Recht und Politik als Präsentationsthema?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"Ich würde gerne was mit ... machen, oder so ..."
Das ist eine der Einleitungen zu einer sehr mäßigen Leistung.

Recht ist kein einfaches Thema, Religion erst recht nicht, und das zu kombinieren, ist nie auf Dauer gelungen.

Man kann jede Aufgabe mehr oder weniger gut lösen.
Aber bei großen Aufgaben gibt es nur gut, seht gut, grandios und überragend. Oder eben nichts davon, allenfalls grandios gescheitert.

Spricht heute jemand über die, die den den Mt. Everest nur bei einer Wanderung aus der Ferne betrachtet haben?

Ja, natürlich, die heißen Mama, Papa, Oma oder Opa, Onkel oder Roswita, Pierre oder Nachbarin.

Es gibt halt einige ganz einfache Regeln, und eine ganz einfache kannst du lernen, wenn du eine Schraube festziehst:
Nach Fest kommt Locker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die übermäßige Bevorzugung und Begünstigung der beiden Großkirchen wäre ein dankbares Thema.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Religionsfreiheit + Meinungsfreiheit => Blasphemie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomasJNewton
17.06.2016, 01:33

Das ist sicher nicht falsch, in gewisser Weise verstanden.

In gewisser anderer oder gleicher Weise ist auch Blasphemie nicht falsch.

Die Religionsfreiheit wäre - in gewisser Weise verstanden - auch kein schwieriges oder gar rechtliches Thema, würden die Religionen - in gewisser Weise verstanden - das nicht in ihrer eigenen Art verstehen.

0

Was möchtest Du wissen?