duldung sollte es gehen? Die Mieter können den Zugang durchs Restaurent nicht nutzen und fertig.

0

Solange der Besitzer keinen Schlüssel von dir verlangt, gibts ja keinen Konflikt. Einen potentiellen Mieter würde ich schon bei der Besichtung darauf hinweisen, dass er für gewöhnlich das Fenster als Zugang nutzen muss. Den Zugang zur Wohnung muss der Vermieter schaffen und nicht du.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jorgfried
15.10.2011, 02:19

Übrigens - auch wenn die neuen Eigentümer selbst da einziehen wollen, habe sie kein Recht, diesen Zugang zu nutzen.

0

Ohne dass ich Mietrechtsfachmann bin, glaube ich nicht, dass du dir das gefallen lassen mußt. Bei einem Besitzerwechsel werden ja die Mietvertrage nicht automatisch geändert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von panipan
15.10.2011, 01:45

Danke für deine Antwort. Das Problem ist, dass der Pachtvertrag ja schon bestehen bleibt. Aber die Familein haben mit dem Kauf vom Haus ja auch das Recht die obengeliegene Wohnung zu nutzen. Bisher hat sich das Problem nicht ergeben, da die Wohnung oben nicht genutzt wurde.

0

Das geht ja nun gar nicht!

Der Vermieter der Wohnungen hat dafür zu sorgen, daß die Mieter ungehindert zu ihren Wohnungen gelangen.

Und Du mußt nicht dulden, daß der von Dir gepachtete Bereich von anderen Personen als Durchgang genutzt wird.

Weder die Mieter werden das Chic finden noch Deine Restaurantgäste.

Den von Dir gepachteten Bereich würde ich so absichern, daß niemand ohne Deine Zustimmung Zugang hat. Gegebenenfalls baust Du eine Tür ein, zu der niemand außer Dir einen Schlüssel hat.

Lies Deinen Pachtvertrag noch einmal genau durch, ob da eventuell etwas über das "zu gewährende Wegerecht fü Bewohner der Wohnung" steht.

Falls nicht, dann hat der Hauseigentümer eben einen neuen Eingang zu der Wohnung zu errichten, wie auch immer das umsetzbar sein sollte.

Und falls er bei Abschluß des Vertrages mit Dir dieses Problem nicht berücksichtigt hat, dann hat er eben die A-Karte und muß für 4 Jahre auf Mieteinnahmen für die Wohnung verzichten.

Jedoch: alles ist Verhandlungssache.

Vielleicht findet Ihr gemeinsam einen Weg. Dabei sollte für Dich aber ein finanzieller Vorteil herausspringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von panipan
15.10.2011, 02:08

Leider kann ich keine Tür einbauen zu der keiner außer mir Zugang hat. Es gibt nur zwei Eingänge, einmal durch den Keller und durch die Tür, durch die auch die Gäste ins Restaurant reingehen. Der EIngang zur Wohnun, die über meinem Restaurant liegt, befindet sich hinter der Theke und somit egal welche Tür man benutzt um reinzukommen, der Weg führt immer durch meine Theke. Die einzige Möglichkeit das Problem zu beheben, wäre wenn die neuen Besitzer des Hauses, diejenigen die in die WOhnung einziehen wollen, von außen eine Treppe an das Gebäude mit neuem EIngang bauen würden. Meinst du, dass ich diese Kosten nicht zu tragen hätte und darauf bestehen kann, dass die Käufer des Hauses diese Umbauten durchführen müssten?

0

Interessante Frage. Du solltest Dich an einen im Baurecht erfahrenen Anwalt wenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malustra
15.10.2011, 02:08

Wozu selbst einen Anwalt nehmen und den bezahlen?

Die gepachteten Räumlichkeiten darf man verschließen und anderen unzugänglich machen. Überlege mal, was im Falle eines Versicherungsfalles die eigene Versicherung für Fragen stellen würde.

Dafür braucht man keinen Anwalt.

0

Hallo, ich weiß nicht - frag doch mal deinen Anwalt! Der weiß bestimmt mehr als wir :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?