Rechte als 400 euro Aushilfskraft

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also als 400 Euro Kraft hat man arbeitsrechtlich die gleichen Rechte und Pflichten wie eine Vollzeitkraft.

Das bedeutet zum Beispiel auch,dass die Kündigung schriftlich zu erfolgen hat,egal,ob es eine ordentliche Kündigung(mit entsprechender Kündigungsfrist) ist oder eine fristlose.

Der Abrechnungsmodus scheint mir sehr dubios zu sein.Das Ganze riecht nach Betrug.

Du solltest dich zwecks Beratung an einen Fachanwalt für Arbeitsrecht wenden,oder an die entsprechende Gewerkschaft,wenn du dort Mitglied bist.

Da sind rechtliche Schritte für beide Seiten unangenehm. Du hast "schwarz" gearbeitet, d. h. Gelder für Leistungen bezogen und diese nicht versteuert. Du kannst eine Selbstanzeige machen und damit auch Deinem Chef ans Bein pinkeln.

Rein rechtlich gesehen, bist du auch nicht ganz sauber, da du Schwarzgeld genommen hast. Belass es dabei, am Ende legst du noch drauf! Man kann nämlich auch dich anzeigen.

Aufjedenfall muss da was getan werden! Kannst du nicht auf dir sitzen lassen und schon gar nicht so. Geh mal bei einen Anwalt und erzähl ihm die Geschichte hier (das mit Schwarzgeld würde ich nicht so hervorheben)

turalo 05.10.2010, 16:45

Na toll. Wie soll er das denn anstellen, ohne sich selbst anzuschwärzen? Bei unlauteren Dingen läuft man Gefahr, auf die Nase zu fallen, so ist das nun einmal. "Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um!" Besser die Füße stillhalten, wenn man sich nicht selbst belasten will.

0
Holzmichel1 05.10.2010, 21:55
@turalo

Ja ich denke er sollte die Füße auch still halten. Schwarzgeld is halt nich so.. Ich würds dabei stecken lassen. Nich das du durch diesen Prozess noch selbst zum "bösen" wirst.

0

Was möchtest Du wissen?