Recht: Rückzahlungsgebühr Cashless erlaubt?

1 Antwort

Schau am besten mal was auf den Seiten der Verbraucherzentralen oder sonst so im Internet finden ist.
Ich würde davon ausgehen das eine solche Gebühr wenn sie in den AGB geregelt ist eine überraschende Klausel ist und den Kunden unangemessen benachteiligt und die Gebühr somit nicht erhoben werden darf. Das ist aber alles eine Frage der Interpretation und man kann das alles auch anders sehen.

Kumpel muss nachkommen. Kann ich sein Festival Bändchen abholen?

Hallo allerseits,

habe für das Festival "Sea you" in Freiburg am Wochenende 2 Print Tickets ausgedruckt von daheim. Mein Kollege, der mitgeht kann allerdings Samstag erst später kommen und ich wollte nun fragen ob es möglich ist, da ich bereits ewig vorher vor Ort bin, für ihn mittels des Print Tickets das Bändchen zu holen und ihm zu geben, oder ob er das selbst machen muss und sie einem das nur anlegen?

Es gehen momentan viele Fälschungen um und ich habe zwar Originale gekauft online in einem Ticket Lieferer des Festivals, aber ich habe dennoch Angst dass einer mit meiner Fälschung hingehen könnte..Deshalb möchte ich mein Bändchen auf jeden Fall direkt zu Anfang des Festivals holen!

Oder muss ich meinem Kollegen das Ticket dann bringen wenn er nachträglich hin will?

Viele Grüße

...zur Frage

Falsches Alter bei Bonprix angegeben?

Also, ich bin momentan 14 und werde in weniger als 'ner Woche 15. Ich würde gern was bei Bonprix bestellen, was man aber erst ab 16 darf (Meine Mama hat mir erlaubt was online zu bestellen), wenn ich also mein Alter bei der Bestellung auf 16 stellen würde, müsste ich dann eine Strafe Zahlen oder sowas? Ich werde normalerweise von Leuten sowieso auf 16 oder älter geschätzt...Und weil ich keine Kredit karte habe, würde ich dem Hermes Lieferanten das Geld bar zahlen (Das bieten sie auf der Website an) würde dieser mich dann nach dem Ausweis fragen?

...zur Frage

Muss ich für iTunes Match eine Kreditkarte hinterlegen?

Hallo, ich bin seit etwa 2 Jahren Nutzer von iTunes Match, das mir erlaubt, meine lokal gespeicherte Musik in der Cloud abzulegen und von allen meinen Apple Geräten darauf zuzugreifen. Apple Music ist für mich keine Option, da ich nur meine Musik ohne DRM-Restriktionen dort verfügbar machen will und keine "Musik-Flatrate" brauche.

Jetzt mein Problem: Ich habe meine Einkäufe und Rechnungen im iTunes-Store immer über den Dienst "Click and Buy" abgewickelt. Als die Telekom den Dienst nun letztes Jahr Ende April eingestampft hat, war mein Jahres Abo bei iTunes Match gerade noch verlängert und über C&B bezahlt worden. Das Abo ist weiterhin auf eine automatische Verlängerung eingestellt.

Als nicht-O2 Kunde hat man im iTunes-Store ja momentan nur die Möglichkeiten, seine Rechnungen mittels Kreditkarte oder per Prepaid-Guthaben zu begleichen. Der entsprechende Betrag für das iTunes Match Abo (25€) ist meinem Konto auch gutgeschrieben, nur las ich jetzt, dass man für Abo-Zahlungen eine gültige Zahlungsmethode - sprich in meinem Fall eine Kreditkarte - hinterlegt haben muss. Eine Option, welches Zahlungsmittel ich verwenden möchte gibt es dort auch nicht.

Hat jemand Erfahrungen damit gemacht? Ich will nicht auf einmal feststellen, dass meine komplette Online-Mediathek von über Jahre gesammelter und ordentlich eingepflegter Musik hopsgeht, weil das Abo nicht mit einem Guthaben beglichen werden kann. Muss ich dort eine Kreditkarte hinterlegen, oder geht's so?

Also nochmal in kurz: Laufendes Abo, Alte Zahlungsart gibts nicht mehr, Keine Kreditkartendaten hinterlegt, Guthaben ist aber vorhanden. Y/N?

Ich hoffe jemand hat Erfahrung und kann mir helfen. Schönen Gruß

...zur Frage

Darf für die Zahlung von PaySafeCard eine Zusatzgebühr erhoben werden?

Guten Tag,

ich habe vor, einen Online-Shop zu betreiben und habe mich zu diesem Zweck mit verschiedenen Zahlungsdienstleistern auseinandergesetzt. In meiner Branche ist es durchaus üblich, dass Menschen mit sogenannten PaySafeCards bezahlen. Das sind im Prinzip Guthaben-Karten, die z. B. an Tankstellen erworben werden können.

Nun ist es so, dass ich bei PaySafeCard als Geschäftskunde satte 15% abdrücken muss. Das sind bei meinen Preisen durchaus hohe Summen, die ich natürlich gerne vermeiden möchte. Nicht, dass ich PaySafeCard den Umsatz nicht gönne, aber wenn ich die Wahl hätte, knappe 2% an PayPal abzudrücken, erscheint mir das weitaus fairer.

Mein Problem bzw. meine Frage ist, inwiefern die neue Regelung für Shop-Betreiber es mir erlaubt, den Kunden dazu zu drängen, möglichst nicht mit PaySafeCard zu bezahlen, wenn er auch andere Möglichkeiten hat. Im Internet steht, dass es nicht erlaubt ist, unterschiedliche Zahlungsarten mit Aufpreisen zu versehen, was aber eigentlich die einzig logische Schlussfolgerung wäre. Ist PaySafeCard in dieser Hinsicht eine Ausnahme oder ist es wirklich so, dass ich die Gebühren auf alle Kunden abwälzen muss, indem ich die Preise insgesamt erhöhe?

...zur Frage

Gute Entschuldigung nach Enttäuschung?

Guten Abend Community,

leider habe ich es mir mit einem guten Freund letztes Wochenende böse verscherzt und weiß nun auch garnicht, wie ich das wieder gutmachen kann.

Ausgangssituation ist Folgende: Am Samstag war im Stadion ein Freundschaftsspiel zwischen zwei Mannschaften, welche zwei meiner Freunde und ich gerne sehen wollten. Wir hatten im Vorfeld schon Karten gekauft, bzw. einer hat Karten online bestellt und dann abgeholt. Soweit sogut, wir nahmen uns also frei, vereinbarten einen Treffpunkt und eine Zeit. An dem entsprechenden Samstag allerdings erhielt ich einen Anruf von einem meiner Freunde, der fragte, ob es nicht später ginge, weil er im Schichtdienst arbeite und eine Doppelschicht schieben müsste. (Er hatte kein frei bekommen und deswegen war der Zeitplan schon sehr eng gelegt worde)

Mein anderer Freund war bereits vor Ort, wie auch ich selber. Wir beratschlagten und entschieden uns, nicht warten zu können (der Zeitplan war sowieso knapp)

Als ich dies meinem anderen Freund mitteilte (per Handy) war dieser sehr enttäuscht und auch gleichzeitig sehr sauer. Das Geld für die Karte haben wir ihm zurücküberwiesen und die Karte haben wir dann verschenkt an Jemanden, der vor dem Stadion noch eine gesucht hat.

Ob das nun so richtig war oder nicht, darüber lässt sich streiten, jedenfalls fand ich es im Nachhinein doch unfair, einfach so ohne ihn hingefahren zu sein. Das kann man nicht ändern, aber seitdem herrscht Funkstille und ich würde mich halt doch ganz gerne entschuldigen. Wir sind so eine kleine Fangemeinschaft und schauen uns immer zusammen unsere Lieblingsmannschaft entweder live oder im Fernsehen an..

Fussballfans vor - hat Jemand eine Idee, wie ich mich entschuldigen könnte ?

Für hilfreiche Antworten bin ich dankbar :)

...zur Frage

Darf man auf Festivals Geld verdienen?

Hallo zusammen,

ich würde mir gerne ein wenig Geld dazu verdienen, wenn ich auf Festivals gehe.

Mein Plan sieht wie folgt aus: - Mir eine Polaroid Kamera kaufen - Auf dem Festival mit einem Kartonschild rum rennen, wo drauf steht, dass ich Fotos gegen ein kleinen € Betrag verkaufe.

Würde das funktionieren oder würde das rechtlich nicht gehen? Kommt es vielleicht auf den Veranstalter an?

MFG David

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?